Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

I Think About You

von MelG99
GeschichteLiebesgeschichte / P12 / Gen
Ally Dawson Austin Moon Dez
03.07.2015
03.07.2015
7
2.685
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
03.07.2015 601
 
Austin saß senkrecht im Bett. Schon wieder hatte er einen dieser Träume gehabt. Schon wieder hatte er von Ally geträumt. Schon wieder hatte er sie vermisst, sobald er nur die Augen geöffnet hatte. Und noch immer war er getrennt von ihr, tausende von Kilometer. Es konnte einfach nicht wahr sein, dass sie jetzt für immer weg war und ihn hier alleine zurück ließ. Klar, er hatte noch Dez, seinen besten Freund, der immer für ihn da war und er war ja schließlich auch vor Ally mit ihm um die Häuser gezogen und hatte Spaß empfunden. Doch wenn man einmal an Ally's Seite gewesen war, fühlte sich das Leben ohne sie schrecklich einsam an.
Sie war nach Europa gezogen, da ihr Vater dort eine Stelle angeboten bekommen hatte, die er nicht ablehnen konnte. Nun war sie in Österreich und er saß hier alleine rum. Er fuhr sich mit der Hand durch das Gesicht. Der Traum hatte so real gewirkt.
Er deckte sich ab und ließ sich auf seiner Bettkante nieder, die Hände abgestützt. Er warf einen kurzen Blick auf die Uhr. Es war drei Uhr morgens. Viel zu früh um sie anzurufen. Aber Dez hatte sicherlich Zeit für ihn. Es waren schließlich Ferien und Austin war sich sicher, sein Kumpel säße noch immer an einem seiner neuen Videos und schneidete es zurecht. Schnell holte er sein Handy aus der Hosentasche der Jeans, die in der Ecke seines Zimmers lag. Auf seinem Display war eine Nachricht:

>>Gute Nacht Austin. Ich vermisse dich auch! <3<<

Ally hatte ihm gestern Abend noch eine SMS geschrieben. Seine Mundwinkel zuckten nach oben. Selbst wenn sie nicht direkt neben ihm stand, brachte sie ihn zum Lachen. Unglaublich, dass er es die letzten zwei Monate ohne sie ausgehalten hatte. Das Simsen häufte sich und die traurigen Stunden alleine ebenso.
Austin tippte die Zahlen über sein Touchscreen an und hielt sich das Handy an sein Ohr. Es dauerte nicht lange, bis Dez den Anruf entgegen nahm.
„Hallo? Hier Dez.“
„Hi Dez, ich bin's, Austin. Hast du kurz Zeit.“ Seine Stimme war verschleimt. Sie hatte sich noch nicht auf ein Gespräch kurz nach dem Aufstehen eingestellt. Austin räusperte sich. „Wollen wir uns draußen treffen?“
Einen Moment war Ruhe auf der anderen Seite der Leitung. „Alter, hast du mal auf die Uhr geschaut.“
„Ja.“
Wieder Ruhe. „Gut, dann bis gleich.“
„Bis gleich.“, erwiderte der blonde Junge und legte auf. Er zog sich rasch seine Jeans über und schlüpfte in ein ausgewaschenes T-Shirt. Dann schnappte er sich seinen Schlüssel und sein Handy und verließ das Haus auf Zehenspitzen. Er hatte Dez zwar nur gesagt, dass sie sich draußen treffen würden, doch er hatte nicht damit gerechnet, dass sein bester Freund direkt vor seiner Haustür auf ihn warten würde.
„Wou!“ Austin lachte auf. „Gott, Dez, du hast mich erschrocken.“
„Tut mir leid, man.“, antwortete Dez grinsend. „Als du gesagt hast, dass wir uns treffen, war ich bereits auf dem Weg hier her.“
„Um drei Uhr morgens?“
„Ja.“
„Warum?“ Austin musste lachen.
„Ich trage schon die ganze Zeit diese Muscheln mit mir herum und ich wollte sie dir vor die Haustür legen.“ Der verrückte Sammler streckte seinem Kumpel einige scharfkantige Muscheln entgegen. „Hier, siehst du!“
Austin fuhr sich mit der Hand durch den Nacken. „Du willst wohl, dass ich mir meine Füße kaputt mache, was?“
„Nein, wieso sollte ich?“
Austin wank ab. Er hatte im Moment keinen Kopf für solche lustigen Auseinandersetzungen mit seinem besten Freund. Stattdessen wollte er ihm sein Leid klagen. „Lass uns zu Sonic Boom gehen.“
Dez zuckte die Schultern. „Okay.“
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast