Maddy und Rhydian-Endlich zusammen

von Dragon123
GeschichteAllgemein / P12
Maddy Smith Rhydian Morris
29.10.2015
05.03.2016
19
10668
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hey
Dies ist meine erste FF und ich hoffe ihr seit nicht zu streng zu mir aber ich freu mich gerne über eurer Reviews
*******************************************************

Maddy PoV:

Seit mehr als 6 Jahren musste ich vor Dr.Whitewood fliehen ich weiß aber auch nicht was sie macht oder ob sie immer noch nach mir sucht.
Ich musste alles hinter mir lassen mein Leben,Tom,Shannon und auch Rhydian ich würde zu gern wissen was er macht oder wie es ihm geht.
Aber alle haben bestimmt ihren Abschluss ja ich habe ihn zwar auch aber ich kann nichts machen,ohne das man verdacht schöpft.
Aber ich trage die Zeit die ich mit denen hatte immer im Herzen und vergessen werde ich sie erst garnicht.
Immerhin habe ich Bilder mitgenommen die mich daran Erinnern wer ich einmal war und das ich nicht mehr zurück kann.
Also habe ich mich abgeschottet auch von meinen Eltern ich habe ihnen nichts mehr erzählt
ich habe mich trozdem einsam gefühlt auch wenn sie da waren.
Jetzt mache ich es schon wieder laufe Ziel los durch den Wald und weiß nicht was machen soll,doch ich würde aus meinen Gedanken schnell wieder rausgeholt als ich ein Geruch wahr nahm,er kam mir bekannt vor aber ich wusste nicht woher und so wollte ich es zwar nach gehen aber etwas sagte mir das es ein Fehler  ist wenn ich dies nach gehe also bin ich gegangen.
Ich hörte nach einer Zeit paar schritte hinter mir und da ich etwas Panik bekommen habe
bin ich los gerannt  einfach weg.
Es war sehr windig draußen so das sich meine Spur schnell verschwand  ,wobei ich glück gehabt habe.
Zuhause angekommen bin ich direkt ins Zimmer gegangen und wollte mich schlafen legen aber meine Mum fragte mich wie jeden Tag was mit mir los sei warum ich so verschlossen bin,ich sagte nur“Ich bin müde Mum ich würde gern schlafen „ dana ist sie auch gegangen.
Ich schlief ein und hatte meine Gedanken bei Rhydian und den anderen...Ich gebe es zu die fehlen mir Unendlich.
Am Morgen bin ich wach  geworden weil mir die Sonne ins Gesicht schien,was mich störte aber was soll man machen.
Nachdem ich mich fertig gemacht hatte  was bei mir immer 1 Stunde dauert bat meine Mum mich Brötchen zu besorgen,auch wenn wir in der nähe von einem Dorf lebten sind wir trozdem außerhalb hingezogen,wir haben 3 Jahre in der Wildnis gelebt.
Auf dem Weg zum Bäcker kam ich wie immer an dem Foto Geschäft vorbei und ich wollte fragen ob man meine Bilder noch retten kann,und ging rein nach einer weile kam ich wieder raus,und wie gut das er mir helfen könnte.
Ich war noch nicht paar Meter gegangen und der Mann aus dem Geschäft kam mir hinterher uns fragte mich wer es sei,ich fragte wenn er meinte und er  zeigte auf Rhydian.....Ich schaute traurig und sagte ein Freund und bin weiter Richtung Bäckerei gegangen als mich jemand plötzlich an der Schulter festhielt und mich dabei umdrehte und könnte nicht mehr.......