Kleine Aufmerksamkeiten

KurzgeschichteHumor / P12 Slash
01.09.2015
01.09.2015
1
820
2
Alle
4 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
 
Disclaimer: Mir gehört nix. Nur die Idee. Und die Gummis. Und selbst die hat Schuldig mir geklaut -__-°

A/N: Es ist kurz, es ist sinnlos, aber es hing in meinem Kopf. Wieder ein Hase weniger - GsD... viel Spaß damit =^.^=





Kleine Aufmerksamkeiten



„Schau, erst nimmst du den Zeigefinger...“, Schuldig prüft mit einem kritischen Blick, ob der Jüngste ihres Teams seinen Ausführungen auch gewissenhaft folgt, „und dann nimmst du den zweiten Finger... Mensch, Nagi! Jetzt stell dich nicht so an! Konzentrier dich mal!“
Angesprochener schluckt angesichts Schuldigs wütender Miene. „Bist du sicher, dass ich das können muss? Ich... denke nicht, dass ich der Typ für... sowas bin...“, versucht er sich kläglich zu retten und starrt beunruhigt auf Schuldigs Finger, die sich nahezu bedrohlich vor seiner Nase aufbauen.
„Nagi...“, Schuldigs Ton wird strenger, „Jeder macht sowas, also wirst du es auch lernen! Das ist ganz normal in deinem Alter. Sollen dich die anderen auslachen, weil du es nicht kannst oder was?“
Unglücklich schüttelt Nagi den Kopf. Natürlich soll ihn niemand auslachen und es ist ja auch wirklich lieb von Schuldig, aber...
„Also, wo war ich? Ach ja, zwei Finger, ne? Die machst du dann so auseinander...“, Schuldig verdeutlicht mit einer scherenhaften Bewegung, was er meint, „Das muss alles ein bisschen gedehnt werden, dann geht’s leichter, okay?“ Er ist ganz in seinem Element, wäre doch gelacht, wenn er Nagi nicht die wichtigsten Sachen des Lebens näher bringen würde!
„So, jetzt kennst du schon mal die Grundlagen. Und dann nimmst du dir ein Gummi... welche Farbe darf es denn sein...?“, fragt er grinsend und Nagis Blick huscht über die kleinen Tütchen.
„Schau ruhig richtig. Nimm dir, was dir gefällt, nur keine Scheu...“, fordert er Nagi gönnerhaft auf, während dessen Hand sich zögerlich auf die Schwarzen zubewegt.
„Gute Wahl.“, Schuldig schnappt sich das Tütchen und reißt es auf. „So und dann ziehst du es einfach drüber, okay? Schau, ich machs dir vor.“, Hochkonzentriert beginnt er, das Gummi über zurollen, während Nagi ihn nahezu ehrfürchtig beobachtet.
„Tut das nicht weh...?“, hakt er nach und betrachtet unwohl das Geschehen.
„Quatsch. Es ist toll! Macht total Spaß! Uuund... du kannst es überall machen! In der Schule, in der U-Bahn...“
„A...aber wenn mich einer sieht?“, jammert Nagi kläglich und erschrocken. Schuldig schnaubt ungeduldig.
„Ist doch nichts dabei... Gute Güte, wo haben sie denn dein Selbstbewusstsein vergraben?“, knurrt er ihn an und drückt Nagi ein Gummi in die Hand.
„Los, selber machen! Zeig mal, was du kannst!“ Nagi presst die Lippen zusammen. Er hat Angst, sich zu blamieren, wenn es nicht auf Anhieb klappt und dass Schuldig ihn dann vermutlich bis ans Ende seiner Tage damit aufziehen wird, aber er befürchtet, dass er aus dieser Nummer nicht mehr herauskommt. Er holt tief Luft, konzentriert sich, schnappt eines der schwarzen Gummis und rollt es über.
Puuh... geschafft! Stolz grinst er seinen älteren Teamkameraden an.
„Gut. Jetzt bist du also vorbereitet und es kann losgehen. Glaub mir, deine Klassenkameraden werden dich lieben! Du nimmst...“, Erschrocken fahren Beide auseinander, als plötzlich die Tür geöffnet wird und sich ein akkurat gescheitelter Schopf hindurch schiebt.
„Wenn mir einer der Herrschaften mal bitte erklären könnte, was ihr hier macht?“, knurrt Crawford und begutachtet misstrauisch die zwei Teammitglieder, die in trauter Eintracht am Boden zwischen einem Berg bunter Gummis sitzen. Schuldig bläst sich spöttisch eine Strähne von der Nase.
„Wir treffen Vorbereitungen für Nagis Geburtstag...“, lässt er Brad geheimnisvoll wissen, „Schließlich soll er in seiner Klasse gut ankommen. Er wird dreizehn, Brad! Drei~zehn! Und kann keine Loombands machen oder was? Das ist eine Bildungslücke, die ich nicht durchgehen lasse!“
Brads Augenbrauen wandern nach oben.
Loombands? Ahja...
„Wozu?“, brummt er ungehalten.
Schuldig starrt ihn mit großen Augen an.
„Na um Anderen eine Freude zu machen. Kleine Aufmerksamkeiten erhalten die Freundschaft, ne?“, antwortet er spöttisch, während er unbeeindruckt anfängt, die Gummis übereinander zu ziehen. Brads Lippen kräuseln sich überlegend, während er seine Gedanken in eine ganz bestimmte Richtung lenkt.
Gar keine schlechten Aussichten...
„Okay, weitermachen.“, sagt er streng, bevor er nahezu haifischartig grinst. „Und mach mir auch mal eines. Ich hätte da auch eine Freundschaft zu pflegen...“
Review schreiben