O zu dem Z

GeschichteAllgemein / P16
23.07.2015
02.10.2020
4
3.539
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
23.07.2015 608
 
Ich wache auf und sehe die gleichen leeren Wände wie jeden Tag. Ich stehe auf, zieh mich an und sehe immer die gleiche gelangweilte Person wie jeden Tag im Spiegel.  Ich gehe aus dem Haus, gehe den gleichen Weg zur Schule und sitze immer im gleichen Klassenzimmer wie jeden Tag.

Es ist keine besondere Geschichte, nur ein Teil aus meinem Leben. Die mich aber Heute zu dem gemacht hat der Ich bin. Ich habe viel Gelacht, geliebt, gehasst und geweint. Dieses Leben ist nicht leicht und trotzdem habe ich weiter gemacht und ich habe gelernt zu vergeben... aber nicht zu vergessen.


Mein Leben war immer das gleiche Spiel, ich war der gleiche Type. Bis dieser eine Tag kam, der Tag an dem sich alles ändern sollte.
Ich war 16 als ich Saskia kennen lernte... Es sollte nichts besonderes sein, nur eine ganz normale Freundschaft. Tja so war es geplant... Wir wurden beste Freunde und ich entwickelte Gefühle für sie, leider war es nur einseitig. Womit ich keinerlei Probleme hatte. Doch sie wusste was ich empfinde und nutzte es aus. Sie spielte mit mir Spielchen und verletzte meine Gefühle... Meine Freunde rieten mir, mich von ihr fern zu halten doch ich hörte nicht auf sie. Ich habe versucht die Schmerzen auszublenden, weil ich irgendwie noch Hoffnung hatte das sie sich eines Tages doch in mich verlieben könnte. Doch so war es nie, dachte ich jedenfalls. Saskia verliebte sich in einen Jungen und sie wurden ein paar. Ich war sehr verletzt und suchte nur den Abstand zur ihr, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Man kann keine Liebe erzwingen und ich habe mein bestes versucht.... Es sollte einfach nicht sein. Ich hatte die Wahl, entweder sitze ich da und schau nur dabei zu oder ich entferne mich von ihr. Die entscheidung fiehl mir sicher nicht leicht.
Es ging Ein Jahr so weiter und schließlich wurde ich 17...

Meine Beste Freundin Nele, die ich seit fünf Jahren kenne schrieb mir so gegen September.
Plötzlich fragte sie mich auf was für Spiele ich stehe und welche Animes ich aktuell verfolge.
Ich hab mir dabei nichts gedacht, weil ich dran gewohnt war das sie ab und zu mal mit komischen sachen her kommt.
Ich antworte ihr und sie schreib nur "Okii"
Am Abend bekam ich eine Freundschaftsanfrage von einem Mädchen. Ich nahm sie an und 2-3 Stunden später schreib sie mich an.

Ich fand heraus, dass sie die beste Freundin von Nele ist. Sie schien mir echt sympatisch und witzig. Es hat sich gut angefühlt wieder das Gefühl zu haben das sich eine Person für jemanden interessiert, denn es gibt nichts schlimmeres als das Gefühl alleine zu sein...
Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden. Wir saßen an unseren Handys und schrieben die ganze Nacht lang.  
Nele plante unser erstes Treffen und am nächsten Tag war es soweit. Wir trafen uns auf unserem Parkhaus. Es war unser Treffpunkt. Wir trafen uns immer darauf. Sie war schüchtern und das fand ich sehr süß an ihr. Sie war klein und hatte Rote haare. Sie schaute immer auf den Boden und grinste. Nele hat immer wieder dafür gesorgt das wir uns unterhalten und hat ihr dabei immer geholfen.
Das nächste treffen war gleich am nächsten tag doch diesmal ohne Nele. Wir hatten uns wieder auf dem Parkhaus getroffen und Sie hatte eine Zeichnung für mich da. Wir saßen die ganze Zeit auf dem Parkhaus und redeten, als sie weg musste hab ich sie gepackt und geküsst.
In diesem Moment ging mir vieles durch den Kopf, ob es die richtige Entscheidung war, ob sie mich wieder küssen wird.