cause I love You. forever. [Teil 1]

OneshotDrama / P16 Slash
Bill Tom
26.08.2015
26.08.2015
1
1102
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Hey, Leute. Mein erster One-shot.
Puh, endlich geschafft!

Bevor's losgeht, noch'n paar Infos, für die, die's interessiert:
Altersfreigabe: P16-Slash, da Gewalt vorkommt.
Genre: Kurzgeschichte/One-shot/Drama

Hauptcharaktere: Bill und Tom (gehören Beide nicht mir und deswegen ist diese Geschichte bloß Fiktion und hat nichts mit der Realität zu tun)

Cause I love you. Forever. [Teil 2]

Eine kleine Songempfehlung passend zum Zitat:
End of the World by Juliet Simms
____________________________________


"Warum tust du mir das an?! Wir sind Brüder, Tom. Schon vergessen?!"

Bill steht vor mir. Seine schwarze Schminke ist verlaufen und bildet einen krassen Kontrast zu seiner blassen Haut. Ich erkenne ihn nur verschwommen.
Muss an dem Zeug liegen, das ich mir seit Neuestem einwerfe, um zu vergessen.

Erneut schnellt meine Hand nach vorne und trifft Bill mitten im Gesicht.
Durch die Wucht des Schlages geht er wimmernd zu Boden. Er kann sich nicht wehren. Ist zu schwach.

"Was hattest du mit dem Kerl zu bereden?! Wolltest du mit dem etwa eines deiner dreckigen Spiele spielen? Hauptsache du findest jemanden, mit dem du's treiben kannst."

Bill zuckt bei diesen Worten zusammen und schluchzt trocken auf.
"Wie... wieso sagst du das?" Seine Stimme schwankt gefährlich.
"Stimmt es denn nicht?!", brülle ich ihn an, bevor ich weiter auf ihn einschlage.

Bill krümmt sich wimmernd unter mir auf dem Boden.
Ein Schmerzenslaut entweicht seiner Kehle, als ich mit dem Fuß auf ihn eintrete. "Tom, bitte..."", fleht Bill schluchzend und hebt seine Hand, um mich davon abzuhalten, weiter auf ihn ein zu treten.

Er wirkt so zerbrechlich, wie er da unter mir liegt. Seine zierliche Hand zittert.
Das dunkle Tattoo schimmert im Licht der goldenen Sonnenstrahlen, die von Zeit zu Zeit zwischen den Wolken hervorbrechen und durch das Fenster in das Zimmer fallen, bevor sie sich wieder hinter der weißen Wolkenfront verbergen.

Bills Lippe ist aufgeplatzt und Blut sickert aus der Wunde hervor. Blut, so rot, wie Bills Lieblingsblumen, die Rosen. Ich hebe meine Hand erneut zum Schlag.

"Tom, bitte. Bitte...", schluchzt Bill und weicht vor mir zurück, bis er mit dem Rücken gegen die Wand stößt. Aber ich sehe rot. So rot. Alles in mir steht in Flammen. Meine Sicht verschwimmt erneut.

Ich sehe Bill vor mir, wie er mit diesem Typen redet, ihn anlächelt. Sich mit der Hand durch sein blondes Haar fährt. Das macht mich beinahe wahnsinnig.

Bills Schluchzen holt mich in die Gegenwart zurück. Er hat sich auf dem Boden zusammengekauert und die Augen geschlossen. In seinem Gesich zeichnen sich Spuren unendlichen Schmerzes ab.
Und plötzlich sehe ich, was ich getan habe.

Bill hat immer noch die Augen geschlossen. Tränen strömen über seine Wangen hinab und tropfen auf den Fußboden, auf dem sie sich mit Bills Blut mischen, das aus der Wunde auf seiner Unterlippe läuft. Er singt leise vor sich hin. Wie, um sich zu beruhigen. In Trance zu versetzen.

We flew to close to the sun
So close I thought it was heaven
If hell is a life without love
Am I being punished for what I've done


"Bill.", flüstere ich leise, doch er reagiert nicht.

The sky's on fire
All the stars disappear
No signs of life without you here


Oh, Gott! Was habe ich ihm angetan?! Meinem Bruder.
Eine einzelne Träne löst sich aus meinen Augenwinkeln und bahnt sich ihren Weg über mein Gesicht hinab. Oh, Gott, ich liebe ihn doch! Ich liebe ihn so sehr. Mehr, als man seinen Bruder lieben darf.
Mein Herz schreit nach ihm. Warum, verdammt nochmal, verletze ich ihn dann?!

Tears will fall
Oceans will rise
The earth will stop turning


Die letzten Worte gehen in seinem Schluchzen unter.

"Bill…" Ich beuge mich zu ihm hinunter. Will ihn in den Arm nehmen. Trösten, beruhigen. Doch als ich ihn berühre, reißt er die Augen auf und weicht zitternd zurück.

"Fa... fass mich nicht an! Lass mich einfach in Ruhe!" Seine Stimme bebt. "Ich... ich habe dir blind vertraut. Wieso machst du alles kaputt?"

Zitternd richtet er sich auf. Seine sonst so anmutige Haltung ist gekrümmt. Es schmerzt, ihn so zu sehen, vor allem, weil ich weiß, dass ich Schuld daran habe.

Bills Augen blicken direkt in meine. Es spiegelt sich so viel Schmerz in ihnen. Eine gewaltige Welle der Reue überkommt mich und ich drohe darin unterzugehen.

"Bill,...", starte ich erneut einen Versuch, mich ihm zu nähern. Mich zu entschuldigen, obwohl ich weiß, dass es für mein Verhalten keine Entschuldigung gibt. Niemals geben wird.

Ich könnte alles auf das Zeug schieben, das ich mir eingeworfen habe, aber das will ich nicht.
Ich habe es getan, um Bill zu vergessen. Deswegen habe ich alles geschluckt, was mir zwischen die Finger kam. Weil ich nicht einsehen wollte, dass ich mich ihn meinen leiblichen Bruder, meinen Zwilling verliebt hatte.

"Ich hasse dich!" Die Wucht, mit der mir Bill diese drei Worte entgegen schleudert, fühlt sich an, wie ein Fausthieb in den Magen. "Bill, ich... ich..."
"Und weißt du was, Tom?! Weißt du, was ich mit diesem Kerl zu bereden hatte?!"

Mit zitternden Fingern kramt er in der Tasche seiner Lederjacke und knallt ein kleines Päckchen vor meine Füße. "Bitte! Für dich!" Dann dreht er sich um und geht. Er läuft die Treppe nach unten.
Ich höre eine Türe knallen. Ein Auto fährt weg. Dann ist es wieder still. Totenstill.

Vorsichtig hebe ich das Päckchen auf und öffne es. Darin befindet sich ein zierliches Armband aus Gold und auf der Innenseite ist etwas eingraviert. Ich drehe das Armband so, dass ich die verschnörkelten Buchstaben lesen kann.

"Only in my head I can love you like I want. I'm so helpless without you. Please, let me forget the pain, cause I love you. Forever. "
Review schreiben