Feenlied

von Mariko271
GeschichteAbenteuer, Drama / P18
Nyu/Lucy
26.07.2015
31.08.2015
5
7351
 
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Feenlied
Kapitel 1:Die Trohnfolger

Sicht von PR.Miroo Kutsana:
27.1.2007 11:05 in den Forschungszentrum 3

...Ich leite seit  dem Tod des  Generals Kakuzawa , das Forschungzentrum für Dicloniiforschung weiter.Wir erweitern diese, seit dem mehrere Länder ,an der Forschung teil haben wollten .Im Moment gibt es 6 Stück, 3 davon sind hier in Japan.Es war aber schwer , geeignete Diclonii/Sebilisten zu  finden, deshalb fingen wir neu an mit der Forschung.Lucy's Tod war eine Erleichterung für die Menschheit, aber für mich war es um so schwere die Forschung weiterzuleiten.Ich bin in der gleichen Meinung zu Diclonii,wie der alte General, Diclonii sollten die Welt beherrschen und nicht die Menschen! Meine Vorfahren waren die Uhr-Diclonii.Wir dachten, dass die Mutation des Menschen erst seit 1000 Jahren anfing, aber das war nicht so, sie fing vor etwa 3.000 Jahren an.
Wie immer denke ich mir, was währe wenn die Menschheit aussterben würde und die Diclonii die Erde neu besiedelten. Plötzlich riss mich mein Assistent Rick aus meinen Gedanken, er stürmte panisch herein und bekam wieder kaum ein Wort raus.,,Rick !",schrie ich ihn an , ,, können sie nicht klopfen ?!?",,Do...doch Si...Sir ",stotterte er mal wieder und seine grünen Augen schauten mich starr an ,,das Telefon klingelt mal wieder wegen einer Diclonii Geburt ."Ich dachte schon wieder an alles was passiert ist, erst letzte Woche hatte ein Krankenhaus aus Russland angerufen, da sie eine Fehlgeburt eines Dicloniibabys hatten.Zur Zeit rufen alle wegen allen möglichen Sachen an, da die Beföhlkerung immer noch nichts über die Diclonii weiß. ,,Ja und ?",,Sie meinten es sei ein Notfall, da eine Frau mit entsetzlichen Schmerzen reingebracht wurde, sie haben die Arme untersucht und dabei fanden sie raus ,dass sie von Ihneren zerfetzt ist und dabei hat sie Diclonii-Zwillinge !",teilte er mir hektisch mit.Ich ging aus meinen bequemen Sessel raus und  lief in den Raum neben an, wo das Telefon war.,,Hallo !",ertönte eine Frauenstimme aus den Hörer, ich nahm ihn an mein Ohr und sagte :,,Ja, guten Abend ".,,Kommen sie bitte schnell !",,Warum!?",fragte ich die verängstigte Frauenstimme ,,Haben sie es noch nicht gehört ?!?",,Doch aber, ich glaube da gibt es keinen Zusammenhang",,Ich weiß nicht wie sie es sehen aber ich finde es schon.Wir haben auf den Ultraschall noch etwas gefunden außer die Babys".,,Ja was denn ?",,Ich hoffe ich sehe es richtig, aber es sind  mehr als 2 Arme pro Kind erkennen bar und diese reißen den Mutterleib auf",sagte sie mir und wurde noch panischer.,,Hat es damit zutun, dass sie Diclonii sind ?"Ich gab darauf keine Antwort, denn wir hatten noch nie so etwas.Das irgendein Diclon gleich an der Geburt Vraktoren hatte, wenn es überhaupt welche sind.,,Hallo?",,Wir kommen,  ich gebe sie an meinen Assistenten ".,,Warten sie kurz bitte ..."Ich blieb am Hörer und Rick stand neben mir, plötzlich schrien alle, 7Stimmen konnte man heraus hören .,,Hallo Miss",,....Helfen sie mir !Tööööö....".Auf einmal wurde es still und wir hörten nichts mehr.Rick wurde kreidebleich und sein schwarzes Haar verdeckte seine Augen .,,Los, stehen sie nicht so rum !Orten sie das Krankenhaus !"Ich nahm meinen dicken ,schweren Mantel und meinen Koffer, darin befanden sich meine Waffe und den noch nicht fertig gestehlten Impfstoff ,der aber manchmal Erfolg gebracht hat.Ich trommelte 4 Soldaten zusammen. Gemeinsam gingen wir zu Helikopter, bis Rick mich rief:,,Sir..ähhmm...di.die...Adresse ...hi.hier b.b.bitte !",er streckte mir einen Zettel hin,,Wollen sie nicht mit ?",,Ich ...dabei..nein bittet..bitte nicht...Aber was war da l..los",,Wenn sie es erfahren wollen können sie mit.",,Ähmm..",, Kommen sie jetzt mit?".Er nickte schließlich und ich gab ihn eine Pistole in die Hand und meinte :,,Wenn sie mit der da um gehen können !", leicht verdutzt schaute er mich an, aber stieg doch ein,wahrscheinlich hatte ihn die Neugier gepackt.

11:17uhr Ankunft auf den Dach des Krankenhauses.

...Wir sahen von oben, wie die Presse vor Ort eintdrang. ,,Wir müssen uns beeilen und holen sie Verstärkung !",befiehlt ich einen der Soldaten.,,Aber Professor, wir wissen doch gar nicht was da drin ist ",meinte einer der anderen Soldaten.,, Gut gehen sie voraus ,wenn sie doch gleich meine Rolle über nehmen wollen!"Er sagte nichts mehr und öffnete einfach die Tür .,,Rick, kommen sie auch mit ?",,Nein danke das wir m
..mir z..zu zu Schräg ".,,Gut wie sie wollen ".

Sicht von Soldaten Heiko

..Der Professor war ziemlich auf gewühlt, als wir das Gebäude betraten, als würden wir jetzt eine neue Spezies entdecken .Ich nahm mein Sturmgewehr und ging vorraus .Die Lichter flackerten und es war stilll .Im 3 Stock sahen wir, wie alle verängstigt auf den Boden lagen oder sich versteckten.,,Kai und der andere leeren das Gebäude, die anderen 2 kommen mit mir .Ich ging also mit und musste wieder vorraus .Ohne irgendetwas zu wissen, betrat ich den Flur im 2.Stockwerk.,,Hier ist es, der OP Saal...".,,Also von uns aus der ganz hinten?",fragte der andere Soldat PR.Kutsana.Er bekam nur ein stummes nicken zurück.Ich näherte der Tür .Das Licht flackerte,und an der verblichenen Scheibe klebte Blut .Ich atmete kurz durch und bereitete mich auf alles vor, bis ich merkte das durch die Türritze Blut floß, dass ekelt mich schon an, aber als Soldat ist das normal.,,Los, machen sie schon die Tür auf !",sagte PR.Kutsana.Ich griff nach der Türklinke und drückte sie runter....
,,Heilige Scheiße ,was war hier los !",murmelte ich.Überall war Organe,Blut und Glietmaßen verteilt.Ich betrat den Raum langsam und vorsichtig, in der Mitte des Raumes war ein Vorhang, der aber auch mit Blut verschmirt war.,,Sein ssie vorsichtig !",meinte der andere Soldat und unterbrach die Ruhe.Der Professor ging kaum weiter und lehnte sich an die Tür .Als würde er wissen was da ist.Plötzlich kam die bestellte Verstärkung und betrat das Schlachtfehlt .,,Wie ist die Lage hier ?",fragte mich einer .,,Unbekannt !",meinte ich.Sie schauten mich kurz an und verstand nichts.,,Och ihr Pussis ich mach das ",sagte einer der 9 anderen Soldaten und ging auf den Vorhang zu.,,Sei vorsichtig ",,Was soll da schon sein.Ich schätze mal, in dem Patienten war eine Bombe oder so , also kann sie nicht mehr hoch gehen",antwortete er mir selbstbewusst. Er riss den Vorhang bis nach hinten auf und erkannte nicht was da vor ihm lag bis er sich umdrehte.Auf der Liege lag eine Frau,die ein aufgeriessener Oberkörper besaß.,,Da sind in ihr...Babys drin "...Auf einmal als er sich über den Kadaver beugte fiehl sein Kopf ab .,,Er ist ...ist ",strotterte ein anderer, ich riss den Mund auf.Plötzlich fiehl noch ein Kopf zu Boden .Obwohl er  4 Meter weit weg vom  Vorhang stand.PR. Kutsana staunte nicht schlecht und sagte in sein Telefon :,,Wir brauchen ein Blocker !"...

Sicht von PR.Miroo Kutsana
28.1.2007 12:48uhr  Im Forschingszetrum 3

...30min hat es gedauert, um die Säuglinge aus den Kadaver der Mutter zu befreien, natürlich haben wir von den zwei die Vraktoren geblock.An der Ankunft bekam ich mehrere Anrufe ,dass alle Test-Objekte ,der umgebung,ihre DNS Stimme wieder bekamen oder stärker wurden .Also muss das was bedeuten ...Die Trohfolger wurden gefunden.Ich drückte auf den Knopf, der sich auf meinem schönen Edelholz Schreibtisch befindet und fragte:,,Wo ist Rick?"Zurück kam nur:,,Haben sie es vergessen !?",,Nein deshalb fragt ich ja nur !",,Sie haben ihn erschossen .. wissen sie nicht mehr?",,Ah...ja diese Ratte hat mich ja erpresst ",fiehl mir plötzlich ein.,,Bringen sie Dr.Aju zu mir und finden sie heraus, ob die Mutter der Diclonii-Zwillinge Familie hat !",,Verstanden ".5min später kamm Dr.Aju herein .,,Ja was ist den Professor ?",,Sie waren doch früher für Lucys Expieremente zu ständig? ".,,Ja nicht ganz ,aber ich war dabei . Dürfte ich fragen wieso ?",,Wir haben wie sie schon gehört haben neue Königinen.Und sie haben jetzt schon Vraktoren.Wie viele sind noch unbekannt aber die lange beträgt 4-6meter ".,,Und?sie wollen doch nicht das ich bei Neugeborene Experimente durch führe !Oder bin ich nur zu doff, um das zu verstehen".,,Nein es ist schon Richtig so ",sagte ich und lachte .,,Das ist Grausam und widerwärtig !",erleuterte sie mir, ihre Blauen Augen starrten mich wütent an .,,Sie werden es tun ,sonst werde ich es an ihrem Kind versuchen !",drohte ich ihr, erschrocken sah sie mich an .,,Sie erbärmlicher alter Sack !",,Reden sie nicht so mit mir!"Sie wirft mir böse,schandhafte Blicke zu bis sie sagte :,,Eines Tages werden sie noch von mir hören..."Ihr kullerte eine Träne über ihre starten Wangen .,,Bringt Dr. Aju wieder in die Zelle!",sagte ich und drückte auf den Knopf.Sicherheitskräfte kamen herein und holten sie.,,Sir die Frau hatte einen Mann und ein Kind ca. 11 Jahre und er heißt Leenor.Der Mann war im Militär und noch etwas, die Öffentlichkeit will was über das Geschehen von  gestern wissen". ,,Schon gut ich kümmere mich drum .Schicken sie eine Einheit zu der Familie...Bringen sie ,sie her ...".Ich dachte mir ,ob der Mann infiziert ist oder ob das Kind Diclonii DNS hat.Wenn sie Glück haben bringe ich sie nicht um .



So das wars fürs erste.Sagt mir bitte bescheit ob ich mit der Verbesserung weiter machen soll oder mit dem alten .LG und man liest sich Mariko271
Review schreiben