Die Familie Liddell

GeschichteMystery, Thriller / P16
22.07.2015
22.07.2015
1
517
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Es war ein kalter morgen in London. Die Straßen waren verregnet und grau. Ein Mädchen lief fast alleine durch die Straßen. Kaum ein Mensch war bei dem Wetter draußen. Außerhalb, fast vor den Toren Londons war das Irrenhaus von Witless. Mit einem durchaus fähiger Arzt, aber über die Psyche des Menschen war damals nur wenig bekannt.

Alice Liddell war eine Patientin. Denn einzigen Besuch denn sie bekam war von ihrer älteren Schwester Elizabeth. Ja, die süße kleine Lizzie. Von jedermann geliebt und der Engel der Familie Liddell. Nie machte sie etwas falsch, gutherzig und sie wüste wie man sich benimmt. "Ah; Lizzie. Wie schön dich zu sehen. Wie geht es dir ? Du willst sicher zu deiner Schwester, aber leider gibt es keine Besserung". Das Personal kannte Lizzie dort schon, weil sie jeden Sonntag nach der Kirche herkam und sie besuchte. Nur wenige besuchen angehörige so regelmäßig. Die meisten versuchen zu verschleiern das jemand aus ihrer Familie verrückt ist. Viele werden nie besucht, oder nur einmal im Jahr. Als Lizzie denn Besucher-Raum betriet und hientersich die Tür zufallt ist es erstmals still.
Der Raum ist grau nur ein einziger grauer Tisch mit zwei alten Stuhlen die mal lieber nicht zu viel belasten sollte stehen da. "Hallo Alice! Ich bin's Eliazabeth, wie geht es dir ?" - weiteres schweigen. Sie sind allein, niemand der sie hören könnte. "Du stehlst dich immer noch so blöd an !? Ich weis echt  nicht was du damit erreichen willst. Spielst hier die verrückt. Und versuchst der Realität nicht ins Auge zu sehen. Das du das nicht erbärmlich findest ist ja schon krass.", sagte sie mit einem biestigen Blick. Das süße Mädchen von neben an ist weg. Sie lässt sich trotzig auf einem der klapprigen Stühle nieder fallen.
Alice ist in einer Ecke. Das Gesicht zu Wand. Langsam dreht sie sich um und geht auch zum Tisch der mitten im Raum ist. Der blick leicht wütend auf ihre Schwester gerichtet, der es scheinbar gefällt. "Was !?" - fragt sie - "Na kleine Alice was ist ?". Die Stimmung ist fasst erdrückend. Eine Mischung aus hass und trau und Verlorenheit könnte man im nachhienein sagen. Da die Schwester nicht reagiert, wird Lizzie hingegen wütenden. Sie holt Luft und will was sagen doch Alice scheidet ihr das Wort ab, bevor sie was sagen kann. "Wie geht es Mutter und Vater ?" Ein Triumphierender Blick macht sich auf Elizabeth Gesicht breit. "Bestens! Ohne so einer nervigen und verwöhnten Göre wie dir geht es allen besser.", sagt sie so herablassend das es schon fast widerlich ist. "Ich war es nicht. Ich hab das Haus nicht angezündet. Ich bin unschuldig und ganz bestimmt nicht verrückt." Das Schweigen macht sich wieder breit. "Du bist schuld an all dem Leid das uns wiederfahren ist. und trozdem immer wieder de selben aussagen. Und dann, um dich raus zu reden machst du auf verrückt. Das was du getan hast kann und werde ich dir nicht verzeihen!" Denn tränen nahe geht sie nach einer weiteren Minute Schweigens raus. Und da ist sie wieder ganz die Lizzie wie man sie kennt. Allein bleibt Alice zurück.
Aber was ist vor fünf Jahren im Hause Liddell passiert ? Was für ein Brand ? Und wer ist der wahre feind ?
Review schreiben