Nihal, die Drachenkämpferin

KurzgeschichteFantasy / P6
Nihal
19.10.2015
19.10.2015
1
600
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Ich habe Drachenkämpferin ja schon seit einer Weile durchgelesen aber dennoch schreibe ich jetzt erst dazu den Oneshot. Ihr kennt meine Oneshots ja schon zu Dubhe und Adhara (wer nicht kann einfach auf meiner Seite nachschauen ;) )
Aber jetzt kommt endlich der Oneshot zu Nihal. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen =)

***

Ich hasse meinen Namen Sheireen.
Mein Name ist Nihal. Einen anderen besitze ich nicht.
Kein Gott der Welt kann mir einfach einen Namen aufzwingen.

Aber so sehr ich es mir auch wünsche, mir bleibt keine Wahl.
Ich bin die letzte Halbelfe der Aufgetauchten Welt. Der Tyrann ließ mein ganzes Volk vernichten.
Nur wegen ihm habe ich so viel verloren. Und für manche Momente auch mich selbst.

Erst war es Rache die mich antrieb. Nur wegen dem Tyrann ist mein Ziehvater, Livon, tot.
Und wegen ihm sind auch meine Freunde Fen und Laio gestorben.
Und um Sennar hatte ich so viele unzählige Male Angst.

Zusammen mit Sennar und Laio war Ich auf der Suche nach den Steinen für den Talisman der Macht.
Und dabei kam Laio ums Leben und Sennar wurde schwer verletzt.
Sennar war der einzige der mir Hoffnung machen konnte.

Die ganze Welt zählte auf mich. Ido, Soana, Sennar... Ich konnte sie nicht enttäuschen.
Ich musste alle Steine finden und den Tyrannen besiegen. Es gab schon viel zu viele Tote.
Aber wie kann ich das schaffen? Und wieso gerade Ich?

Ich weiß ich werde sterben. Der Tyrann hat Sennar, meinen Geliebten Sennar.
Ich muss Ihn retten und den Tyrannen, Aster, töten. Doch ich weiß, ich werde sterben.
Ich hatte noch nie solche Angst. Nicht, davor das ich sterbe, sondern davor das Sennar stirbt.

Nun war es so weit. Ich stand vor ihm, den Tyrannen. Aster.
Aber ich hätte nicht gedacht das ich gegen jemanden kämpfen werde, der aussieht, wie ein Kind.
Ich darf ihn aber dennoch nicht unterschätzen.
Er ist Mächtig, auch wenn er seine Magie nun nicht einsetzten kann. Ich habe nicht viel Zeit.


-----


Geschafft, ich habe es geschafft.
Aster ist Tod. Und Sennar gerettet. Ich lächelte leicht.
Es störte mich nicht dass das Leben mich langsam verließ.
Ich flüsterte den Namen von dem Mann den ich so sehr Liebe

Sennar...

Ich bin nicht Tot. Wie kann das sein? Ich lebe...
Phos hat mir mein Leben wieder gegeben indem er es an den Talisman gebunden hat.
Ich lebe... Und Sennar lebt auch. Den Göttern sei Dank.

Lange blieben wir nicht in der Aufgetauchten Welt. Wir wollten diese Welt verlassen.
Nach einigen Jahren taten wir das auch. Auch wenn wir dabei alles zurück ließen.
Auf Oarfs Rücken verließen wir die Aufgetauchte Welt.
Endlich hatte ich inneren Frieden. Und ein schönes Leben.

Sennar, ich liebe dich...

***

Ja, das war es schon. Ich habe es diesmal etwas anders gemacht. Ich hoffe es gefällt euch und Ihr kommt mit den Zeitsprüngen klar. Lässt sich definitiv besser machen aber ich Hoffe dennoch das es euch gefällt =)
Review schreiben