An deiner Seite: "Goodbye is a moment."

von Lunarya07
KurzgeschichteRomanze / P12
25.08.2015
25.08.2015
1
584
3
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
25.08.2015 584
 
*kekse hinstell* Und ab geht’s!


Mein Leben als Oberschülerin ist schon eine Weile her. Der Unfall damals hatte dafür gesorgt, dass ich „unsichtbar“ bin. Dann lernte ich einen freundlichen Jungen kennen, der sogar meinen Namen kannte. Dieser Junge hieß Hinata. Er wollte sich mit mir anfreunden, jedoch kam ich dadurch in ein paar Schwierigkeiten. Früher habe ich auch einen Blog geführt, diesen führe ich immer noch weiter, aber mit anderen Themen. Irgendwann kam der Zeitpunkt in dem Hinata und ich uns näher kamen. Ich hätte nicht erwartet, dass dies passiert. Nach einer Weile habe ich auch ein paar Freunde gefunden. Ich war überrascht, dass Teru aus meiner Klasse einer dieser Leute ist, die mir Tipps geben. Damals hätte ich echt nicht damit gerechnet. Heute war er ein guter Kumpel von mir und gab mir nach wie vor immer noch Tipps wenn ich welche brauchte. Später waren Hinata und ich auch ein Paar und ich wurde von anderen respektiert. Als ich von der Oberschule runter war, begann ich eine Ausbildung als Krankenschwester. Ich wollte Leuten helfen, denen es vielleicht so ging wie mir früher. Ich wollte Menschen einen Hauch Hoffnung schenken, egal in welcher Situation sich jemand befand. Hinata wollte nach seinen Schulabschluss im Ausland studieren. Nun haben wir uns schon 3 Jahre nicht gesehen und ich vermisse ihn sehr, obwohl wir Kontakt zueinander gehalten haben. Normalerweise halten solche Beziehungen nicht lange aber vielleicht meinte es da jemand doch gut mit mir. Bald würde er aus den Ausland zurück kommen …

„Oh guten Morgen Sumino. Hast du heute Frühschicht wie ich?“ meinte eine Arbeitskollegin. „Guten Morgen Minami. Ja hab ich.“ gab ich zurück. „Müsste dein Freund nicht bald wieder aus den Ausland zurück sein?“ fragte sie. „Ja letzte Mal sagte er mir, dass er bald wieder da ist.“ antwortete ich Minami und machte mich an die Arbeit.
Hauptsächlich durfte ich heute Kinder betreuen, die schon etwas länger hier waren. Ich versuchte sie alle aufzumuntern. Manche Kinder waren schwer krank und deren Heilung fast unmöglich. Aber es können immer Wunder geschehen. Bei ihnen versuchte ich besonders aufmuntert zu sein. Ein Kind wurde heute auch nach 1 Woche entlassen. Mein Job war nicht gerade einfach. Jedoch war ich es schon gewohnt in der Gegend umher zurennen. Kurz vor Feierabend meinte Minami zu mir, dass mich jemand sprechen möchte. Also folgte ich ihr. Dort angekommen traute ich meinen Augen nicht. Es war Hinata, der nun endlich nach so einer langen Zeit wieder zurückgekehrt war.
„ Hallo Sumino. Lange nicht gesehen nicht war.“ sagte er zu mir. „Wohl war.“ murmelte ich. „Na geh schon. Du hast eh gleich Feierabend.“ meinte Minami. „Danke.“ flüsterte ich und ging mich umziehen. Danach verließ ich das Krankenhaus und ging mit Hinata einen Kaffee trinken. Wir unterhielten uns viel über dass, was wir alles erlebt hatten. Nach den kleinen Plausch machten wir uns auf den Weg zu meiner Wohnung. Ich hatte schon alles vorbereitet für den Tag an den Hinata bei mir einziehen würde. Nun war dieser Tag endlich gekommen. Gemeinsam schleppten wir seine paar Kartons hoch zu meiner Wohnung. Nachdem wir ein bisschen ausgepackt hatten und die richtigen Stellen für die Sachen gefunden hatte, setzten wir uns auf´s Sofa und guckten uns im Fernsehen eine Serie an, die wir beide immer gerne schauten. …

So das war mein erster Oneshot. Etwas kompliziert soetwas zu schreiben. Ich hoffe es gefällt euch trotzdem. Mfg eure Genera (mittlerweile neuer Name: Genera- Soul Archer) Ratet mal woher das Soul Archer kommt. Würde mich auch über Reviews freuen.
Review schreiben