Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Meine Geschichte Von meiner Welt.

von Keres
GeschichteDrama, Horror / P16 / Gen
Akise Aru Yuno Gasai
03.07.2015
04.07.2015
47
32.906
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
03.07.2015 359
 
Nach einer Explosion in einer Highschool, wurde vieles in meinen Leben verändert.  Ich informierte mich über dieser Explosion, der ein zigste Person der als Zeuge diente, war der Ermittler  Keigo Kurusu. Ich fragte ihn was dort geschah, er sagte es sei schwer an die Sache zu erinnern, das ein zigste was er wusste waren Zukunfttagebücher, die andere Welt und ein kleine menschlicher Wesen.  Ich war Am Anfang verwirrt und denke nach was das heißen soll? Zukunfttagebücher? andere Welt? hmmmm.  Als ich unterwegs nach Hause wahr, erscheint vor mein ein kleine Menschliche Wesen, die Murmur hieß. Ich wollte sie ein paar Fragen stellen, doch sie teleportiere mich zu ein seltsame Ort, zu der Gott von Raum und Zeit.  Er sagt " Willkommen, Der Beobachter! Ich habe eine Aufgabe für dich, du musst einem Auge auf Yuno Gasai werfen!"  Ich war noch mehr verwirrend. ich fragte" warum ich das tun soll? Gibt es auch andere Welten? Was sind Zukunfttagebücher?" Der daraufhin" Von wo hast du dieser Informationen?" Ich "von ein Ermittler". Er "So ist das also, von Fourth". Ich verlangte nach Antworten. Er zeigte mir alles was in der 2te Welt passiert ist. Ich war mit meinen Knien am Boden.  Er" du hast jetzt deine Antworten, nun tun deine Aufgabe " und er schickte mich zurück auf die Erde.  Ich war verwirrt. Es gibt mehrere Ich? andere Welten und wer ist Yukiteru? Ich beschloss als der Beobachter zu spielen.  Als ich vor meiner Haustür stand und es aufmachte wollte bemerkte ich einer Person mit schwarzer Kleidung. Ich drehe mich um und siehe den Person an, Die Person hatte lange pinke Haare und lächelt mich krank an. Und verschwindet dann auf einmal.  Ich bekam meine Gedanken, wer das sein könnte und hatte eine Vermutung gehabt. Ich muss vorsichtig sein. Am nächsten Morgen ginge ich zu Schule, schaue aus dem Fenster, während Hinata mich von der Seite anredete und denke nach, was ich tun soll.  Dann kam der Lehrer mit ein paar neuen Schülern. Einer davon war ein Mädchen mit langen pinken Haare, namens Yuno Gasai. Ich konnte meinen Augen nicht trauen.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast