Heart of the Human

GeschichteRomanze / P16 Slash
31.10.2015
29.06.2016
9
7210
1
Alle
13 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
Der Tag neigt sich bereits dem Ende. Finstere Wolken verdunkeln das fahle Licht des Mondes. Als Shiki zum letzten Mal so viel Aufruhr mitbekommen hatte, lebte er noch im Zentrum von Tokyo. Doch hier im Wald nahe des riesigen Kornfeldes hörte er nichts außer das rascheln irgendwelcher Pflanzen und Äste. Nicht einmal interessante Tiere gibt es hier. Geschweige denn Menschen. Vor ein paar Minuten war der Lastwagen wie eine Bombe auf dem Feld eingeschlagen und Shiki konnte den Mann flüchten sehen. Auch die Polizei lies sich sehr leicht erkennen.  Auf gar keinen Fall kann Shiki zulassen, dass das Amt für öffentliche Sicherheit seine Zuflucht hier entdeckt. Im Schutz der Nacht guckt Shiki sich einen geeigneten Platz aus um das Schauspiel zu beobachten. //das sieht nicht gut aus...// so wie der weißhaarige junge Mann sich dort über den Weg schleppt, muss er kurz vor dem Zusammenbruch stehen. Shiki ist sich unschlüssig ob er ihn wirklich weiter beobachten solle oder ob es nicht vielleicht besser wäre sich einfach etwas anderem zu widmen. Am Ende würde er noch vor seinen Augen zu Grunde gehen. Das ist mit Sicherheit nicht das, was Shiki zu seinem Glück noch braucht. Die Schritte des Fremden Mannes rücken immer näher. Er scheint bereits leicht zu schwanken. Shiki kann das Gesicht des Weißhaarigen nun ziemlich klar erkennen. Auch das Blut, welches ihm über sein erschöpftes Gesicht läuft.  Was könnte er nur tun? Er könnte... Es niemals zulassen einen Menschen vor seinen Augen sterben zu sehen. Er muss also eingreifen. Shiki greift nach einem mittelgroßen Stein und balanciert ihn in seiner Hand aus, bevor er ihn zum präzisen Wurf ansetzt. Er schlägt dem Schwarzhaarigen damit die Waffe aus der Hand. Jetzt muss er blitzschnell sein, sonst wäre alles umsonst! Er schnellt aus seinem Versteck hervor und schützt den Mann am Boden mit seinem Körper. Er greift gleichzeitig mit dem einem Arm unter seine Arme und mit dem anderen die Waffe und schießt ohne zu zögern hinter sich. Mit einem Ächzen geht der Polizist zu Boden. Shiki ist sich sicher, dass er nur sein Bein erwischt hat und mehr wollte er auch nicht. Er zieht den Mann hinauf und greift seine Hand um ihn schnell hinter sich herzuziehen. Der Weißhaarige scheint nicht zu wissen wie ihm geschieht, doch er rennt. Shiki rennt und rennt und rennt, ohne einen Blick nach hinten, zurück in den schützenden Wald. Als sie zurück auf die Lichtung kommen lässt er die Hand augenblicklich los und sucht nach dem Erste-Hilfe-Kasten. Mit Erfolg. Shiki legt ihm sämtliche Verbände an um die Blutungen zu stoppen. Er kennt sich damit aus. Eigentlich. Im Ernstfall war ihm schon immer klar, würde er einfach nur alles tun damit es nach Rettung aussieht.  "Geht es Ihnen gut? Hören Sie mich?" fragt Shiki um sein Bewusstsein zu testen. "Ja" antwortet er ruhig. Der Mann muss lächeln. Er sieht ganz genau, dass der Junge -in seinen Augen- keine Ahnung hat, von dem was er tut. Aber es ist dennoch besser. Der Mann schläft ein. Shiki überprüft Atmung und Herzschlag mehrmals während er den Tee aufkocht. Alles in Ordnung. Hier auf seiner Lichtung stehen sämtliche Möbelstücke und Geräte herum... Aber es ist alles vorhanden, ziemlich gemütlich. Aus dem Kleiderschrank sucht er ein frisches Hemd heraus und legt es neben den Mann. Die Tasse Tee zieht er auf einem Beistelltisch ebenfalls dazu. Ein Teelicht soll die Tasse warmhalten bis es zum Verzehr kommt. Es macht nicht den Eindruck als würde der Mann in der nächsten Zeit Vorhaben aufzuwachen. Shiki lehnt sich also zurück... Schließt die Augen...und schläft schließlich ebenfalls ein.
Review schreiben
 
'