Death Princess- Jeder sagt ich liebe dich anders

GeschichteRomanze, Fantasy / P16
Akura-ou / Kirihito Kurama Mikage Nanami Momozone OC (Own Character) Tomoe
06.10.2015
01.04.2016
3
3.806
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
06.10.2015 535
 
Hallo meine lieben Leser. Schön das ihr den Weg zu meiner Story gefunden habt. Ich wollte euch nur zu einigen Sachen informieren. Also es wird folgender Maßen ablaufen. Ich schreibe am Handy und somit werden die Kapitel vielleicht nicht allzu lang. Außerdem könnte es sein das es mit dem Kapitel hochladen manchmal zu Verzögerungen kommt da ich auch noch andere FF's zuende bringen muss. Aber ich werd mich bemühen und wünsche euch viel Spaß bei meiner Einführung in die Welt meines OC Luca Death.

------------------------------------------------------------------------------

Mit unsicheren Schritten näherte ich mich der langen Treppe. Seid mehreren Jahren bin ich schon nicht mehr hier gewesen. In meinem Kopf zeigte sich ein Bild eines Ereignisses das sich vor guten 600 Jahren abgespielt hatte. Wer ich bin fragt ihr euch? Mein Name ist Luca Death. Ich bin die Ziehtochter von Mikage. Er hatte mich vor 500 Jahren gefunden und bei sich aufgenommen. Aber dazu will ich erst einmal nichts sagen. Es wird euch später noch klar was es damit auf sich hat. Jedenfalls ich bin ein Schatten. Das ist ein Dämon der das Maß der anderen weit überschreitet. Man nennt den Schatten auch meistens König/in der Wesen. Genauso wie mein Papa habe ich lange goldblonde Haare. Dazu noch Meeresblaue Augen die sich jedoch auch in tiefes Blutrot verwandeln können. Der Grund warum ich zurück gekommen bin ist recht simpel. Mein Herz sehnte sich nach jenem Mann den ich bereits vor Jahrhunderten lieben gelernt hatte. Tomoe. Wind stieß mir ins Gesicht als ich die Treppen erklom.


„Ey Schlange. Wie oft soll ich es dir noch sagen! Du sollst nicht faul rum sitzen. Arbeite gefälligst!"rief Tomoe und trat Mizuki gegen den Kopf.„Ach man Tomoe kun" schmollte dieser. „Tomoe!!"erklang eine Mädchenstimme. Der Fuchsdämon wandte sich zu der Richtung aus der diese Stimme zu hören war.„Hilfst du mir bitte kurz mit der Kette?". Das braunhaarige Mädchen sah ihn bittend an. Mit einem lauten Seufzer schloss er den Verschluss der Kette.„Nerv mich nicht mit solchen Kleinigkeiten. Ich habe zu tun. Und jetzt geh zurück an deine Arbeit Nanami!". Das Mädchen zog eine Schmollschnute und sagte:„Es ist doch eh keiner hier warum soll ich dann sinnlos da rum sitzen!". Tomoe's Blick fiel auf den Bereich wo die Treppe zum Schrein war. Ich hatte das letzte Stück der Treppe Geschäft und streckte mich.„Ach ist das schön hier!"rief ich und sah mich um. Es hatte sich seid meinem letzten Besuch hier nicht verändert. Ein leuchtender Schmetterling kam auf mich zu geflogen. Ich streckte meine Hand dem Tier entgegen und es setzte sich auf meinen Finger.„Hallo.... Papa. Ich bin wieder zu Hause"sagte ich und lächelte.„Hey du!". Steinschläge durchführen mich und ich wandte mich der vertrauten Stimme zu. Als mein und Tomoe's blicke sich tragen stockte er.„Du bist doch...". Der Schmetterling auf meinem Finger flog davon.„Hallo Tomoe. Wir haben uns lange nicht mehr gesehen..."sagte ich und lächelte leicht. Der Wind lies meine Haare Wehen und gleichzeitig verwischten auch alle Gedanken und alle Worte die ich ihm sagen wollte. Ich konnte nichts weiter tun als ihn ansehen.
Review schreiben