Iceriver

GeschichteFantasy / P12
02.08.2015
11.07.2016
2
597
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Kälte schloss ihn ein, er dachte er würde es nicht schaffen und es wäre sein Ende. Es war kalt und eisig. Hoch oben in den Bergen, wo der schnee liegt ist ein Tier. Eines war klar, es würde die kälte nicht überleben, wenn das Tier nich einen ausweg findet. Eine Stute war in den Bergen gefangen und konnte nich mehr raus. Sie guckt in den Himmel und sieht die Sterne. Eine genze Weile später brach die Stute letztendlich zusammen. Doch dann wurde der Eingang freigesprengt. Nicht etwa von Menschen, sondern von einem hellbraunen Hengst mit einer schwarzen Sträne in seiner Mähne. Er half der Stute wieder zusich zukommen und verschwand wieder in der Öffnung, die er geöffnet hatte. Die Stute verließ schnell die Berge um wieder nach Hause zu kommen. Aber als sie dort ankahm war fast nichts mehr von ihrem Zuhause über. Alles war abgebrannt. Sie ritt weg und war zu tiefst traurg. Nch einer Zeit kahm sie an einen Fluss, wo sie den Hengst sah, der sie gerettet hatte. So schnell wie es auch nur ging galoppierte sie zu ihm und wollte sich gerade bedanken, aber der Hengst sagte: ,, Bitte bedank dich nicht bei mir, ich habe es nicht verdient." Die Stute bedankte sie aber trotzdem und sagte: ,, Wie ist eigentlich der Name meines Helden?" Der Hengst sagte nur: ,, River." und wollte den Namen von der Stute wissen, die aber sagte nichts und nach einer Weile sagte sie: ,, Ich heiße Skymagik." die beiden ritten noch eine Zeit den Fluss hinauf und verbrachten den Abend noch zusammen.


Weiter im nächsten Kapitel. ;D ;3
Review schreiben