Blind Love

GeschichteDrama, Romanze / P18
Jared Leto Shannon Leto Tomislav "Tomo" Milicevic
16.09.2015
21.11.2016
19
54220
3
Alle Kapitel
31 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hallo.
Es ist soweit, ich bin zurück. Unter anderem Namen, mit anderen Hintergründen, warum ich schreibe. Es hat sich viel getan in meinem Leben, aber darüber lest in meinem Profil. Danke, dass ihr bei mir geblieben seid oder auch neu zu mir gefunden habt. Früher war ich SuburbianGirl. Jetzt bin ich Erdwolf.

Da ich ursprünglich 2011 mit dieser Geschichte angefangen habe, wird es auch etwa in den Jahren fortsetzen. Also kein langhaariger Jared und auch kein Jared als Joker. Aber um den geht es hier sowieso nicht. Es geht um Shannon. Und um eine junge Frau aus Deutschland.

Auch wenn ihr die Geschichte schon kennt, empfehle ich euch, sie noch einmal zu lesen. Es ist so lange her, hier und da ändere ich etwas. Es wird eine neue Geschichte mit bekannten Gesichtern sein. Aber was schreibe ich hier viel vor mich hin, am liebsten will man doch lesen. Kein Vorgeplänkel, kein Nachgerede. Einfach eine Geschichte.

Viel Spaß.
Erdwolf





Prolog

Deine Sinne schärfen sich nicht von einen auf den anderen Tag.
Anfangs läufst du ständig irgendwo gegen.

Plötzlich fühlst du anders. Du fühlst das Fell eines Hundes intensiver, du spürst jede kleine Veränderung in der Struktur, fühlst Wirbel und jedes kleine Härchen kitzelt deine Hände.

Plötzlich hörst du anders. Du fängst an, die einzeln Instrumente eines Orchesters herauszuhören oder bemerkst, dass sich die Stimme deiner Lieblingssängerin eigentlich gar nicht so gut anhört.

Plötzlich riechst du anders. Du kannst riechen, welchen Duft deine Freundin benutzt und du riechst, dass deine Mutter Estragon in die Suppe getan hat.

Plötzlich schmeckst du anders. Du hörst auf, über jedes Mittagessen zu meckern und gibst dich dem Genuss hin, schmeckst jedes einzelne Gewürz.

Plötzlich ist alles anders. Eigentlich wären deine geschärften Sinne toll, wäre da nicht ein Haken. Aber nur ein kleiner, nichts Weltbewegendes.

Plötzlich wachst du im Krankenhaus auf.

Plötzlich hockst du ständig zu Hause, weil du dich draußen nicht mehr sicher fühlst.

Plötzlich bekommst du von deinem Arzt ein schnüffelndes Medikament verschrieben.

Plötzlich wirst du im Bus nicht mehr angerempelt.

Plötzlich wollen dir alle über die Straße helfen.

Plötzlich verändert sich deine ganze Welt.

Hört sich doch ganz gut an, wenn man so darüber nachdenkt, oder?

Nur der Haken, den es gibt.
Der ist auf einmal doch nicht mehr so klein und unwichtig.
Du fängst an, das alles zu vermissen.
Alles, was du früher hattest, ein Auto, einen normalen Laptop, deine Bücher, Gemälde.

Der Haken ist Scheiße.
Du bist blind. Alles schwarz.
Review schreiben