Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Bloody Mary

KurzgeschichteHorror, Tragödie / P12 / Gen
15.08.2015
15.08.2015
1
448
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
15.08.2015 448
 
Hii ich will gar nichts großes sagen,.. nur das dies meine erste Geschichte ist und ich sie mir selber ausgedacht habe! :D



Es war nachts… ähm 22:34 Uhr um genau zu sagen. ich lag in meinem Bett und schaute auf mein Handy. War grad auf Instagram aktiv und soo..! Naja ich lag halt nichtsahnend in meinem Bett als plötzlich das Fenster brutal aufgegangen war und ich mich zu tote erschreckt hab. Das war aber noch nicht alles draußen hörte ich stimmen ‚yram ydoolb’ und das wurde gesungen. Ich nehme stark an das dies rückwärts ist und vorwärts.. ‚b-lo-o-blood-y-bloody ma-r-mar-y mary- bloody mary bedeutete o.O! WTF Bloody Mary!!!!! Ich traute mich nicht mehr aus meinem Zimmer geschweige denn das Fenster zu zumachen. Also machte ich mein Handy wieder an und versuchte meiner Mutter zu schreiben oder meinen Vater… die beide hatten allerdings gerade kein Empfang -.- .

Und so begann die grauenvollste Nacht meines Lebens und ich war erst 12..
Meine Freundin wohnte zwar nicht weit von mir weg aber ich nehme immer noch sehr stark an das sie noch am Flughafen in der Türkei auf ihren Flug wartete! Meine Schwester schlief fest in ihrem Zimmer und ähm wenn ich zu ihr ins Zimmer gehen würde müsste ich mein Bett verlassen. *Rumms* „Wa-a-a-s zum Henker war das?!“ Jetzt eben bemerkte ich das mein Handy kein Akku mehr hatte und schlafen konnte ich gerade nicht. Die stimmen wurden immer lauter und ein eiskalter Wind durchfuhr mein Zimmer. Ich  hörte gerade wie irgendwas durch mein Zimmer schlich. Was zum Teufel war das?!! Irgendetwas schien mir an der Decke zu ziehen doch da steht bzw. stand nichts. ‚Lysi’ *ein Windzug durchfuhr mein Zimmer* Hab ich da grad mein Name gehört?? Nein das war bestimmt nur der Wind der Geräusche macht, obwohl ich mir auch vorstellen konnte.. nein das kann ich mir nicht vorstellen! ‚Lyyysssiiii’  Nein ich möchte mir grad einfach nicht vorstellen das ich schon wieder mein Name gehört habe. In diesem Moment zog mir jemand meine Bettdecke weg. „Hey was soll das??!!“
„AAAAAHHH!!! HIILLFFEEE!“ Nach meinem schrei den ich schon viel früher machen sollte kam endlich mein Bruder rein und ich wollte ihm gerade alles erzählen, da fing das ganze wieder von vorne an D; ! Doch dieses mal waren die stimmen in meinem Zimmer und nicht draußen. Mein Bruder nahm mich am Oberarm und rannte mit mir zu meiner Zimmertür doch obwohl ich keinen Schlüssel zum abschließen hatte war meine Tür zugeschlossen. Mein Bruder und ich hörten Messer klingen und sobald wir etwas denken konnten wurde zuerst mein Bruder erstochen und dann ich!

>The End<
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast