Die Liebe die eigentlich nicht sein sollte

von Akiza1995
GeschichteDrama, Romanze / P16
Spectra Phantom / Keith Clay
14.06.2015
14.06.2015
1
5.637
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
14.06.2015 5.637
 
so los gehts


Die Liebe die eigendlich nicht sein sollte




Mein Leben war eigendlich nicht besonders aufregend wenn man davon ausging das ich die Tochter des Senators bin und ein Schicksalsspieler war. Ja ich bin auch ein Spieler. Oh ich habe mich ja noch gar nicht vorgestellt. Mein Name ist Leia und ich bin Ventus Spielerin mein Partner heißt Ventus Raven und ist ein Greifvogel mit 4 Klauen und einer Flügelspannbreite die schon an die von Skyriss ranhielt außderdem ist diese Bakuganart für ihr Agressivität bekannt. Ich spiele Bakugan seid dem das Spiel erfunden wurde und habe auch damals bei dem Kampf gegen Nager mitgewirkt. Und es gibt noch etwas was ihr wissen müsst. Ich bin der einzige Spieler der existiert der noch nie gegen Dan verloren hat. Aber ich schweife ab. Mein Leben veränderte sich als ich mit dem Widerstand auf New Vestroia war und ich abends noch frische Luft schnappen wollte und an einer Ecke etwas verwunderliches fand. Es war ein Bakugan was mir sehr bekannt vor kam. Und ab da begang sich mein Leben zu verändern und da beginnt auch die Geschichte.



"Ich gehe nochmal an die frische Luft wir sehen uns." Ich ging raus und setzte meine Maske auf. Ich trage sie nur draußen weil es kann ja immer ein Vexos kommen und dann darf man mich nicht erknennen weil ich die Tochter des Senators bin. Man könnte mich entführen und meinen Vater dann mit mir drohen. Ich trage eine schwarze Maske die aber nur meine Augen verdeckt und gut zu meinen langen braunen Haaren passt. Meine Haare gehen mir bis zu meinen Fussknöcheln meistens trage ich einen hohen Zopf damit sie nur bis zu Knien gehen. Das auffälligste an mir sind aber meine Augen. Ich habe sehr dunkelblaue Augen sie sehen aus wie das Meer sie sind noch dunkler als Miras. Ich ging weiter nach draußen in die Nacht. Ich wollte mich auf einen Felsen setzten um mir die Nacht anschauen zu können. Aber als ich um einen großen Felsen bog fand ich etwas was mir bekannt vor kam. "Raven sieh mal da liegt ein Bakugan." "Warte bleib zurück ich werde gucken ob es friedlich ist oder auf einen Kampf aus ist." Raven flog von meiner Schulter und landete genau vor dem Bakugan. "Hallo wer bist du bist du friedlich oder böse?" Keine Antwort. Ich ging zu dem Bakugan und hob es auf und da erkannte ich es. "Raven das ist Helios. Das ist das Bakugan von Spectra." "Dann werf es sofort weg es kann jederzeit aufwachen." Ich holte aus und wollte es wegwerfen aber ich überlegte es mir dann doch noch mal. "Warte mal. Wieso liegt er den hier? Er scheint bewusstlos zu sein. Und noch was wo ist Spectra? Er würde sein Bakugan doch niemals irgendwo liegen lassen. Dafür bedeutet Helios ihm viel zu viel. Raven Spectra muss hier irgendwo sein." Ich lächelte das würde ein Spaß werden. Dan kam schon nie gegen mich an und Spectra würde es auch nicht tun. Zwar hatte sich Raven nie zum Überbakugan weiterentwickelt war aber so stark und konnte selbst Drago locker das Wasser reichen. Ich nahm Raven auf meine Schulter und steckte Helios in die Hosentasche meiner kurzen Hot-pen. Ich ging also weiter in die Nacht und suchte nach etwas roten da Spectra ja rot trug.



Nach einer Stunde hatte ich nichts gefunden. "Leia lass uns zurück gehen. Wir können doch morgen weitersuchen." "Das hätte ich aber jetzt von dir nicht erwartet das du so bist. Sonst bist du doch auch immer auf einen Kampf aus." "Ja sicher aber findest du jetzt noch zurück?" "Ich kann mich jederzeit wegtelepotieren das weißt du neh?" "Oh ich vergass du kannst dich jederzeit nach Hause oder zum Widerstand telepotieren." Auf einmal sah ich was im Augenwinkel. "Sei leise ich habe was gesehen." Ich ging langsam auf das etwas zu und versuchte mit meinen Absätzen möglichst keinen Krach zu machen.  Es gelang mir und am Ende hatte ich mich nicht getäuscht. Vor mir lag Spectra. Er sah sehr angeschlagen aus und nun wunderte es mich auch nicht mehr das Helios ohnmächtig war weil sein Meister es auch war. Ich kniete mich neben Spectra und sah mir seine Verletzungen an. "Das sieht sehr schlimm aus. Er hat sehr viele Schirfwunden und hat auch Knochnbrüche. Was ist nur mit ihm geschehen?" Raven flog vor meine Nase. "Was muss uns das interessieren? Er hat die Bakugan verklavt und aus seinem Bakugan einen Cyborg gemacht. Lass ihn liegen und leg ihm gleich sein Bakugan daneben dann können die beiden zusammen sterben." "Sterben?" Ich sah Raven geschockt an. Mein Partner flog zu Spectras Brust und horchte. "Sein Herz schlägt nur noch schwach wenn noch ein paar Stunden vergehen und es noch kälter wird dann wird er sterben." Ich sah in Spectras Gesicht. Er hatte seine Maske verloren und ich konnte sein Gesicht nun ohne sie betrachten. Ich sah es nun selber auch. Er atmete nur noch schwach und hatte anscheinend Schmerzen. //Ich kann ihn sterben lassen dann sind wir ihn los und wir müssen uns keine Sorgen mehr machen. Aber ich weiß das er Miras Bruder ist und ich könnte mir nie verzeihen wenn sie erfahren würde das er tod ist und ich am Ende Schuld wäre weil ich ihn habe liegen lassen. Was mache ich den nur?// "Was mache ich den jetzt? Ich kann ihn hier nicht sterben lassen das würde Mira  mir nie verzeihen." "Du willst ihn mit nehmen weißt du wie das beim Widerstand aussieht?" "Ja aber du weißt doch das ich sowieso austreten wollte. Dan hat mich das letzte Mal schon wieder in Gefahr gebracht und ich kann einfach in keinen Team arbeiten das weißt du doch." "Ja das kann ich auch nicht. Du bist meine Partnerin Leia ich vertraue dir." Ich sah zu Raven. "Ich danke dir. Ich werde ihn mit zu mir nach Hause nehmen mein Vater ist sowieso nicht da und da kann ich ihn besser versorgen. Hier müsste aber irgendwo noch seine Maske rumliegen." Raven flog weg um sie zu suchen und ich legte Spectras Kopf auf meinen Schoß um seinen Puls zu fühlen um zu sehen ob er transportfähig war. Das war er also machte ich meinen Handschuh an und legte die Koordinaten auf mein Zuhause fest. "Ich habe sie gefunden." Raven zug in seiner Ballform seine Maske hinter sich her. Ich hob sie auf und nahm Raven auf meine Schulter. "Na dann wollten wir mal." Und schon waren ich, Raven und Spectra verschwunden.



Als wir bei mir Zuhause waren kamen sofort zwei Angestellte auf mich zu. "Mylady wer ist diese Person?" "Das steht nicht zur Debate wie sie sehen können ist er schwer verletzt bringen sie ihn auf mein Zimmer und versorgen sie ihn. Er atmet schwach und hat wahrscheinlich Knochenbrüche ich will danach einen Bericht und geben sie ihm neue Klamotten. Haben sie verstanden?" "Jawohl Mylady!" Beide verneigten sich vor mir und nahmen mir danach Spectra ab und da sah ich es. Eine Wunde die sehr tief war an seinem Rücken. //Er hat viel Blut verloren deswegen atmet er so schwach.// Sie legte ihn auf eine Trage und brachten ihn weg. Ich ging ins Badezimmer oder sollte ich eher Badelandschaft sagen. Ich hatte eine Badewanne die so groß war wie ein Pool. Ich zog mir meine Hackenschuhe und meine Kniestrümpfe als erstes aus danach folgten die Hose die kurze Strickjacke und das Bikinioberteil was man in der Mitte mit einer Gürtelschnalle zumachen musste dann setzte ich noch meine Maske ab und löste meine Zopf das Wasser war schon fertig es wurde jeden Tag neu gemacht. Ich legte mich hinein und entspannte mich.



*Erzähler Sicht*
Leia entspannte sich endlich und auch Raven planschte etwas bis. "Mylady wir haben ihn versorgt. Er hat sich 3 Rippen auf der linken und eine auf der rechten Seite gebrochen. Er hat sehr viele Schirftwunden die haben wir normal mit Verbänden versorgt aber die Schusswunde auf seinem Rücken nahe der linken Schulter mussten wir nähen mit 20 Stichen." Leia war geschockt als sie das Wort Schusswunde hörte. "Wie gehts es ihm jetzt?" "Er ist immer noch nicht bei Bewusstsein. Er hat durch den Bluverlust hohes Fieber bekommen wir haben ihm aber bereits Mittel gegeben die es senken sollten. Wir haben ihn auf ihr Zimmer gebracht.""Vielen dank bringen sie mir bitte ein lockeres Kleid." "Jawohl Mylady." Leia stieg aus dem Pool und trocknete sich ab. Die Angestellte gab ihr ein grünes langes Kleid was Leia über ihre Füsse ging und nicht eng anlag. Dazu zog sie sich noch eine kurze Seidenjacke an weil das Kleid ärmellos war. Raven sprang auf Leias Schulter.


3 Tage später
Leia und Raven waren gerade beim Frühstück. Sie hatte gestern mit dem Widerstand telefoniert und hatte ihnen erklärt warum sie zurück nach Hause gegangen war. Das sie Spectra Phantom schwer verletzt gefunden hatte und mit zu sich nach Hause genommen hatte ließ sie natürlich aus. Niemand sollte etwas erfahren. Sie sagte das sie etwas merkwürdiges gefunden hatte und analysieren will. Marucho wollte nur die Ergebnisse haben und dann verabschiedete sie sich schon. "Man Dan kann nerven wenn man ihm etwas klar machen will." Nicht gerade gut gelaunt biss Leia in ihr Brötchen. "Du kennst ihn doch. Er versteht Dinge eben erst später." "Ich mache mir um etwas ganz anderes Gedanken." "Etwa um deinen Vater?" "Nein der kommt erst in drei Monaten wieder. Es geht um Spectra. Er ist die ganzen drei Tage nicht aufgewacht." Raven sprang neben ihren Teller. "Leia Spectra wurde schlimm angeschossen er muss sich wohl erholen. Machst du dir etwa Sorgen um ihn?" Raven sah seine Partnerin neckend an. Leia wurde leicht rot. "Nein wieso sollte ich ich will ihn nur schnell wieder los werden. Mehr nicht." Raven lachte und Leia wand ihr Gesicht von ihm weg. "Helios ist auch noch nicht aufgewacht. Als ich gestern bei ihm im Zimmer war lag er noch genauso dort wie ich ihn abgelegt habe." "Da weiß ich jetzt aber auch nicht weiter. Gehen wir doch mal zu den beiden." "Ja lass uns das machen." Leia nahm Raven auf ihre Schulter und ging zu ihrem Zimmer.



Dort wurde eben Benannter gerade wach. Er öffnete leicht die Augen und versuchte sich zu orientieren. //Wo bin ich? Also in New Vestroia bin ich aber nicht mehr. Ich kann mich nur noch an den Kampf erinnern. Helios?! Wo ist er ich kann mich nur noch daran erinnern das wir getrennt wurden und ab dann kann ich mich nur noch an Schmerzen erinnern.// Und die kamen jetzt auch wieder den Spectra hatte sich versucht aufzurichten wurde aber erstens durch den Schmerz dazu gezwungen sich wieder hinzulegen und weil ihn eine Stimme zurechtgewiesen hat. "Du solltest liegen bleiben." Spectra sah nach links und sah eine Frau etwa in seinem Alter in einem grünen Kleid ihre Haare gingen bis zum Ende ihrer Füsse. Aber am schönsten waren ihre. //So schöne Augen haben ich noch nie gesehen. Wer ist sie?//  Leia trat an sein Bett und sah ihn leicht besorgt an. "Du hast 3 Tage geschlafen. Aber das ist kein Wunder bei den Verletztungen die du hast." Spectra sah Leia immernoch aus schwachen Augen an und bemerkte jetzt selber welche Schmerzen er hat. Er kniff seine Augen zusammen. "Wer bist du und wo bin ich?" Leias Augen weiteten sich. //Das er bei solchen Schmerzen sprechen kann ist ziemlich verwunderlich.// Leia setzte sich an die Bettkante. "Du bist auf der Erde und bei mir zu Hause. Ich bin Leia ein ehemaliges Mitglied des Widerstandes. Ich habe dich vor 3 Tagen in einer Felswüste gefunden. Du warst kurz davor zu sterben." "Wieso ehemaliges?" "Ich glaube wenn die erfahren das ich dem Feind geholfen habe dann brauche ich bei denen nicht mehr aufkreuzen." Spectra sah sie verwundert an. //Wieso hat sie das getan? Sie hätte mich streben lassen können hat es aber nicht.// "Es war ziemliches Glück das ich dich gefunden habe. Eigendlich habe ich dein Bakugan gefunden gehabt...." "Wo ist Helios?!" Wurde Leia unterbrochen. Leia erschrack erst etwas aber dann lächelte sie leicht und stand auf. Helios lag auf dem Nachttisch. Sie nahm ihn und gab ihn Spectra in seine ausgestreckte Hand. "Er ist die ganzen Tage ebenfalls nicht aufgewacht ich habe ihn an einem Felsen gefunden und habe mir gedacht du musst irgendwo in der Nähe sein aber am Ende warst doch ziemlich weit weg. Er scheint sich auch was getan zu haben aber für ihn kann ich nichts tun. Er hat keine Schäden davon getragen ich habe ihn gescannt. Er scheint einfach nur erschöpft zu sein." Leia sah Spectra an und er sah sie an. Er versuchte sich wieder aufzurichten und schaffte es auch weil Leia ihm half. Am Ende saß er und schaute sich Helios genauer an. "Du hast Recht er hat nichts." "Du brauchst mir nicht zu sagen was passiert ist. Ich werde dir jetzt etwas zu Essen bringen du hast bestimmt Hunger. Achso und noch etwas. Niemand weiß das du hier bist und das soll bitte auch so bleiben also lass deinen Handschuh bitte liegen." Leia verschwand aus dem Zimmer.



Leia trat in den Flur. //Er hat wunderschöne Augen wie kann man die nur hinter einer Maske verstecken.// Spectra sah ihr verwundert hinterher und sah neben sich auf den Nachttisch und sah seine Maske dort liegen und da fiel es ihm wie Schuppen von den Augen. Er fasste sich ins Gesicht und bemerkte das er seine Maske die ganze Zeit nicht getragen hat. "Sie hat mich die ganze Zeit ohne Maske gesehen und mich nicht drauf angesprochen." Nun sah er sich etwas in dem Zimmer um. Es hatte große Fenster und vor dem Bett waren ein Stuhl und ein Schreibtisch. Auf dem lag etwas was dazu führte das Spectras Augen sich weiteten. Es war Leias Maske. "Sie ist das. Das ist die Spielerin gegen die noch nicht mal Dan Kuso ankommt. Sie hat mich nicht drauf aufmerksam gemacht das ich meine Maske nicht trage." "Spectra." Kam es schwach aus seiner Hand. "Helios wie gehts es dir?!" "Es geht mir gut ich habe einfach nur geschlafen. Wo sind wir im Palast sind wir aber nicht mehr." "Nein wir sind auf der Erde. Das Mädchen aus dem Widerstand mit der Maske hat erst dich und dann mich gefunden und mit zu sich nach Hause genommen. Ihr Name ist Leia." "Interessant. Wie geht es dir?" "Ich wurde anscheinend angeschossen und habe mir auch etwas gebrochen wir beide wurden ja getrennt." "Es tut mir leid." "Braucht es nicht. Ich muss nur schnell wieder von hier weg." "Das kann bei deinen Verletztungen noch dauern." "Ja und das ist nicht gut."



Leia kam nach 30 Minuten wieder und stellte ein Tablet auf dem Nachttisch ab. "Du bist die Ventusspielerin mit dem sehr agressiven Bakugan." Leias Augen weiteten sich kurz aber dann sah sie ihre Maske auf dem Tisch liegen. "Du hast sie also entdeckt. Ja die bin ich." "Was bringt dich dazu gerade mich vor dem Tod zu retten?" Leia setzte sich wieder auf die Bettkannte und überlegte was sie sagen sollte und sah ihn an. "Ich wollte Helios erst wegwerfen aber am Ende habe ich ein schlechtes Gewissen bekommen und habe dich über eine Stunde gesucht. Ich mag skupellos sein und wenn ich kämpfe dann kann mein Gegenüber auch sterben aber so herzlos das ich jemanden sterben lasse das bin ich nun auch nicht. Aber danke wenn du so über mich denkst." Spectras Augen weiteten sich und er wurde doch tatsächlich leicht rot als er Leia in die Augen sah. "So habe ich das jetzt auch nicht gesagt. In ganz New Vestroia bist du als die Stärkste des Widerstandes bekannt sogar stärker als Dan Kuso und sein Dragonoid. Da fragt man sich einfach nur wieso du seinem größtem Feind hilfst." "Weil ich es will. Es muss keinen Grund geben okey. Werd einfach nur schnell wieder gesund. Morgen werden deine Fäden gezogen also iss und frag nicht. Achso und du solltest öffters ohne deine Maske sein. Steht dir." Als Leia das gesagt hat war sie aufgestanden damit er nicht sah wie sie rot geworden war. Er sagte darauf nichts und deswegen verließ sie kurz darauf auch das Zimmer.



Vor dem Zimmer klatsche sie sich gegen die Strin. "Wie blöd bist du den. Das sagen ihm bestimmt alle Weiber der Welt. Oh Gott der denkt jetzt bestimmt weiß Gott was von mir." Mit diesen Worten ging Leia sie musste Trainieren um sich abzureagieren.

In ihrem Zimmer sah ein rotangelaufender Spectra zur Tür wo gerade Leia verschwunden war. "Es steht mir. Und ich sage nichts. Wie dum bin ich den?" "Wo die Liebe hingeht." "Ich bin nicht verliebt Helios wenn das jetzt eine Andeutung darauf sein soll." Er sah sein Bakugan an was auf seiner Hand saß und mit dem Kopf schüttelte. "Das sieht mir aber anders aus. Du hast sie regelrecht angestarrt und am Ende wo sie den ersten Schritt macht........"Helios sprang auf und trat mit seinem Bein an Spectras Strin." .......kriegst du kein Wort raus stattdessen läufst du rot an." Spectra hält sich die Strin und sah verärgert zu seinem Bakugan nach unten. "Ich wusste nicht was ich sagen sollte." "Wie wäre es mit einem Komplimet gewesen. Sie trägt doch auch eine Maske." "Das ist mir nicht eingefallen." "Das nächste mal machst du den ersten Schritt du bist ein Mann also." "Ja Helios mach mich nicht drauf aufmerksam." //Ich bin vielleicht ein ganz bisschen in sie verliebt aber auch nur ein wenig. Diese Augen einfach alles an ihr.// Am Ende aß er noch etwas und legte sich danach wieder hin weil er wieder Schmerzen hatte.



Im Trainingsraum brach eine sehr erschöpfte Leia nach 5 Stunden zusammen. Sie lag auf dem Bauch und atmete schwer. Auf einmal sprang Raven neben sie. "Du hast dich wohl etwas übernommen." "Ja das habe ich wohl. Bin ich verliebt Raven kannst du mir das sagen." Raven schwieg erst aber dann. "Vielleicht ich kann dir das nicht so genau sagen aber ich glaube du hast dich in Spectra verliebt." Leia sah ihr Bakugan traurig an. "Ich danke dir arggg......" "Leia was hast du?" Leia hielt sich verkrampft den Bauch. Sie hatte nämlich was verschwiegen. Das letzte Mal als sie gegen die Vexos gekämpft hat musste sie unbdingt wieder übertreiben und war in den Nahkampf mit Shadow Prove gegangen. //Er ist unheimlich gut aber ich war besser. Der Schlag in den Bauch hat trotzdem gesessen.// Die Schmerzen ließen  nach und Leia richtete sich auf und festigte ihren Zopf den sie sich vor dem Training gemacht hatte. "es ist alles gut ich habe nur beim letzten Kampf eine kleine Verletzung davon getragen aber nicht der rede Wert." "Ich glaube dir mal." Damit verschwand Raven. Leia sah ihm verwundert hinterher. "Ist er jetzt beleidigt? Ich habe ganz andere Probleme was mache ich nur wegen der Sache mit Spectra?" Leia überlegte noch lange und entschied sich noch 2 Stunden Training ranzuhängen damit sie Spectra endlich vergass.



Raven flog zu dem Zimmer indem Spectra lag. Er konnte schon lange eine Tür öffnen und wieder schließen. Als er im Zimmer war sah er das Spectra zwar lag aber nicht schlief. Er schien zu überlegen. Raven flog näher dran. "Hallo." Spectra richtete sich langsam auf und sah sich verwundert um. "Hier bin ich auf der  Bettkante." Und dann entdeckte er ihn. "Du bist das Bakugan von Leia. Was willst du hier?" "Mit dir reden was den sonst." "Ach ja und vorüber?" "Ich will dich etwas fragen. Was hälst du von meiner Meisterin?" Spectra sah Raven verwundert an hätte er doch niemals damit gerechnet das ihn ein Bakugan das mal fragen würde. Als Spectra überlegte was er antworten sollte wurde er am Ende leicht rot. "Ich finde es sehr edel von ihr das sie mich gesund pflegt und auch ihr ganzes Wesen. Sie ist sehr nett obwohl sie in New Vestroia als mordlustig und kaltherzig gilt. Sie hat Shadow Prove fast tot geprügelt. Er hatte mehrere Knochenbrüche und ich bin ganz ehrlich. Ich würde mich nie mit ihr anlegen. Aber das jetzt mal nicht beachtet ich finde sie wunderschön. Und was ich von ihr halte das kann ich dir noch nicht sagen." Raven wahr erstaunt. Er hatte natürlich mitgekriegt das er rot geworden ist. "Das werde ich als Antwort gelten lassen. Ich werde jetzt nicht fragen ob du in sie verknallt bist. Okey?" Spectra wurde noch mehr zu einer Tomate und wand seinen Blick von Raven ab. Raven entschied sich das er gehen sollte und flog weg aber auf halben Wege. "Achso und Spectra. Ja sie hat ihm Knochen gebrochen. Aber sie hat auch was abgkriegt. Hab bitte mal ein Auge auf sie. Sie kann alles aber sie kann keine Schwäche zugeben. Wiedersehen." Damit verschwand er und ließ einen verwirrten Spectra zurück.


Im Trainingsraum hatte Leia es aufgegeben den Sandsack leiden zu lassen. Sie hatte Schmerzen und zwar sehr starke. //Der Kampf ist drei Wochen her wieso kommt es jetzt gerade wieder.// Aber Leia wollte nicht einsehen das sie sich schonen sollte. Sie stand auf und wollte noch Dehnübungen machen aber ihr Körper wollte ihr nicht mehr gehorchen. "Vielleicht sollte ich mich etwas schlafen legen." Und das tat sie dann auch. Sie ging langsam da sie immer noch Schmerzen hatte. Als sie in ihrem Zimmer angekommen war legte sie sich in ihr Bett und fiel sofort in einen nicht so guten Schlaf.



Es war eine Woche vergangen. Leia hatte Spectra in dieser ganzen Zeit nicht ein einziges Mal besucht weil sie ihn einfach nicht lieben wollte und deswegen nicht sehen konnte. Sie hasste ihr Herz so sehr das sie sich immer mehr verausgabte und das beim Training. Raven versuchte immer wieder sie abzuhalten und er versuchte ihr Mut zuzusprechen doch zu Spectra zu gehen. Dem ging es schon besser allerding aufstehen das konnte er noch nicht durch die Rippenbrüche die er erlitten hatte. Von der Schusswunde würde eine Narbe zurückbleiben. "Geh doch zu ihm ich weiß das du es tief in deinem Herzen doch willst." "Nein ich will es nicht. Er ist ein Vestal ein Mitglied der Vexos ich werde mich nicht in ihn verlieben." Dieses Mal schlug Raven Leia mit seinem Fuss gegen ihre Stirn. "Das hast du doch schon längst. Du verausgabst dich immer mehr weil du verdammt noch mal in ihn verliebt bist. Er fragt deine Angestellten jedes Mal nach dir. Was du gerade machst wie es dir geht. Er macht sich Sorgen das er was falsch gemacht haben könnte." "Das hat er nicht." Nun lächelte sie leicht. "Er fragt nach mir?" Raven nickte. "Nagut ich gehe ein Bad nehmen und dann besuche ich ihn." "Wie geht es eigendlich deiner Verletzung?" Leia zuckte zusammen. "Es geht ihr besser. Ich spüre fast keine Schmerzen mehr." //Er hat ganz sicher bemerkt das das gelogen war.// Raven antwortete ihr aber nicht er verschwand einfach. "Raven bleib hier bitte." "Damit du mich weiter anlügst. Ich bin dein Partner." "Ok Ok. Ich habe die ganze Zeit Schmerzen. Ich werde mich untersuchen lassen." "Das ist die richtige Entscheidung."

Leia nahm ein Bad und ließ sich danach von ihrem Arzt untersuchen. Der stellte fest das ihre Magenwand leicht verletzt war und gab ihr Trainingsverbot. Er legte ihr einen Verband an und ließ sie dann gehen. "Einen Monat lang Trainingverbot ich glaubs einfach nicht." Raven tauchte auf ihrer Schulter auf. "Du bist selbst Schuld du hast es noch schlimmer gemacht." "Danke das hilft mir sehr." Die beiden gingen an der Zimmertür von Spectra vorbei. Leia blieb stehen. "Du schaffst das sag es ihm einfach." "Ja aber bleib draußen." "Natürlich." Raven verschwand. Leia ging zur Tür und klopfte.



In Spectras Zimmer sah es so aus der er schlief. Als Leia leise eintrat sah sie das und musste lächeln. Sie ging leise zum Bett und setzte sich an die Bettkante. Sie schaute ihm eine Weile zu aber dann. "Wie ich sehe kommst du ihn wieder besuchen." Sie erschrack leicht und sah zu Helios der sich auf ihren Schoß gesetzt hatte. "Wie geht es ihm?" "Es geht ihm körperlich gut aber seelisch nicht so besonders. Ich habe ihn noch nie so gesehen. Als du das letzte mal da warst da wollte er noch was sagen hat aber kein Wort rausbekommen. Es hat ihm schwer zugesetzt das du danach nicht mehr gekommen bist." "Ich weiß Raven hat es mir erzählt." Leia bat Helios sie eine Weile allein zu lassen und das tat er auch. Er verzog sich in seinen Ball und verschwand in Spectras Manteltasche. Leia setzte sich etwas weiter nach oben an die Bettkante und strich Spectra ein paar Strähnen aus dem Gesicht. Sie wollte ihn dadurch wecken und das hatte sie auch geschafft.

Spectra wurde nur langsam wach aber als er wach war wollte er seinen Augen nicht trauen. Sie saß direkt vor seiner Nase und lächelte ihn leicht an. "Was machst du hier?" War das einzige was ihm gerade einfiel. "Ich habe gehört das du nach mir gefragt hast und das es dir besser geht also habe ich mir gedacht das ich dich besuchen komme." Spectra richtete sich auf und sah Leia an aber er war leicht rot. "Das hat Helios dir erzählt oder?" Leia musste leicht grinsen als sie sah wie ertappt er sich fühlte. Der große Spectra wurde verlegen. "Nein es war Raven und am Ende Helios." "Tut mir leid das ich am Ende nichts mehr gesagt habe. Ich finde dich ohne deine Maske wunderschön und außerhalb des Kampfes bist du ganz anders und..." Nun fiel ihm wirklich nichts mehr ein. Er hatte sich Worte zurecht gelegt aber als er sie gesehen hatte waren alle Worte weg gewesen. Die ganzen Tage hatte er mit Helios überlegt und am Ende war nichts mehr da. Leia dagegen war durch seine Worte auch rot geworden aber fühlte sich durch die Worte sehr geschmeichelt. Er sah sie nicht mehr an und das machte sie traurig. "Danke ich fühle mich sehr geschmeichelt aber wieso siehst du mich den nicht mehr an?" Spectra erschrack und hob seinen Kopf aber nur um von Leia in einen Kuss verwickelt zu werden. Spectra weitete seine Augen aber er schloß sie wieder um den Kuss zu erwidern. Das freute Leia und sie vertiefte ihn worauf er sich auch gerne einließ. Am Ende wurde dieser Kuss sehr lang und leidenschaftlich und beide lagen am Ende im Bett und sahen sich lächelnt an. "Ich liebe dich." Das waren die einzigen Worte die Spectra Phantom gerade sagen konnte und sie brachten Leia dazu sich mit ihm zu drehen damit sie oben liegen konnte und ihn wieder zu küssen. Die beiden alberten eine ganze Stunde rum. Es wurde natürlich auf die jeweiligen Verletztungen geachtet Leia hatte ihn über ihre Verletzung informiert. Am Ende lag Leia in Spectras Arm und horchte seinem Herzschlag den sie sehr beruhigend fand. "Ich liebe dich Spectra." Leia bemerkte wie sie fester an seine Brust gedrückt wurde und kuschelte sich mehr an ihn. Und so schliefen die beiden auch ein.



Am nächsten Morgen wurden die beiden sehr spät wach. Der Erste der wach wurde war Spectra. Er öffnete langsam die Augen und sah sich wie jeden Morgen um aber nicht lange den er musste auf die Frau in seinen Armen gucken. Leia schlief ruhig und lächelte leicht. "Na endlich ich habe gedacht du schaffst es nie." Spectra sah erschrocken auf seine Schulter wo kein anderer als Helios saß. "Sei leise sie schläft noch." "Das sehe ich." "Was soll ich nur machen Helios?" "Was meinst du?" "Ich bin ein Vestal und noch dazu bin ich der Feind des Widerstandes. Wie soll das zwischen mir und ihr funktionieren?" "Ich kenne mich nicht mit Liebe aus ich bin ein Bakugan. Aber du kannst sie doch fragen ob sie mit dir kommen möchte. Nicht um gegen den Widerstand zu kämpfen einfach nur um mit dir zusammen zu sein." Spectra sah Leia noch mal an. " Das wird sie niemals machen. Sie hat hier auf der Erde ein Zuhause." "Und scheint reiche Eltern zu haben." "Das intererssiert mich doch gar nicht." Auf einmal bewegte sich Leia sie wurde genauso wie Spectra nur langsam wach. Sie sah nach oben und konnte direkt in seine blauen Augen gucken. "Morgen." "Guten Morgen Leia. Gut geschlafen?" "Aber natürlich." Spectra beugte sich runter um Leia einen Guten Morgen Kuss zu geben. "Wie gehts es eigendlich deinen Verletzungen?" Die beiden richteten sich im Bett auf aber er behielt sie noch im Arm. "Es geht mir viel besser. Schmerzen habe ich aber trotzdem noch." "Ok." "Darf ich dich etwas fragen?" Leia sah Spectra verwundert an. Sie nickte. "Du weißt ganz genau wer ich bin und das ich eigendlich dein Feind bin. Wenn meine Verletzungen verheilt sind dann werde ich wieder gehen müssen weil der Widerstand wird mich suchen und irgendwann werden sie mich auch finden. Ich möchte dich in nichts mit hineinziehen. Aber ich liebe dich und ich möchte nicht von dir getrennt sein das ist mir in den letzten Tagen klar geworden." "Du möchtest mich fragen ob ich dich begleiten würde?" Spectras Augen weiteten sich als sie das sagte. "Ich war schon etwas wach als du mit Helios gesprochen hast. Es geht nicht. Ich bin hier auf der Erde die Tochter des Senators. Ich habe Pflichten zu erfüllen. Der Senator hier ist sogesehen bei euch Zenoheld und ich bin sogesehen Hydron. Verstehst du das?" Leias Blick wurde trüb als sie das sagte. Spectra bemerkte das und fragte sich was sie hatte. "Ich möchte auch immer mit dir zusammen sein. Ich liebe dich auch aber es geht nicht ich kann dich auf deinen Missionen nicht begleiten. Ich kann dich besuchen aber ich muss hier meine Pflichten erfüllen wenn mein Vater abwesend ist........was er eigendlich immer ist." Bei dem letzten wurden ihre Augen noch leerer. Spectra fragte sich was sie hatte. "Was hast du?" "Ich muss immer die tolle Tochter spielen. Wenn Veranstaltungen sind muss ich immer das gleiche Lächeln zeigen. Ich habe gelernt alle meine Gefühle zu unterdrücken. Meine Augen werden immer trüb wenn ich über meinen Vater spreche. Ich sehe ihn vielleicht drei mal im Jahr."  "Was ist mit deiner Mutter?" Leia sah Spectra verwundert an aber dann lächelte sie traurig. "Sie ist tod." Seine Augen weiteten sich. "Das tut mir leid. Meine Mutter ist 1 Jahr nach Miras Geburt gestorben." Leia lehnte sich auf einmal wieder an seine Brust. "Meine Mutter ist sehr früh gestorben. Sie hatte Krebs. Am Ende hat sie noch gelächelt und ist eigeschlafen." "Meine war auch krank." Beide sahen sich verwundert an aber lächelten dann und kuschelten sich aneinander.



In den nächsten Wochen verbesserte sich Spectras Befinden immer mehr was Leia teils freute aber auch traurig machte. Sie wollte das er blieb was er aber nicht konnte. Aber irgendwann fing Leia an über sein Angebot nachzudenken. //Eigendlich hält mich hier ja nichts. Ach Spectra jetzt hast du mich doch zum grübeln gebracht.//  Und dann kam der Abschied. Er musste wieder gehen. Er musste Zenoheld davon abhalten das BV-System zu aktivieren. "Also ich muss los ich hoffe du kommst mich besuchen. Ich würde mich freuen." Leia antwortete nicht was Spectra wunderte. "Was hast du?" Und dann stellte Leia eine Frage die ihr Leben verändern sollte.

"Muss ich kämpfen wenn ich mitkomme?"

Spectras Augen weiteten sich und er sah seine Freundin verwundert an. "Du willst doch mitkommen?" "Darf ich nicht? Erst fragst du mich. Jetzt will ich und du lehnst ab." Spectra fing an zu grinsen wurde dann aber wieder ernst. "Natürlich will ich noch das du mitkommst und nein du musst nicht kämpfen nur wenn du es willst." "Okey dann werde ich dich begleiten." Auf einmal wurde Leia ganz fest an ihren Freund gezogen und in einen wunderschönen Kuss verwickelt. Als die beiden sich nach einer Ewigkeit wieder lösten sagte Spectra etwas was am Ende der Grund war das er dem Widerstand beitrat. "Gut dann nenne mich ab jetzt nicht mehr Spectra sondern Keith."


das wars ich werde  vielleicht eine fortsetzung schreiben
Eure Akiza1995
Review schreiben