Talking to the stars

von -SaeJin-
GeschichteDrama, Angst / P16
15.07.2015
24.10.2015
8
9246
3
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Annyeong :)

Haha, das Kapitel kommt (bzw. kam) tatsächlich am Tag, den ich auf meinem Profil bekanntgegeben hatte ^^
Ich hoffe es gefällt euch, viel Spaß beim Lesen :*

Liebe Grüße,
SaeJin ;)

-----------------------------------------

Pov Tylee

Ich war noch völlig in Gedanken versunken, als sich die Tür öffnete, vor der ich gewartet hatte. Ich wollte da noch nicht rein, ich brauchte noch mehr Zeit, damit ich mich ein wenig erholen konnte.
Ein gutes Beispiel dafür, dass Zeit oft begrenzt.
Ich ärgerte mich darüber, dass auch dieses Zimmer genau gleich eingerichtet war wie die anderen. Hätte man sich nicht denken können, dass es für Personen mit meinem Job extrem verwirrend werden könnte?
Wahrscheinlich schon; die Frage war nur, ob ich ihnen genug wert war, das Problem zu beseitigen. Offensichtlich nicht.
Auf wackeligen Beinen stakste ich rüber zum Krankenbett und fragte mich, warum zur Hölle die Krankenschwester-Uniform Schuhe beinhaltete, die ähnlich wie Pumps waren.
Vor dem Bett angekommen fiel mir auf, dass dieser Patient an kein Gerät angeschlossen war. Wenn man ihn beobachtete merkte man jedoch, wie sich seine Brust beim Atmen hob und senkte. Anscheinend war er besser bei dem Unfall davon gekommen als die zwei davor.
Seine Haare waren total verstrubbelt, was unheimlich niedlich aussah und ich musste mich zusammen reißen, um ihm nicht durch die Haare zu wuscheln.
Nicht, Tylee, das wäre mehr als nur unangebracht.
Ich wartete also darauf, dass er aufwachte, während ich diesen Satz in meinem Kopf wie ein Gebet ständig wiederholen musste. Nach einer gefühlten Ewigkeit öffnete er die Augen und sah mich mit einem Blick an, als wäre es die normalste Sache der Welt, irgendwo aufzuwachen und keine Ahnung zu haben wie man dort hingekommen ist, geschweige denn, was zur Hölle die Krankenschwester vor einem bitte von einem will.
Ein paar Augenblicke verstrichen, bis er fragte: „Wer bist du? Und was machst du hier?“
Ich ignorierte seine Frage zunächst und fing mit meiner Rede an: „Hallo Chen, du befindest dich aktuell in einem Untersuchungszimmer. Ich bin die Krankenschwester und soll dich über das, was passiert ist, informieren…“
Als ich bei der Stelle mit dem Unfall ankam, fiel er mitsamt Decke aus dem Bett und sah mich aus weit aufgerissenen Augen an; kaum hatte ich meine Rede beendet, wollte er wissen: „Wo sind die anderen Members?“
Ich wandte meinen Blick ab und sah auf meine Füße.
„Die hatten nicht so viel Glück wie du.“, meinte ich mit einer zittrigen Stimme.
„Nein, willst du damit sagen, dass-NEIN!“, er unterbrach sich selbst, als er meinen Gesichtsausdruck sah und rollte sich unters Bett.
Ich konnte ihn zwar nicht weinen hören, aber deutlich spüren, dass er es tat.
Mein Herz verkrampfte sich, es war für mich schwer, mit seiner Reaktion umzugehen. Sie war unerwarteter als die anderen. Dort lag er nun unter dem Krankenbett, in seine Decke eingerollt, und weinte bitterlich. Wahrscheinlich wollte er nicht, dass irgendjemand sah, wie er weinte.
Um ihm diesen Wunsch zu erfüllen, verließ ich das Zimmer. Dieses Mal wischte ich die Träne, die aus meinem Auge rann, nicht weg, sondern ließ sie auf den Boden tropfen. Ich würde meine Trauer sicher nicht verstecken, damit es Leuten besser ging, denen es eh egal war, wie es mir ging.
Damit meinte ich den Doktor und die anderen, die bestimmt alles was ich tat auf irgendeinem Bildschirm beobachteten.
Ich hob meinen Kopf; wenn, dann weinte ich mit Stolz, weil ich wirklich stolz darauf sein konnte, dass sich mein Herz noch nicht in Stein verwandelt hatte, vor allem bei solchen Leuten, wie ich sie um mich herum hatte. Mit diesen Gedanken ging ich zur nächsten Tür.

-----------------------------------------

Jo, das war es auch schon wieder...
Tut mir leid, dass es so kurz ist ^^'
Dafür kam es mega pünktlich :D
Ich fahr übrigens nächste Woche für 2 Wochen in den Urlaub und hab da vermutlich dann kein Internet... Ich werde jedoch noch bevor ich fahre ein Kapitel hochladen und vielleicht finde ich auch jemanden, der in der 2. Woche das Kapitel hoch lädt oder ich hole es einfach nach oder so :) Ich überlege mir jedenfalls was ^^

Liebe Grüße,
SaeJin :)
Review schreiben