Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

A class trip you'll never forgett~ #BiggestFailEver

Kurzbeschreibung
GeschichteHumor, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Alice der Wille des Abyss / Alyss Oz Vessalius Raven (Gilbert Nightray) Sharon Rainsworth Xerxes Break
15.06.2015
28.10.2015
43
67.012
5
Alle Kapitel
56 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
07.10.2015 1.010
 
Sonderkapitel 1
Samstag
~The Eisdiele... or better dun eat ice cream with Break...~

Ich ließ mich in den Stuhl sinken. Ich war als erste hier. Warum genau musste ich immer überpünktlich sein...? Wahrscheinlich, weil man mich so erzogen hatte.
Also saß ich nun vor der Eisdiele und warf einen Blick auf die Kirchuhr. Es war fünf vor halb drei, um halb drei waren wir verabredet... das hieß also, Gil müsste normalerweise gleich kommen, weil vor Konfi war er immer der Erste, der da war.
Ich zupfte nervös an meinem Top herum und mir wurde noch wärmer, als es mir so oder so schon war. Warum wurde ich eigentlich immer gleich so rot, war ja wirklich schrecklich... war aber immer schon so gewesen.
Und wenn man vom Teufel sprach, oder besser an den Teufel dachte, kam er um die Ecke. Ich senkte meinen Blick. Scheiße mann. Wie lächerlich war ich eigentlich? Wir waren halt jetzt... z-zusammen und basta. Meine Güte, konnte ja wohl nicht so schwer sein. Ich konnte ihn schon von weitem lächeln sehen. Und ich konnte nicht selbst als ebenfalls zu lächeln. Manno. Ich kam mir echt vor wie ein verliebtes Schaf... diesen Ausdruck hatte ich aus einem Buch. (Das ist das Einzige, was mir von Band 1 der Silbertriologie im Gedächtnis geblieben ist um es mal genau zu nehmen. X'DDD)
Ich stand auf – etwas verkrampft wohlgemerkt weil Gil und seine Komplexe auf mich abfärbten – und erwiderte die Umarmung. Warum war er eigentlich so groß? Das war voll unnormal. Mein einziges Problem war, dass er die Umarmung nicht lösen wollte. Und ich nur noch röter anlief.
„Ist ganz schön ungewohnt, wenn man sich jeden Tag sieht und dann plötzlich nicht mehr.“
„Es war ein Tag du Depp. Nicht mal.“
Und plötzlich ertönte ein lauter Pfiff und wir beide fuhren zusammen und ließen uns los.
„BREAK! WAS SOLL DER SCHEIß!?“ Und ein lautes Aua und ohne richtig hinzugucken wusste ich, dass Break gepfiffen hatte und Sharon ihn mit dem Fächer geschlagen hatte und dass Reim auch daneben stand, weil ein leicht quietschender Ton zu hören war.
Ich bekam einfach mal einen Lachanfall, setzte mich wieder und klopfte auf die Stühle neben mir. Break und Gil ließen sich neben mir nieder, Sharon neben Break und neben dieser Reim. Sharon seufzte und steckte ihren Fächer weg. Und so dumm wie ich war, fiel mir erst im Nachhinein ein, dass ich mal gerne wissen würde, wo sie ihn hin gesteckt hatte. Weil mir das immer noch ein Rätsel war.
„Na, wie ging es euch gestern noch so?“, fragte Sharon und nahm die Karte, obwohl ich mir sicher war, dass jeder sie kannte.
„Soweit, so gut...“, gab ich als Erste eine Antwort, „bis auf dass ich todmüde war, weil die letzte Nacht die... schrecklich schönste meines Lebens war?“
Break fing an zu grinsen.
Und in diesem Moment hörte ich eine grölende Mädchenstimme und mir war es klar, dass Oz die beiden Alices mitgeschleppt hatte.
„Die schrecklich schönste. Was für ein geiler Ausdruck“, lachte Gil auf und ich hatte voll Bock, mich an ihn zu kuscheln, aber erstens: Würde ich mich das nicht trauen und zweitens: war da eine ganz gewisse Armlehne eines ganz gewissen Stuhls zwischen uns.
Oz und die Alices setzten sich neben uns und Break piekte Reim in die Wange, der ihn nur verstört anstarrte.
„Mein bester Freund ist in...“
„KLAPPE BREAK!!!“, schrien ich und Sharon ihn gleichzeitig an.
„Wie gesagt, niemand kann ihn daran hindern, dass er mir das immer wieder unter die Nase reibt...“, seufzte Reim auf und nahm die Brille ab und polierte sie noch einmal. Die Röte auf seinem Gesicht war ebenfalls kaum zu übersehen, dann sprang ich auf, hüpfte zu ihm und knuddelte ihn durch. Er war völlig verstört, ließ es aber über sich ergehen, weil ihm ja nichts Anderes übrig blieb.
Gil hob seine Hand verwirrt an und ich ließ Reim wieder los und hüpfte wieder zu Gil zurück. Der gab sich nur verzweifelt eine Facepalm und ich konnte mir denken, was er gerade dachte.
„Du denkst doch auch nur, dass ich völlig durchgeknallt bin, oder?“
„Richtig.“ Ich starrte in irgendwie völlig geschockt an, obwohl ich das ja gewusst hatte.
Er stand auch auf und drückte mich dann wieder an sich. „Aber ich mag Durchgeknallte Leute.“
Ich wurde mal wieder knallrot, aber das war ja irgendwie auch logisch bei mir. Ich hasste es wirklich, dass ich immer rot wurde, aber das würde ich ja wohl noch ein... hoffentlich sehr langes Weilchen ertragen müssen.
Also ließ ich mich durchknuddeln und als die Bedienung kam, setzten wir uns wieder hin.

Nachdem wir unser Eis gegessen hatten, liefen wir einfach mal random durch den Park.
Wir latschten also mal rum und plötzlich sah ich ein mir nur allzu gut bekanntes Gesicht und rannte schreiend auf den jemanden zu.
„LINDAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!“
„LEAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!“ Wir knuddelten uns also mal hyperaktiv durch und quietschten was das Zeug hielt.
Die Anderen folgten mir auch, Alice rot-weiß starrten mich beide verstört an.
Wir ließen uns los und sie starrte mich grinsend an. „Und du bist jetzt wirklich mit Gil zusammen?!“
„JAAA!“ Und dann knuddelten wir uns wieder. Wir waren schon dämlich. Ist doch so. Unsere Dämlichkeit for the way.
„Wohin willst du?“
„Zum Briefkasten.“(also dieses teil wo man Briefe reintut die man versenden will. XDD)
Wir bekamen einfach mal random einen Lachanfall. Wir waren so hammer bescheuert, war ja fast schon schrecklich.
Dann ließ ich sie los und sprang quietschend auf Reim zu, dann auf Break, dann auf Sharon, auf die Alices, Oz und letzten Endes noch mal Gil.
Linda grinste und bekam dann noch einen Lachanfall, weil ich schon wieder knallrot war.
Wiiiiir waren doch schon alle bescheuert.
„Uh, Leas Freundin!“ Break grinste random und ich gab mir eine Facepalm. „Was dagegen? Ich habe noch andere Freunde als dich du Depp!“ Ich piekte ihn auf die Schläfe und knuddelte ihn danach durch.
„#BIGGESTFAILEVERMAAAAANN!!!“, quietschte ich und knuddelte dann noch mal alle durch.
So schrecklich wie diese Klassenfahrt doch gewesen war, irgendwie war sie ja doch geil gewesen. Muahahaha.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast