2. Kapitel - Marke Eigenbau

GeschichteAllgemein / P12
26.06.2015
26.06.2015
1
1.004
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
26.06.2015 1.004
 
Um mich herum ist es dunkel und mein Kopf fühlt sich an, als würde dort jemand mit einem Presslufthammer herumrennen. Dazu kommen die Wortfetzen an mein Ohr: „… Blutdruck stabil… Wade… Verletzung heilt langsam…“
Dann Schritte, das zuknallen einer Tür und dann, völlige Stille. Hätten die nicht wenigstens das Licht anmachen können? Und wieso sind die überhaupt abgehauen?
Scheiße man, das sind garantiert irgendwelche Psychopathen einer kranken Sekte und benutzen mich als Opfer für irgend so eine Göttin. Davon hab ich nämlich mal gelesen, die Mondgöttin oder so. Da ertränken sie Menschen um sie ihr und ihren Kindern zu opfern. Mondkinder oder so heißen die dann, haben auch keine Augen.
Voll Krank. Was mir gerade so einfällt, woher wissen die dann eigentlich wo sie hin müssen? Oder wird einfach nicht erzählt wenn die mal irgendwo gegen rennen.
Ich meine, das wäre ja schon ziemlich lächerlich, wenn die jemanden anbeten der dauernd gegen die Wand knallt. Aber die hätten bestimmt nichts über Blutdruck erzählt.
Ob ich in nem Krankenhaus bin? Das würde jedenfalls erklären warum es hier so abartig noch Desinfektionsmittel riecht, dass es mir fast die Nase wegätzt. Wäre aber ziemlich blöd, so ohne Nase. Das könnte ich mich gleich in „Voldemort“ umbenennen. Ob Tatjana mich so mögen würde, als „Voldemort“, mein ich.
Aber nee, die meinte sie findet Harry viel cooler. Wenn ich ne Blitznarbe hätte, man die würde vielleicht staunen. Bloß hab ich ja nicht. Scheiße auch.
Und jetzt check ich’s endlich. Meine Augen sind zu, deshalb ist es auch so dunkel. Man bin ich blöd. Ich schlage meine Augen auf und alles um mich herum erstrahlt in weiß, weiße Laken, weiße Decken, weiße Wände alles weiß. Entsetzt schließe ich wieder meine Augenlieder, während schwarze Punkte vor meinem innerem Augen tanzen. Ich bin sicher das diese Punkte irgendeine Fox-Disco tanzen oder so.
Warum ist alles so weiß ich bin doch nicht Tod oder. Man man man du bist echt ein Psycho.Eben das mit den Mondkindern und jetzt das. Langsam sollte ich anfangen zu beten sonst komme ich noch in die Hölle und begegne so nem Teufel oder ist es dafür schon zu spät?
Als ich mich erholt habe von dieser Tanz-Party öffne ich langsam und vorsichtig wieder meine Augen. Da ist es wieder, dieses weiß, doch diesmal nehme ich auch andere Farben war, die Farbe von Haut, Holz, Metall und die Haarfarbe eines Arztes.
Seine Haare sind schwarz wie Öl, Öl ich erinnere mich an die Farbe, den Geruch, ich stöhne und streiche mir über die Schläfe, auch wenn sich das anfühlt als hätte mir gerade Thor persönlich seinen Hammer gegen die Stirn geworfen.
Wie ist der Arzt jetzt wieder hier überhaupt rein gekommen ich hab nichts gehört, ist der ein Ninya? Und was ist nur überhaupt passiert ich konnte mich nur noch an den Linoleum Boden erinnern, an den Geruch von Pisse und Blut, und daran wie er immer näher auf mich zukam.
Und dann schwärze nichts als dunkle leere um mich herum und das Gefühl der Schwerelosigkeit. Ich hatte das Gefühl in einer anderen Welt zu sein und dann wurde ich wieder in diese kalte weiße Welt zurück katapultiert mit den weißen Laken, den Kitteln, diesen ölschwarzem Haaren des Arztes und diesem Krach.
Warum ist es nur so Laut? Klingt nach Radio warum können sie das denn nicht abstellen? Und dann sehe ich eine zweite Person, sie trägt eine blaue Polizeiuniform und diskutiert lautstark mit dem Arzt.
„ Wir müssen den Jungen mitnehmen er hat sich einiges zu schulden kommen lassen“ sagt der Polizist wild mit den Händen wedelnd.
„Auf keinen Fall, mir ist egal was dieser Junge verbrochen hat er ist verletzt und brauch meine Hilfe und keiner meiner Patienten wird bei dem auskurieren seiner Art von Verletzung gestört oder von Polizisten befragt die mit ihrer Art nur alles verschlimmern können. Also verschwinden sie, ich werde sie schon Informieren sobald er soweit ist mit ihnen zu reden“, sagt der Arzt und macht eine einladende Bewegung auf die Tür.
Kopfschüttelnd und stark verärgert verlässt der Polizist das Zimmer. So wie der aussieht würde er einer mutierten Tomate Konkurrenz machen. Arme Tomate.
Der Arzt kommt langsam zu meinem Bett, als er sieht, dass ich wach bin schaut er mich lange an. Ich schaue zurück soll das ein Anstarr Wettbewerb werden oder warum macht der solche Glubschaugen? Endlich sagt er zu mir: „ Wie schön du bist wach, kannst du mich hören?“. Na klar bin doch nicht taub. Mühsam nicke ich und versuchte ein Wort aus meinem trockenem Mund zu bringen doch es gelingt mir nicht. Warum verdammte Scheiße ist das so schwer? Was ist nur passiert? „Erinnerst du dich an etwas, vielleicht deinen Namen.“ fragt der Arzt. Natürlich denke ich mir, wer vergisst schon seinen Namen ausser Trottel und verrückten durchgeknallten Katzenomas Omas mit Hunden? Aber wie heiß ich eigentlich nochmal?
Verdammt ne alte verrückte Katzenoma bin ich schon einmal nicht, bleibt leider nicht mehr viel übrig. Jedenfalls ich glaube Maik, oder doch Mark? Das Pfäh das keine Ahnung heißen soll verstärke ich mit einem Schulter zucken in der Hoffnung, das der Arzt mich versteht.So blöd wird er nicht sein, immerhin ist der Arzt. Er  sagt dass er mich erstmal allein lassen würde, dass ich schon seit drei Tagen im Koma lag und das ich mich schon wieder erinnern würde. Dann verlässt er den Raum.
Was, seit drei Tagen lieg ich schon hier, ich muss weg, was soll ich hier, und warum bin ich überhaupt hier? Wahrscheinlich sind das Aliens und nachdem sie meine Erinnerungen gelöscht haben machen sie mit mir Experimente und so nen kram.
Aber nach einer Minute verwerfe ich den Gedanken da er selbst für mich ein bisschen zu sehr abgespacet ist. Da ist schon dass mit den Psychos wahrscheinlicher gewesen.
Ein Anflug von Erschöpfung macht sich in mir Breit und ich falle zurück in die Schwerelosigkeit. Die Dunkelheit umhüllt mich wie ein Kokon, langsam schlafe ich ein und erinnere mich wieder an meine Familie, mein Leben, ein Abenteuer und an einen Namen.
Tschick.
Review schreiben