Das geheime Dicloniustreffen

von Rammalama
GeschichteAllgemein / P18
Kohta Mariko (Nr.35) Nana (Nr.7) Nyu/Lucy
18.07.2015
20.07.2015
5
3163
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Als Lucy am nächsten morgen aufwachte, lag ihr Kopf auf Kohta's Schulter, der sich in der Nacht neben sie gesetzt hatte. Blitzschnell und mit hochrotem Kopf stand sie auf. Als sie sah das er noch schlief, war sie sehr froh. Leise schlich sie zum Eingang. ''Oh, guten morgen, Nyu!'', begrüßte Mayu sie. Sie war gerade mit ihrem kleinen Hund zurückgekommen. ''Morgen, Mayu'', sagte Lucy. Bevor Mayu sie noch was fragen konnte, ging Lucy schnell rein und suchte Nana.Sie fand sie in ihrem Zimmer.

''Du hast auch diesen Brief bekommen, oder Nana?'' Nana drehte sich zu Lucy um und nickte nur. Lucy setzte sich neben sie. ''Wirst du hingehen?'' ''Ich weiß es nicht..'', war das einzige was Nana sagte. Sie sah auf den Boden. Lucy überlegte was sie sagen könnte, um sie zu überzeugen mit zu kommen. Aber das einzige was ihr einfiel, war die Tatsache, das dieses Treffen höchstwahrscheinlich dafür da war um zusammen Leute zu töten. Und das würde Nana ganz bestimmt nicht gefallen. Also sagte sie einfach: ''Ich werde hingehen. Das ist eine gute Möglichkeit andere zu treffen, die wie wir sind. Du kannst es dir ja überlegen und es mir heute Abend sagen.'' Als sie aufstand und gehen wollte, hielt Nana sie am Arm fest. ''Ich werde mitkommen.. Aber nur wenn wir niemanden töten.'' ''Ich weiß nicht wofür das Treffen ist. Gut möglich das es dafür ist, um zusammen Leute zu töten. Es kann aber auch für was anderes sein. Wenn es wegen dem töten ist, kannst du ja gerne wieder gehen. Ich werde bis zum Ende bleiben.'' Nach den Worten verließ Lucy das Zimmer. Sie hatte keine Lust mehr mit Nana zu reden. Denn jetzt wollte sie einen Plan schmieden. Einen Plan, wie sie gehen konnte, ohne Kohta's misstrauen zu erwecken. Sie ging in ihr Zimmer und schloss die Tür ab.

Lucy ging auf und ab und überlegte. >Morgen ist das Treffen..<, dachte sie während sie auf und ab ging. Sie könnte sagen, das sie mit Nana einen Spaziergang machen würde. Aber das wäre unüblich für sie und Kohta würde mitkommen wollen. Sie könnte natürlich auch einfach mit Nana abhauen. Aber dann würden Yuka ud Kohta nach ihnen suchen. Es war kompliziert, aber sie musste einen Weg finden. Nach einem gefühlten halben Jahr, hatte sie aber einen perfekten Plan. Er würde ganz sicher Funktionieren. >Ich werde ihnen weiß machen, das ich und Nana über die Dächer springen um mal wieder den Wind in den Haaren zu spüren. Das wird klappen. Hoffentlich hält jetzt Nana nur die Klappe über das Treffen.., dachte sie grinsend. Sie konnte das Treffen kaum noch abwarten.
Review schreiben