Ein hoffnungsloser Fall

von -SaeJin-
MitmachgeschichteHumor, Romanze / P16
27.07.2015
28.11.2015
6
21431
6
Alle Kapitel
21 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Annyeong :)

Aus welchem Grund auch immer ihr auf diese FF geklickt hast, wir (nein, ich bin nicht schizophren, i bluebird und ich schreiben zu zweit an dieser Story ^^), hoffen dass ihr es nicht bereut :'D
Wenn ihr etwas Lustiges sucht, dann seid ihr hier genau richtig. Drama kommt sicher auch nicht zu kurz, das Niveau vermutlich manchmal schon :'D.
Wenn ihr also etwas Tiefgründiges lesen wollt seid ihr hier generell falsch.
Noch dazu muss ich euch vorwarnen, dass das hier eine MMFF ist. STOP! Bevor ihr gleich wieder von der Story weggeht, lest bitte zumindest (den Prolog  und) das darauf folgende Kapitel. Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass euch die Story auch gefallen könnte, wenn ihr normalerweise keine MMFFs lest.
Übrigens werdet ihr die Story im Verlauf auch etwas beeinflussen können :)
Außerdem werden auch noch Idols aus anderen Bands auftauchen, jedoch eher als Nebencharaktere.
Okay, genug geredet, dann lass ich euch mal in Ruhe lesen ^^ (und vergesst nicht ne Meinung da zulassen :D)

Liebe Grüße,
SaeJin :)

---------------------------------

Inhalt:
Ein Großteil von Exo ist beruflich Geheimagent. Für eine geplante Mission kommen alle zusammen in eine WG. Sie wissen jedoch noch nicht genau, was es für eine Mission wird, das bleibt selbst noch vor ihnen geheim. Bis dahin soll sich das Team so untereinander besser kennen lernen und auch den einen oder anderen kleinen Auftrag ausfüllen.
Bei ihrem zwei seitigem Leben lernen sie natürlich trotzdem noch Mädchen kennen – und verlieben sich. Was passiert jedoch, wenn die Freundin irgendwann etwas raus findet…? Oder etwas anderes passiert…? Könnte es sein, dass die Mädchen in Gefahr geraten, alleine dadurch, dass sie mit den Jungs in Kontakt stehen…? Und was, wenn selbst die Freundin eine Geheimagentin ist…?! Und vor allem… was ist das für eine Mission, auf die sie gehen sollen?! Das Chaos kann beginnen!
   
Nun zur Geschichte…

Prolog:

Ein schwarzer Van fuhr die Einfahrt rauf und hielt vor dem großen, reichlich verziertem, Eisentor und wartete darauf, dass es sich öffnete. Die Überwachungskameras erfassten den Wagen und kurz darauf öffnete sich das Tor nahezu lautlos. Das Auto fuhr den restlichen Weg vor, bis kurz vor das riesige Haus, falls man es Haus nennen konnte, es glich wohl eher einer Villa. Eine Gruppe von dunkel gekleideten Jungs mit jeweils Sonnenbrille, Mundschutz und Gepäck stieg aus dem Auto aus und gingen auf das villaartige Haus zu. Sie wurden bereits von einem jungen Mann im Anzug erwartet, welchem das Anwesen zu gehören schien. Er strahlte förmlich, als er die Jungs sah. Er schien sich aufrichtig über ihre Ankunft zu freuen. „Ich bin Suho, der Eigentümer dieses Grundstückes. Ich freue mich sehr euch hier willkommen heißen zu können. Ich werde euch gleich persönlich herum führen und zeigen, welche Zimmer ihr beziehen könnt und alles Wichtige erwähnen.“, begrüßte er die Gruppe freundlich. Auf andere Menschen hätten die Jungs vielleicht ein wenig unheimlich gewirkt, doch ihn schien ihr Auftreten nicht sonderlich zu beeindrucken.
Alle stellten sich der Reihe nach kurz vor und kamen dann mit rein. Das ganze Anwesen schien so exklusiv und modern, dass die Jungs nicht schlecht staunten, als sie die Einrichtung und alles andere bewunderten.
„Warum vermieten sie überhaupt ein paar Zimmer? Es sieht nicht so aus, als würden sie das Geld unbedingt brauchen.“, hörte man eine Stimme fragen.
Eine weitere zischte gleich darauf: „Schhht, Sehun, sei nicht unhöflich!“ Suho schien es jedoch locker zu nehmen und musste nur lachen. „Die Frage ist durchaus berechtigt. Du hast recht, ich brauche das Geld nicht, aber man fühlt sich auf Dauer ein wenig einsam, wenn man in so einem großen Haus ganz alleine lebt. Die Hausangestellten kann man wohl kaum zu Gesellschaft zählen… Außerdem hab ich gehört, dass Menschen die zu lange einsam sind seltsam werden und habe es auch schon bei anderen miterlebt. Ich möchte diese Erfahrung definitiv nicht am eigenen Leib machen, vor allem, weil man ja selbst meist als letztes merkt, wenn man sich verändert.“ Alle nickten verstehend, das machte nun mal Sinn. Das Haus alias Villa schien einfach alles zu haben, vom eigenen Heimkino bis hin zum Pool auf der Dachterrasse. Nach der Führung war die ganze Truppe schon ziemlich müde, sie waren ja auch erst recht spät hier angekommen. Die Jungs machten noch schnell die Zimmerverteilung mit Schere-Stein-Papier klar, bezogen dann die Zimmer und gingen auch schon schlafen. Das würde also ihr neues zu Hause sein. Ihre Agentur hatte echt keinen schlechten Fang gemacht, das war eine traumhafte Unterkunft. Sie wussten jedoch auch alle, dass sie nicht grundlos hergekommen waren. Sie würden im Laufe der Zeit ihre erste große Mission bekommen, doch bis dahin sollte die Gruppe noch ein wenig zusammen wachsen, denn es war nichts wichtiger, als zu wissen, dass man sich im Fall der Fälle auf die anderen verlassen konnte. Noch hatten sie ja Zeit, und diese wollten sie auch dafür nutzen sich mal etwas vom Alltagsstress zu entspannen. Jedenfalls vom Stress, der für sie Alltag war. Wer weiß, vielleicht würde ja doch noch etwas Interessantes passieren. Oder zur Abwechslung mal etwas Normales. Das war auf jeden Fall schon mal ein vielversprechender Anfang gewesen!

--------------------------

Yup, das war der Prolog :D
Bevor du dir eine Meinung über diese ff bildest, lies noch das nächste Kapitel :D
Frag nicht warum, lies es einfach ^-^

Liebe Grüße,
i bluebird und SaeJin :)
Review schreiben