Weil ich dich liebe.

GeschichteRomanze, Schmerz/Trost / P16
C.C. Babcock Fran Fine Maxwell Sheffield Niles
08.06.2015
22.06.2015
4
5.846
1
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
08.06.2015 595
 
"Niles!!"
Mr. Sheffields Schrei kam wie aus dem Nichts und Niles verdrehte seine Augen. Er trocknete seine Hände ab, leise vor sich hin murmelnd. "Da wäscht man schonmal ab und dann wird man gestört", brummte er.
"NIIIIIILES!!"
Diesmal brüllte Mr. Sheffield und Niles warf das Handtuch wütend auf den Tresen. "Ich fliege, Sir", knurrte er und machte sich auf den Weg zum Büro seines Bosses.
Was könnte er denn nun schon wieder wollen? Keine zwanzig Minuten zuvor hatte er ihm ein Glas Wasser gebracht. Vielleicht hatte er herausgefunden, dass er Miss Babcock Scotch statt Wasser serviert hatte?Niles grinste, die Blondine hatte sich nicht beschwert, keineswegs. Was ihn auch nicht überraschte.
Miss Babcock.
Allein der Gedanke an sie ließ seinen Herzschlag schneller werden. Und wenn sie sich im selben Raum befand, neben ihm stand, und ihn vielleicht sogar noch ansah - nun, jedes Mal wenn dies geschah, war er plötzlich des Atmens unfähig.
"Niles!! Wo sind Sie, Sie fetter, alter -" Mr. Sheffield öffnete die Bürotür und zog Niles am Kragen hinein.
"Tragen Sie Miss Babcock zur Limousine, ich rufe das Krankenhaus an!", rief er und ließ Niles wieder los.
"Was?", fragte der Butler verdutzt.
Und dann sah er sie.
CC Babcock lag am Boden, leise wimmernd. Sie hatte die Beine angewinkelt und die Arme über ihrem Bauch verschränkt. Sie zitterte.
Niles war innerhalb des Bruchteils einer Sekunde bei ihr und hob sie mit Leichtigkeit auf. "Miss Babcock ...", flüsterte er besorgt.
Ihre Augen trafen auf einander. Ihre eisblauen waren voller Tränen und ihr Gesicht war schmerzverzerrt.
"Mein Bauch", stöhnte sie, schnell und flach atmend. "Ich - ich kann nicht atmen ..."
"Ich hab' Sie", redete Niles ihr gut zu und begann, sie nach draußen zu tragen. Miss Babcock nickte und vergrub ihr Gesicht im Stoff seines Shirts.
Niles presste sie fest an sich und ließ sie auch in der Limousine nicht los.
Er liebte diese Frau mehr als alles andere dieser Welt. Klar, sie  wusste nichts, und wenn, ihr wäre es egal. Doch er konnte sie, trotz ihrer mangelhaften Erwiderung seiner Gefühle, doch nicht so im Stich lassen!
"Wie geht's dir, CC?", fragte Maxwell, der CC's Hand hielt, was Niles eigentlich ziemlich störte. Doch er sagte sich, er hätte keinen Grund zur Eifersucht, schließlich trage ER sie in seinen Armen!
Niles schüttelte den Kopf. "Ich glaube, sie kann nicht antworten, Sir. Sie atmet sehr flach. Was ist eigentlich passiert?"
"Es war kurz nachdem Miss Fine und die Kinder das Haus verließen - CC ist plötzlich mit einem Schrei zusammengebrochen!"
"Plötzlich?", flüsterte Niles und drückte ihren Kopf leicht an seine Brust.
"Wie aus heiterem Himmel." Maxwell nickte.
Niles strich über CC's blonden Haarschopf. Nur schwer konnte er sich beherrschen, nicht ihren Scheitel zu küssen und ihr gut zuzureden. "Und dann?", fragte er leise.
"Nun - nichts. Sie lag am Boden, verkrampft und zuckend. Sie hat nur 'Mein Bauch' gewimmert."
"Au", flüsterte CC da und Niles sah nach unten.
... Und sah, wie sich der beige Stoff ihrer Hose langsam dunkelrot färbte.
"Mr. Sheffield, sie blutet!", keuchte er.
"Verdammt, Charlie!", brüllte Maxwell den Chauffeur an. "Wir haben hier einen Notfall, fahren Sie doch schneller! CC, halte durch!!"
CC wimmerte erneut, und Niles sah mit blankem Entsetzen zu, wie CC's Hose sich mehr und mehr mit Blut tränkte.
Review schreiben