Das zweite Leben geht weiter oder Die Melodie der Erinnerung

von Quodlibet
GeschichteFamilie, Schmerz/Trost / P12
Jean-Luc Picard
05.07.2015
05.07.2015
7
6058
3
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Persönliches Logbuch des Captains. Sternzeit 45953.4

Ich forsche.

Die letzten Tage und Stunden habe ich im Nachdenken verbracht, das ganz auf mich und mein Innerstes bezogen war. Aber nun glaube ich, handeln zu müssen. Deshalb werde ich mich der höchsten Aufgabe widmen, der wir uns als Offiziere der Sternenflotte verpflichtet haben. Ich werde das Unbekannte erforschen. Auch wenn dieses Unbekannte mir sehr bekannt vorkommt, kann ich unter wissenschaftlichem Aspekt nicht von etwas Bekanntem ausgehen.

Heute habe ich in den Föderationsdatenbanken nach einer Spur der Kultur von Kataan gesucht. Ich habe Commander Data gebeten, mich mit einigen Daten und Darstellungen in der Stellarkartografie vertraut zu machen. Mir schien es fast, als würde er so etwas wie Eifer an den Tag legen. Wie immer hat er diese Aufgabe mehr als gründlich bewerkstelligt, aber zu meinem Bedauern ergeben sich daraus dennoch keine neuen Erkenntnisse.

Der Planet Kataan war eine Prewarp-Kultur und diese Welt wäre auch heute noch durch die Oberste Direktive geschützt. Selbst wenn es einen Kontakt hätte geben können, wären mir die Hände gebunden. So traurig es ist, sie hatten keinerlei Austausch mit anderen Planeten gehabt. Die Supernova hat das halbe Sonnensystem aus dem Gleichgewicht gebracht. Aus benachbarten Systemen gibt es Berichte. Allerdings umfassen diese nur die Beobachtungen der Explosion des Planeten. Einziger trauriger Beweis, dass es diesen Planeten gegeben hat. Wer dort lebte und welche Planeten dort waren, konnte mir kein Bericht mitteilen. Meine Erinnerungen an die Kultur von Kataan scheinen derzeit der einzige Nachweis für die Intelligenz und Güte dieser Leute zu sein.

In diesem Zusammenhang frage ich mich wieder einmal, ob wir mit der Obersten Direktive nicht manchmal etwas sehr streng sind in der Auslegung. Immerhin hat diese Kultur trotz ihrer beschränkten technischen Möglichkeiten die Voraussicht gehabt, den sterbenden Planeten zu erkennen und die einzige ihnen zur Verfügung stehende Option genutzt, Zeugnis von ihrer Kultur zu hinterlassen.

Natürlich könnte man es auch als einen Gewaltakt sehen, die Persönlichkeit eines Individuums zu übernehmen und zu kontrollieren. Eine Sonde, die ungefragt eindringt, eine mentale Verbindung herstellt und falsche Erinnerungen projiziert. Und doch haben sie sich alle so echt angefühlt. Selbst heute scheint es mir meine Lebenswirklichkeit zu sein. Ich möchte nicht sagen, der Zweck heilige die Mittel, jedoch ist hier kein Schaden im eigentlichen Sinne angerichtet worden. Nein, es brachte uns und mir Wissen und Nutzen.

Eigentlich folgten sie nur ihrem Urtrieb, den alle intelligenten Lebewesen haben. Er ist das Zeichen einer Kultur: Erinnerungen und Erfahrungen werden von Generation zu Generation weiter gegeben. Was aber tut eine Kultur, deren technische Mittel beschränkt sind und die an dem Punkt steht, wo sie unumkehrbar keine Möglichkeit der Weitergabe mehr hat, weil sich ihr Leben und ihr Planet einem vernichtenden Ende entgegen bewegen? Sie sucht einen Ausweg. Sie nutzt ihre Möglichkeiten und konstruiert eine Sonde, die sie in den Orbit schickt. Sie enthielt alle Erinnerung an die Kultur, was sie prägte und wie ihr tägliches Leben ablief. Ein kleiner Funken Hoffnung in einer ausweglosen Situation. Kataan ergriff diese Chance. Sie suchten jemand, der diese Erinnerung in sich aufnahm, um der Welt von ihnen zu erzählen. Möge ihr Ende von der Hoffnung auf Weiterleben in einem fremden Botschafter erfüllt gewesen sein.

Vielleicht ist auch das Katra ein Konzept, das man zum Vergleich hinzuziehen sollte. Eine Essenz des Individuums während seiner Seins-Phase. Jedenfalls fühle ich mich nach der ersten Phase der Einordnung ähnlich wie nach meiner Mentalverschmelzung mit Botschafter Sarek, als sei ich viel mehr geworden, als nur ich. Mehr und mehr bin ich froh, dass dieser Zeuge ihres Lebens ich geworden bin.

Ich fühle mein Leben bereichert!

Computer. Letzten Satz streichen.

[Aufzeichnung gelöscht]

Computer. Aufzeichnung fortsetzen:

Ich habe dadurch ein zweites Leben hinzugewonnen!