Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hotel Transsilvanien - eine alternative Fortsetzung

von Merox
GeschichteHumor, Familie / P12 / Gen
26.10.2015
28.12.2015
5
2.492
2
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
26.10.2015 577
 
VORSICHT SPOILER!!!
Hi Leute! Ich habe neulich die Fortsetzung vom Film Hotel Transsilvanien gesehen und war ein wenig enttäuscht, dass Mavis und Jonathan nicht reisen, obwohl Mavis die Welt sehen wollte. Also habe ich mir überlegt eine alternative Fortsetzung zu schreiben. Ich hoffe ihr habt Spaß beim Lesen und schreibt fleißig Reviews. ^^

Eure Merox :D

__________________________________________________________________________________

Mavis freute sich schon seit einem Jahr auf diesen Tag. Heute fängt endlich ihre Weltreise mit Jonathan an! Sie hatte so viel Proviant eingepackt, wie sie finden konnte und den gesamten Inhalt ihres Kleiderschrankes in den Back Pack gequetscht. Jonathan kam herein und musste kichern.

„Mavis dein Rucksack quillt ja fast über.“

„Ja ich habe alles eingepackt was ich hatte. Ich bin noch nie verreist.“ Jonathan lächelte.

„Ich helfe dir.“ Sie begannen den Rucksack zu leeren und es klopfte an der Tür. Sie vernahmen die Stimme von Dracula.

„Mavis bist du schon fertig?“ Die Tür öffnete sich und der Graf trat herein.

„Nein noch nicht. Johnny hilft mir beim Packen. Ich bin so aufgeregt!“ Dracula lächelte wehmütig.

„Ich werde dich wirklich vermissen.“

„Und mich?“ Fragte Jonathan spaßeshalber. Dracula sah ihn abschätzend an.

„Ja dich auch.“ Sagte er schließlich kalt. Jonathan und er fingen an zu lachen. Doch Dracula wurde schlagartig ernst:

„Aber pass gut auf Mavis auf sonst bist du dran!“

„Paps!“

„Was denn? Ich will doch nur, dass dir nichts zustößt. Denk an die Sonnencreme und den Sonnenhut, wenn ihr tagsüber unterwegs seid. Setzt dir bitte immer eine Sonnenbrille auf und…“

„Paps mir wird schon nichts passieren und ich verspreche dir, vorsichtig zu sein.“ Unterbrach Mavis ihn.

„Wir haben übrigens noch was für dich.“ Sagte Jonathan und hielt ihm ein Smartphone entgegen.

„Ach, dieses Ding mit der grässlichen Musik?“

„Welche Musik es abspielt kannst du entscheiden. Mavis und ich haben dir deine Lieblingslieder drauf gemacht. Aber eigentlich haben wir es gekauft, damit wir Video chatten können.“

„Videowas?!“

„Video chatten Paps.“ Kicherte Mavis.

„Damit können wir uns sehen und unterhalten auch wenn wir weit voneinander entfernt sind.“

„Und wir funktioniert das? Es reagiert ja nicht mal!“ Entgegnete er und tippte wie verrückt auf den Display.“

„Es ist noch nicht eingeschaltet. Warte ich zeige dir die wichtigsten Funktionen.“ Nach einer halben Stunde hatte der Technikfeindliche Graf alles halbwegs verstanden und als alles fertig gepackt war,  trugen die drei das Gepäck runter in die Hotellobby. Murray, Frank, Wayne, Wanda, deren Welpen und Griffin waren ebenfalls anwesend um ihnen zu helfen und sich zu verabschieden. Wanda gab Mavis viele Ratschläge Wayne, Griffin und Dracula hievten das Gepäck ins Auto, während Frank, Murray und Jonathan über ein witziges Katzenvideo lachten. Mit einem Schnips hielt Dracula die Werwolfs Welpen an, die wie wild über den Wagen krabbelten und ließ sie ins Hotel schweben. Nun kam der große Abschied. Alle umarmten Mavis und Jonathan. Dracula liefen ein paar Tränen übers Gesicht, als er Mavis zum fünften Mal umarmte. Er wollte sie am liebsten nie wieder loslassen.

„Paps, ich gehe doch nicht für immer weg und wir Video chatten jeden Tag, ich verspreche es  dir.“

„Jaja ich weiß… Pass gut auf dich auf. Und du auch Johnny.“ Fügte er mit einem Lächeln hinzu. Johnny umarmte ihn und gab ihm zum Abschied noch eine Fist bomb. Sie stiegen in den vollgepackten Wagen und fuhren los. Die Monster winkten ihnen hinterher, bis sie im Nebel verschwunden waren. Dracula stand noch lange auf dem Hof des Hotels und sah in die Ferne. Er vermisste die beiden jetzt schon.

Fortsetzung folgt…
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast