Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wohin Walter schlägt, da wächst kein Gras mehr

KurzgeschichteHumor / P12 / Gen
Astrid Farnsworth Dr. Walter Bishop Henrietta "Etta" Bishop Nina Sharp Olivia Dunham Peter Bishop
07.06.2015
07.06.2015
5
4.758
4
Alle Kapitel
23 Reviews
Dieses Kapitel
8 Reviews
 
 
07.06.2015 409
 
Stichwort 5: Gelb

Rating: P6

Genre: Humor, Familie

Spoiler: spielt zwischen Staffel 4 + 5

Wörter: 280

Geschrieben: 03. Juni 2015

Inhalt: Walter bringt seiner dreijährigen Enkeltochter bei, worauf man beim Einkaufen achten muss. Was Peter fast an den Rand eines Nervenzusammenbruches bringt.



+++++++++++++++++++ FRINGE +++++++++++++++++++



„Grosspapa!“, rief die dreijährige Etta aufgeregt, während sie im Supermarkt auf eine Kiste mit Bananen deutete. „Guck, Banan“, erklärte sie eifrig und verschluckte dabei die letzte Silbe des Wortes Bananen.

Peter korrigierte seine Tochter automatisch. „Das heisst Bananen, Etta.“

„Jetzt mach nicht ständig einen auf Oberlehrer, Peter“, tadelte Walter seinen Sohn. „Etta lernt das schon noch.“ Und an diese gerichtet, lobte Walter seine Enkeltochter mit einem überschwänglichen: „Grossartig, meine Kleine. Die Kiste voller Bananen habe ich übersehen. Wie gut, dass dein Vater und ich dich zum einkaufen mitgenommen haben.“

Etta kicherte fröhlich bei diesem Lob ihres Grossvaters. Mit ihm einkaufen zu gehen, machte ihr unglaublich viel Spass. Nur ihr Papa schien nicht dieser Meinung zu sein. Das konnte Etta sehen, weil dieser mit den Augen rollte und zu ihrem Grossvater folgendes sagte: „Wäre ja auch schlimm gewesen, wenn wir die übersehen hätten. Unser Einkaufswagen ist ja noch nicht gelb genug.“

„Ich weiss nicht, was du gegen die Farbe Gelb hast, Peter“, kam es verständnislos von Walter. Während er und Etta gerade das nächste gelbe Nahrungsmittel entdeckt haben, welches noch nicht den Weg in ihren Einkaufswagen gefunden hat. „Als Kind mochtest du sie sehr.“

„Ich habe nichts gegen die Farbe Gelb!“, rief Peter laut hinter seinem Vater und seiner Tochter her, die ihn mit dem Einkaufswagen stehen liessen. „Mir behagt der Gedanke nicht, dass wir hier nur Sachen einkaufen, die gelb sind oder gelb eingepackt wurden.“

Diese Worte hörten Walter und Etta leider nicht mehr, da ihre ganze Konzentration den gelben Karotten galt, die in ihrer ganzen Pracht vor ihnen im Gemüsefach lagen.

Peter seufzte. Nächste Woche würde er mit Olivia einkaufen gehen. Ohne Etta und Walter. Das schwor er sich!


ENDE



+++++++++++++++++++ FRINGE +++++++++++++++++++



Hallo ihr Lieben

Freut mich, dass ihr bis hierher gelesen habt. Wobei ich hoffe, dass es euch auch ein bisschen gefallen hat.

Wer wissen möchte, woher die vorgegebenen Stichworte kommen, sollte einmal im Forum unter Projekte bei Schreibzirkel vorbei sehen. Ist ne spannende Sache und jede Geschichte ist dort gerne gesehen, welche aus den Vorgaben ‚geboren’ wird. Also nur zu.

Und ansonsten bedanke ich mich jetzt einfach fürs lesen und wünsche noch einen schönen Tag.

Liebe Grüsse, Esther
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast