Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Viele Geheimnisse

Kurzbeschreibung
GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Hotsuma Renjou Kanata Wakamiya (Reiga) Luze Takashiro Giou Yuki Sakurai Zess (Luka Crosszeria)
12.07.2015
05.10.2018
34
30.292
6
Alle Kapitel
71 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
20.07.2017 994
 
"Hmn" und ein kurzes zucken ließen Luca aus seinen Gedanken schrecken.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Yuki?" fragte Luca und erhielt als atwort ein grummeln.
"Hmm..." ganz langsam öffnete Yuki seine Augen und kniff sie sofort zu sammen. "Au mein Kopf" stöhte er und hielt sich mit einer Hand den Kopf. Luca stand sofort auf und beugte sich über Yuki um ihm besser in die Augen sehen zu können.
"Was-wo? ahh" stöhnte Yuki und öffnete langsam seine Augen.

"Yuki. Oh Gott bin ich froh das du wieder wach bist. Ich holl erst mal Isuzu." das letzte sprach Luca mehr zu sich selbst.
Luca verschwand schnell um den Arzt zu holen und Yuki konnte die Augen nicht mehr lange offen halten.
Als er mit Isuzu wieder kam war Yuki schon eingeschlaffen. Er sah rüber zum Bett und bemerkte das Yuki ganz still da lag. °Oh nein. war etwas passiert als ich nicht da war?° fragte sich Luca. Isuzu tratt näher ans Bett und konntrollierte die Geräte. Alles im Grünen bereich.
"Luca mach dir keine Sorgen, er ist kurz wach geworden und hat nur über Kopfschmerzen geplagt. Also ist soweit auch alles in Ordnung."
Luca nahm sofort wieder platz an Yukis Seite um beim Ihm zu sein.
"Du solltest dich aber auch etwas ausruhen, denn du sitz immer hin schon 4 Tage hier an seinem Bett." sprach Isuzu ihm zu und hoffte das Luca sich auch etwas Ruhe gönnt.


Luca antwortete nicht und beobachtete jede noch so kleine Bewegung von Yuki. Er wollte ihn nicht noch einmal verlieren. Luca hat in der Zeit als sie Yuki gesucht haben festgestellt wie wichtig er auch in diesen Leben für ihn geworden ist. Selbst in den Tod würde Luca mit Yuki gemeinsam gehen.

Einige Stunden vergingen in dennen Isuzu sowie die Wächter ab und an nach ihnen sahen. Luca blieb unverändert an dem Bett seines Geliebten sitzen und hielt dessen Hand.
°Es ist alles meine Schuld ich hätte besser auf dich aufpassen müssen. Ich habe versagt nicht nur als Beschützer sondern auch als Freund.° dachte Luca und seufzte leise auf. Er ließ seine andere Hand sanft über Yukis wange gleiten und hoffte so sehr das dieser gleich seine Augen öffnete. Und ihm sagt das alles in Ordnung war.
Aber leider sah die Realität anders aus und so blieben die Augen von Yuki den ganzen Tag geschlossen.
Am Abend kamen Touko und Tskumo ins Zimmer um noch mal nach allem zu schauen.
"Luca du brauchst dringend ruhe. Es muss ja nicht die ganze Nacht sein aber ein paar Stunden schlaf sollten dir gut tun." fing Touko auch so gleich mit ihrer Predigt an.


"Sie hat recht Luca du solltest dich wirklich etwas ausruhen." stieg auch ihr Bruder mit ein.  
Luca aber dachte erst nicht daran auf die Beiden zu hören. Er bleibt an Yukis Seite, egal was noch passiert.
"Luca denkst du wirklich wenn du hier Tag und Nacht an seinem Bett sitzt wacht er schneller auf? Bitte Luca wir bleiben auch hier damit du ganz beruhigt ein Paar Stunden schlafen kannst. Wenn etwas sein sollte machen wir dich auch sofort wach."
Erzählte Touko weiter und schafte es den Duras zum Überlegen zu bringen. Ein paar Stunden schlaf klangen sehr verlockend. Zwar brauchte ein Duras weniger schlaf als ein Mensch aber seit dem Kampf hatte er sich nicht einmal ausgeruht. Aber...
"Nein, ich bleibe hier." und das war das letzte was Luca zu den Wächtern diesen Tag sagte.
Das Wächterpärchen verließ darauf hin das Zimmer und ließen die beiden alleine.


Mitten in der Nacht wurde Luca aufgeschreckt als eine der Maschienen anfing zu piepen.
Luca der bis dahin mit seinem Kopf auf der Madratze gelegen und Yuki beobachtet hat sprang sofort auf um Isuzu zu holen.
Isuzu sah sich schnellst möglich die Geräte an, während Luca nervös auf und ab vor Yukis Bett ging.
"Was ist mit Ihm?" fragte Luca und konnte die Stille nicht mehr ertragen.
"Alles in Ordnung Luca, es war nur die Infusion. Die ist gerade leer geworden." sprach Isuzu ruhig auf Luca ein während er die Infusion wechselte.
Luca atmete erst mal durch. °Yuki geht es gut° dachte er die ganze Zeit.


Am nächsten Morgen kamen die Wächter um Yuki noch ein mal vor der Schule zu besuchen. Die Ferien sind seit gestern zu ende und die Wächter können nicht im Tasogarekan bleiben "nur" weil Yuki krank war.
Alle verabschiedeten sich und gingen 10 Minuten später los. Nur Isuzu blieb mit Yuki zurück den Luca fuhr die Wächter zur Schule und wieder nach Hause.
Er hatte sich mehr oder weniger breitschlagen lassen. Die Wächter sowie Isuzu wollten das er etwas raus kommt und Isuzu in der zwischen Zeit Yuki noch einmal durchchecken konnte. Luca hatte gerade die  Wächter an der Schule abgesetzt als Yuki langsam wieder wach wurde.

"Was... wo bin ich?" sprach Yuki mit rauer Stimme. Er versuchte sich aufzusetzenn was aber weniger funktionierte.
"Ganz ruhig, du bist in Sicherheit. Wie gehts dir?" fragte Isuzu langsam um Yuki nicht gleich zu überfordern.
"Ich... ich weiß nicht mein Kopf drückt ganz komisch und mein Bauch tut weh." sprach Yuki und versuchte sich zu konzentrieren.

Luca war gerade angekommen und stand schon vor der Tür wo er Isuzus Stimme hörte.
"Der Kopf ist angeschlagen und daher kommen die Schmerzen..."  sprach dieser als Luca die Tür aufdrückte und im Raum stand.
"Yuki... Ich bin so froh das du wieder wach bist. Wie gehts dir? Hast du Schmerzen? fragte Luca direkt drauf los uund umarmte ihn.
Yuki war gerade so perplext, dass er darauf erst mal noochts erwiederte.
"Ist alles ok? Wieso sagst du denn nichts, Yuki?" fragte Luca nach einigen Minuten des Schweigens.

"Ähm... Ich weiß nicht. Aber wer ist Yuki?" fragte Yuki ganz vorsichtig.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast