Das Schloss in der Tiefe (Bücherjäger 2)

GeschichteAbenteuer, Fantasy / P16
Bücherjäger Buchling der Schattenkönig Helling OC (Own Character) Rongkong Coma
01.11.2015
02.04.2017
30
66.389
5
Alle Kapitel
37 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
01.11.2015 454
 
Diese Geschichte ist mein NaNoWriMo-Projekt 2015.
Vom 1. bis 30. November wird es täglich ein neues Kapitel geben.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
       
Ein Vorwort oder: Unkraut vergeht nicht


Ja, lieber Weichling, der du dieses Buch in den Händen hältst, ich bin es, Sodo Mio, Halbork, ehemaliger Bücherjäger und heutiger Kneipenbesitzer. Es gibt mich noch immer, auch wenn mich einige lieber in einer Kiste unter der Erde sehen würden.

Zweihundert Jahre sind vergangen seit dem großen Brand, der fast gesamt Buchhaim vernichtete. Die Stadt hat sich verändert. Alles ist neu, alles ist anders als zuvor und mitten darin stehe ich, ein Relikt aus der Zeit. Ich habe noch die selbe Frisur, wenn auch mit ein paar silbernen Haaren, die ich gekonnt mit Walnussextrakt kaschiere und trage während der Arbeitszeit noch immer meine alte Bücherjägerrüstung. Doch die Zeit lässt sich nicht aufhalten. Wie sehr ich mich auch dagegen sträube, sie schreitet fort.
       Buchhaim ist nicht mehr die Stadt der Träumenden Bücher, sondern die Stadt der Träumenden Puppen. Der Puppetismus verseucht sie von allen Ecken und Enden. Ich für meinen Teil hasse  Puppen genauso wie Bücher, vielleicht sogar noch mehr, weil mich ihre toten Gesichter abstoßen. Doch was die Puppenspieler in letzter Zeit daraus machen, grenzt an ein wahres Schauermärchen. Nie zuvor war es möglich, dass mechanische Puppen sich derart natürlich wie von Geisterhand bewegen und auch ihre sonst so starren Gesichter wirken dank hochpräziser Feinmechanik, als seien sie lebendig. Sind das wirklich noch normale Puppen oder steckt mehr dahinter? Haben vielleicht sogar die seit dem Brand verschollenen Buchimisten etwas damit zu tun? Wenn du gewillt bist, mich bei diesem Abenteuer zu begleiten, wirst du es erfahren.
       Doch leicht wird die Reise nicht. Wir müssen ohne Geleitschutz zu Fuß durch die Giftige Zone. In den Katakomben gibt es seit dem Brand wandernde Feuer, die niemals erlöschen und ganze Areale sind einsturzgefährdet. Und als ob das nicht reichen würde, munkelt man hier und da, dass der Schattenkönig zurückgekehrt sei. Auch manch andere Dinge sind nicht so tot, wie man zunächst glauben mag.
       Bevor es zum großen Finale kommt, bei dem das Schicksal von Buchhaim erneut auf dem Spiel steht (von meinem eigenen ganz zu schweigen!) und du erlebst, was es heißt, wenn sich Kunst und Wissenschaft gegen das Leben selbst verbünden, wenn Kräfte, die größer sind als wir selbst ihre geballte Macht entfalten und das Ende sich darbietet in der funkelnden Macht des schrecklichsten aller Alpträume, habe ich zunächst eine ganz gewöhnliche Verabredung. Na ja, fast.

Genug geredet, schnapp dir deine Ausrüstung und komm, ich habe es eilig. Aber zieh dir nicht deine besten Sachen an, denn nicht immer sind die Dinge das, was sie zu sein scheinen. Ich hoffe, du hast noch nichts  gegessen.

Sodo Mio
Ex-Bücherjäger