The Dark Side

GeschichteÜbernatürlich / P12
Claire Bennet Matt Parkman Mohinder Suresh Mr. Bennet Nathan Petrelli Peter Petrelli
23.09.2015
05.11.2015
7
11848
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Bevor ihr anfangt zu lesen, das ist meine 1. FF von Heroes und ich hoffe sie gefällt euch. Es ist ne Art 2. Staffel  ( alternativ halt ) . Die Charaktere gehören Tim Kring und NBC die diese geile Serie erschaffen haben.


Kapitel 1 : Die Entdeckung

Petrelli Villa,
Peter, Nathan und Angela Petrellli,  Claire und Noah Bennet.

Es war 1 Monat her, seit Nathan die Stadt vor der Explosion gerettet hatte. Jeder der Heroes ging seit dem Tag , seinen eigenen Weg. Angela hatte ein Familien-Dinner mit Claire und ihrem Vater organisiert . Nathan war gezwungen auch hinzugehen und musste Heidi sagen , dass er ein Meeting hatte , da seine Frau nichts von den Fähigkeiten wusste und sie deshalb nicht kommen sollte. Peter wollte eigentlich auch nicht kommen, da er den ganzen Tag schon Migräne hatte und sich sonst auch nicht gut fühlte.

<Wieso muss das Dinner ausgerechnet HEUTE sein?>, dachte Peter. Er saß am Esstisch neben  Nathan und seiner Mutter . Gegenüber von ihm war Claire die auch nicht gerade erfreut war dort zu sein. Angela war die Erste die etwas sagte : ,, Also Wie war denn euer Tag? " .  Claire seufzte und murmelte ,, Ganz gut, schätze ich ". ,, Ganz normal ", sagte Noah während er sich Pasta in den Mund steckte. ,, Ich hatte ein weiteres Meeting mit den Präsidenten " , sagte Nathan mit seinen üblichen Seht-mich-an-ich-bin-Politiker- Lächeln. Angela bemerkte das Peter jetzt schon seit 5 Minuten auf seinen Teller schaute und mit der Gabel in die Pasta stach. ,, Alles Ok, Peter?" , sagte sie mit Augen voller Sorge. ,, Mhmm?" , fragte er und schaute nach oben. ,,sie hat gefragt ob alles Ok ist", wiederholte Claire. ,, Ja, bin nur müde ",  log er und schaute wieder auf sein Essen. ,, Sicher"?, fragte Noah diesmal. <Könnt ihr mich nicht einfach in Ruhe lassen?>, dachte er genervt. ,, Ja , ich bin mir sicher " , sagte er . ,,Okay" , sagte Noah. Sie aßen weiter ,mit Ausnahme von Peter, bis Nathan das Geschmatze unterbrach: ,, Hast du eigentlich noch Fragen über deine Mutter, mich , deiner Fähigkeit oder so?". ,, Ja , nur eine , wenn du fliegen kannst und meine Mutter Feuer kontrollieren kann , wie kommt es dann dass ich heile? ", fragte sie als wäre es die normalste Frage der Welt. ,, Das solltest du lieber Mohinder fragen ", antwortete Nathan . Es vergingen 20 Minuten und Peter hatte immer noch nichts gegessen, sein Essen war schon kalt geworden. Nathan bemerkte es und sagte , verwundert und mit Besorgnis : ,, Hey, Pete. Wieso isst du nichts? ". ,, Kein Hunger", murmelte er. ,, Bist du sicher , dass es dir gut geht?", fragte Nathan , unsicher ob Peter ihnen die Wahrheit sagte. Die Kopfschmerzen waren schon schlimm genug für Peter, aber dass man ihn schon zum 3. Mal fragte ob es ihm gut ginge war einfach zu viel des Guten. Er fing langsam an wütend zu werden. ,, Mir geht es gut!", sagte Peter jetzt einbisschen strenger und rauer. ,, 100 prozentig sicher?", fragte Claire mit Sorge. <Jetzt reicht es mir!>. ,,Lasst mich doch einfach in Ruhe!", schrie Peter. Die Lichter fingen an zu flackern. Und die Gegenstände im Haus vibrierten. Nathan versuchte seinen Bruder zu beruhigen indem er seine Hand auf seine Schulter tun wollte , doch dieser stieß ihn mit seinen Gedanken weg , und mit so einer Kraft ,dass Nathan vom Stuhl fiel.  ,, Peter! Beruhige dich doch!" , sagte seine Mutter einbisschen ängstlich . Peter schloss seine Augen und atmete tief durch ... Das Licht fing an wieder normal zu leuchten und die Gegenstände blieben wieder stehen. Nathan setzte sich stöhnend wieder auf seinen Stuhl. Als Peter realisiert hatte was gerade passiert war schaute er in die enttäuschten und ängstlichen Gesichter der anderen. ,,E-es t-tut mir leid ", konnte er nur sagen. Dann stand er auf und rannte ins Bad. ,,Peter", hörte er noch Claire rufen , doch das war ihm egal.


<Wieso habe ich das gemacht?> ging es ihm durch den Kopf. Normalerweise hätte er ganz anders reagiert: Er hätte seine Schmerzen ignoriert und einen schönen Abend mit den anderen gehabt , doch stattdessen war er unhöflich und er hätte beinahe noch jemanden verletzt. Er wusch sich das Gesicht und dann schaute er in den Spiegel. Was er sah erschrak ihn: Sein Spiegelbild grinste gemein und funkelte ihn mit einem bösen Schimmer in den Augen an. ,,was zur...?!", sagte er erschrocken zu sich selbst. ,,Wieso so überrascht?" , hörte er eine Stimme sagen. ,,Wer ist da?" , sagte er und schaute sich um. ,,Ach Peter, guckt doch mal in den Spiegel.." . Er schaute in sein Spiegelbild was immer noch grinste. Dann wurde Peter etwas klar: Er sprach mit seinem SPIEGELBILD! Aber wie konnte das sein? Er wusste nicht woher diese komische Fähigkeit kam , aber sie machte ihm Angst. ,,Warst du das?", fragte er sein zweites Ich. ,,Ich hab nur deine Kräfte aktiviert, der Rest warst du ganz allein", sagte er. ,,Aber wie ?....", fragte Peter , immer noch verwirrt. Sein Alter - Ego lachte fies und erklärte : ,,Erinnerst du dich noch an all die Menschen  , die mit dir  auf dem Kirby Plaza waren? Sie waren alle besonders und soviele Fähigkeiten kannst du nicht alleine verkraften. Ich bin deine Hilfe. Mein Name ist übrigens  Jason....". ,,Das erklärt einiges...". Dann klopfte es an der Tür.

,,Pete? Ma macht sich Sorgen um dich , kann ich reinkommen? " . Es war Nathan. Peter machte langsam die Tür auf.....

{ In der Zwischenzeit bei den anderen }

Nachdem Peter weg war wurde es ganz still. Bis Claire ihren Mut zusammen nahm und anfing zu reden: ,,Ok, was ist hier gerade passiert?!". ,,Ich weiß es nicht, so kenne ich Peter garnicht...", antwortete Nathan, der immer noch Schmerzen hatte. Noah Bennet hatte die ganze Situation gut beobachtet, denn er musste wissen ob Peter Kontrolle über sich hatte oder nicht . Zum Glück hatte er sie MEHR als weniger . Angela war immer noch einbisschen geschockt von Alles. Sie hatte schon viel Früher als ihre Söhne gewusst , wozu sie Fähig waren , doch sie hätte nie gedacht, dass ausgerechnet ihr Lieblingssohn , der sein würde, der als erstes ausversehen jemanden verletzt. Nathan stand auf. ,,ich geh zu ihm.", sagte er mit Ernst in seiner Stimme. Angela hielt ihn noch ganz kurz am Arm fest und flüsterte : ,,Sei vorsichtig mit ihm."

{Im Bad mit Peter und Nathan }

,,Was ist in dich Gefahren ?", fragte Nathan seinen kleinen Bruder. Peter schaute ihn schuldig an. ,,Ich.... naja... ich weiß nicht....entschuldigung....". ,,Entschuldigung? ! Peter! Du hättest mir beinahe ne Rippe gebrochen! ", schrie Nathan .
Peter zuckte dabei zusammen und schaute dabei nochmal in den Spiegel. Jason guckte hasserfüllt zu Nathan, dagegen Peter nur verzweifelt . ,,Peter! Antwortest du mir jetzt?", sagte Nathan langsam ungeduldig. Doch Peter hörte ihm nicht zu. Jason versuchte rauszukommen und es war echt schwer für Peter die Kontrolle über sich zu behalten. Nathan verstand nicht was sein Bruder da machte. Als ihm der Geduldsfaden riss, machte er die Tür auf und sagte : ,,Ok, du wolltest ja nicht reden. Kommst du jetzt? ". Peter schüttelte den Kopf ,,Nein, tut mir leid, ich muss hier weg. " , dann teleportierte er sich vor dem Apartment von Mohinder Suresh. Er klopfte vorsichtig an. Es war erst 8 Uhr also musste der Genforscher/Doktor noch wach sein. Die Tür ging auf .
,,Peter? Was machen sie denn hier?", fragte Mohinder verwundert. ,,Ich habe ein Problem und ich brauche ihre Hilfe "..........
Review schreiben