Das Mädchen hinter den Worten

von kweenron
GeschichteAllgemein / P6
OC (Own Character) Puma D. Ace / Gol D. Ace
18.10.2015
18.10.2015
1
566
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Hallo Fabi ich hab dich lieb,
mehr brauch ich eigentlich nicht sagen. Diesen One Shot widme ich ganz dir.

<3

Sie war das Mädchen hinter den Worten.
Er war nervös, natürlich war er da. Heute würde er sie zum ersten Mal treffen und das war etwas besonderes. Bis jetzt hatte er nur ein kleines Bild von ihr gesehen und die Worte gelesen, welche sie niederschrieb. Es waren wunderschöne Worte, kunstvoll zu Sätzen angeordnet und schließlich zu Kapiteln vollendet.
„Hey.“ Der junge Mann blieb schließlich vor ihr stehen, beäugte sie, ebenso wie Ali ihn beäugte. Jedoch lag mehr Wärme, Freundlichkeit und sogar ein Hauch von Schalk in seinem Blick, als in ihrem eigenen, der starr und ziemlich misstrauisch über den Fremden Körper vor sich glitt. Ihre dunklen Irden blieben an den kleinen Sommersprossen hängen, die rund um seine Nase wie Puderzucker verstreut waren, während seine versuchten, erfolglos, Augenkontakt mit ihren aufzunehmen.
Er konnte es schon fast kein Schreiben mehr nennen, er konnte sie schon fast nicht mehr als Autorin bezeichnen. Sie war engelsgleich und ihr Talent eine Gabe Gottes. Sie sollte Autorin werden! Die ganze Welt sollte ihre Worte kennen und lieben lernen.
Nun stand er hier also im Eingangsbereich einer großen, überfüllten Halle. Abwechselnd stieß ihm kalte und warme Luft ins Gesicht und ließ die schwarzen Haare um sein Gesicht tanzen. Er konnte den Drang nach Bewegung nicht unterdrücken – so aufgeregt war er – weshalb er auf der Stelle herum zappelte wie kein kleines Kind, welches ungeduldig wartete. Warten war gewiss nicht seine Stärke. In Gedanken ging er deshalb noch einmal die vergangenen Wochen durch – waren es erst Wochen? Ihm kamen es vor wie Monate.
Sie war das Mädchen hinter den Worten.
Beide waren auf dem selben Portal angemeldet, in dem sie Geschichten veröffentlichen konnten – so hatte es seinen Anfang genommen. Er war zufällig auf eine ihrer Geschichten gestoßen und war beeindruckt gewesen. Sie handelte von viel Kitsch und eigentlich war es peinlich für einen Jungen seines Alters zuzugeben, solchen Kitsch wirklich gerne zu lesen. Doch er tat es nun mal und so hatte er ihr ein kleines Review geschickt und sie hatte ihn dann per Private Nachrichten angeschrieben. So hatte alles seinen Lauf genommen, irgendwann hatten sie die Handynummern ausgetauscht und sich schließlich für die Frankfurter Buchmesse verabredet – welche eben heute war.
Nun hielt er also Ausschau nach ihr, warf einen letzten Blick auf sein Handy. Das letzte was sie geschrieben hatte war ein „Bin gleich da“ gewesen. Jeden Moment musste sie hier auftauchen. Jeden Moment. Sein kleines Herz klopfte wie wild.
Sie war das Mädchen hinter den Worten.
Er fragte sich, ob er sie überhaupt erkennen würde. Das Bild, welches er hatte war schließlich nicht sehr gut gewesen. Einfach immer Lächeln, redete er sich ein und zwang sich eines auf. Der erste Eindruck zählt!
„Ace?“ fragte eine leise und zögerliche Stimme und er drehte sich zu ihr um. Im selben Moment, wie der Schwarzhaarige begriff, dass sie es war, hellte sich ihr Gesicht auf „Ah, ich hab dich gefunden!“
„Hei“, grinste er weil er nicht anders konnte „Du hast mich gefunden.“ Von diesem ersten Moment fühlte es sich richtig an.
„Ich dachte schon ich spreche irgendjemand falschen an und blamiere mich voll!“ Sie musste lachen und ihr Lachen war als würden tausend Sonnen aufgehen. Es würde ein guter Tag werden. Ein sehr guter Tag, dies wusste er jetzt schon.
Sie war das Mädchen hinter den Worten.
Review schreiben