Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

♔ a Story about two Kings ♔

von eleasofia
GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
Iwaizumi Hajime Kageyama Tobio Oikawa Tooru
20.07.2015
10.06.2016
52
98.071
18
Alle Kapitel
94 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
20.07.2015 674
 
Prolog


- (fast) alle Charaktere im nachfolgenden Text gehören Furudate Haruichi -

__________________________________________________


Oikawa Tooru ist alles in allem ein ziemlich alberner Typ, aber es gab eine Zeit, in der er nicht lachte. Er war athletischer gebaut als andere und ebenso gesegnet mit natürlichem Talent. Besondern als er in die Mittelschule kam, reifte er schneller heran als alle anderen.

Doch selbst dann gab es Mauern, die er nicht erklimmen konnte. Die Shiratorizawa Mittelschule war Dank des jungen Riesen Ushiwaka bekannt als die beste Mittelschule der Präfektur. Als wir gegen sie kämpften, verloren wir - wir konnten nicht einmal ein Set gewinnen. Wir versuchten höher hinauf zu gelangen, auf eine höhere Bühne, aber das wurde bis zu unserem dritten Mittelschuljahr vereitelt.

Doch dann erschein ein Wunderkind und sein Talent erstrahlte in erstaunlichem Glanz. Nichts schien ihn glücklicher zu machen, als den Ball berühren zu können, und die Art, wie er es tat, war auf einem ganz anderen Niveau.

Deswegen begann Oikawa noch härter zu trainieren als davor. Er schien in Panik zu verfallen und diese Panik zeigte sich deutlich in einem Testspiel in Form von vielen verpatzten Zuspielen. So kam es, dass er ausgewechselt wurde gegen das Genie aus dem ersten Jahr, Kageyama Tobio.

Auch nach diesem Spiel blieb er noch länger in der Halle, um allein seine Serves zu trainieren.


__________________________________________________


‚Keine Menge Talent kann harte Arbeit besiegen’, dachte er bitter. Sein Körper schmerzte höllisch, aber er war so besessen davon besser zu werden und weiter zu trainieren, dass er es kaum bemerkte. Ebenso bemerkte er nicht, dass sein am meisten gehasster Kōhai neben ihm stand und ihn aufmerksam beobachtete.

Nach einer Weile trat Kageyama an ihn heran und machte auf sich aufmerksam: „Oikawa-san, bitte bring mir bei, wie man served!“

Das war der Moment, in dem Oikawa begann nur noch rot zu sehen. ‚Geh weg! GEH WEG!’, schrie eine Stimme in seinem Kopf. Ohne darüber nachzudenken holte er mit der Hand aus, um Kageyama mit seinem Handrücken ins Gesicht zu schlagen.

Glücklicherweise ging Iwaizumi dazwischen, bevor er dem Jungen ernsthaften Schaden hätte zufügen können.

„Reiß dich zusammen, du Idiot!“, schrie sein Kindheitsfreund ihn an. „Kageyama, tut mir leid, aber das Training ist für heute vorbei“, wandte er sich dann noch an den Jüngeren, welcher danach augenblicklich die Halle verließ.

„Der Wechsel vorhin sollte dich etwas abkühlen, du brauchst etwas mehr Beherrschung!“, fuhr Iwaizumi immer noch aufgebracht fort.

„Momentan kann ich nicht gegen Shiratorizawa gewinnen, natürlich kann ich mich nicht beherrschen! Ich will gewinnen und zu den Nationalmeisterschaften gehen! Und um zu gewinnen, muss ich..“, schrie Oikawa zurück aber wurde unterbrochen.

„Ich hier und ich da.. es nervt!“, brüllte Iwaizumi dazwischen und verpasste seinem Freund eine Kopfnuss, sodass dessen Nase anfing zu bluten und er zu Boden ging.

“Denkst du, du kämpfst ganz alleine? Du willst mich doch verarschen, du Idiot! Wenn du denkst, dass dein Können mit dem des Teams gleichzusetzen ist, dann schlag ich dich!”, fuhr er fort.

„Das hast du bereits!“, jammerte Oikawa, doch Iwaizumi sprach unbeirrt weiter.

„Niemand in unserem Team könnte Ushiwaka im One-on-One besiegen, aber es sind sechs Spieler auf dem Volleyballfeld! Selbst wenn dein Gegner ein Genie aus dem ersten Jahr ist oder Ushiwaka, das Team mit den besseren sechs Spielern gewinnt, du Idiot!“

„Das Team mit den besseren sechs Spielern gewinnt..“, wiederholte Oikawa und begann zu kichern.

„Tut mir leid. Alles in Ordnung? Was die Kopfnuss zu hart?“, erkundigte sich Iwaizumi sofort besorgt, da sein Freund sind plötzlich komisch verhielt.

Doch dieser rappelte sich nur auf und entgegnete: „Ich weiß nicht, wie ich das genau ausdrücken soll, aber irgendwie fühle ich mich plötzlich unbesiegbar! Aber noch viel wichtiger, Iwa-chan, ist „Idiot“ die einzige Beleidigung, die du kennst?“

„Willst du, dass ich dich noch mal schlage?!“, erwiderte der angesprochene wütend, aber irgendwie auch zufrieden. Immerhin schien alles halbwegs wieder beim Alten zu sein.

Aber Oikawas Verhalten gegenüber Kageyama Tobio würde Iwaizumi ab sofort wohl oder übel beobachten müssen. Es war nur ein unbestimmtes Gefühl, aber ihm war so, als wäre da ein großes Potential für Probleme.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast