Große Liebe und vielleicht mehr??????

GeschichteRomanze, Familie / P12
06.06.2015
20.12.2015
30
13414
 
Alle
12 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
Als ich micht angezogen und fertig gemacht hab klingelt unser haustelefon und mir lief der schweiß wieder runter, bitte nicht dachte ich.
Aber ich ging ran und dann schon wieder ein unbekannter, "pass gut auf deinen möchtegern playboy auf" und eher ich antworten konnte hat der jenigen schon aufgelegt, ich rief sofort kay auf den handy an weil seit er vor einem halben jahr von bushdio weg ist fing diese scheiße an das seine eltern bedroht werden und ich auch weil ich seine freundin bin.

und zu meinen entsatzen ging er nicht ran nur die mailbox und mir kammen die tränen und ich schluchzte " kay ..... bitte ruf.... mich zurück".
Es drehte sich alles bei mir und es wurde mir schwarz vor die augen, das letzte was ich dachte war bitte ich will ihn nicht verlieren.

Kays sicht*
Ich hockte bei meinen eltern, und mein vater und ich hockten zusammen und überlegten wie ich zu geld komme die bugger wollten nicht mit mir arbeiten,
"wo ist eigentlich mia"fragte meine mutter meine mutter hat richtig einen narren an meiner freundin gefressen, und ich auch ich liebe sie mein engel meine prinzessin, "sie ist daheim und ich hab sie schlafen lassen sie ist auch total fertig, aber wenn was ist kann sie mich anrufen" ich griff nach meiner jacke und fluchte das ich mein handy im auto von meinen vater vergessen hab ich stand auf " ich hohl schnell mein handy aus dem auto" als ich es raus holte sah ich das mia mich angerufen hat ich hörte die mailbox ab und mir läuft der angstschweiz runter und ich renn in die wohnung und rief "oli fahr mich zu mir " wenig später schloss ich voller panik meine wohnungstiür auf und fand mia auf den küchenboden, und hebte sie hoch und legte sie auf das sofa und klatschte ihr ein paar mal auf die wange "mia komm schon wach auf "

Mias sicht*
ich öffnete meine augen und fragte " was ist passiert" , "du bist umgekippt prinzessin" ich schnellte schnell hoch und fiel kay um den hals und weinte schon wieder " beruige dich prinzessin" "es hat schon wieder jemand hier angerufen, bitte ich will das das aufhört", er nahm mich in den arm " es tut mir leid mia,wegen mir ist das so" er schaute mich an "verdammt kay ich liebe dich, ich bleib bei dir"

Kays sicht*
booh ich will das sie wieder glücklich ist das sie ihre karriere wieder genießt ich will nicht das sie sich dauernt um mich sorgen machen muss und dieser zorn in mir kam wieder hoch  und ich hielt meine prinzessin in den armen und sie fing das zittern an ich legte sie auf das sofa sie griff gleich nach mir " ich mach dir nen tee ich komm gleich weder" und ich schloss die tür und mein vater sagte "das nimmt sie wie deiner mutter ganz schon mit " ich holte den lieblingstee meiner prinzessin aus den schranck und machte wasser warm" ich hab angst das sie mich doch verlässt" "das glaub ich nicht, mia liebt dich sehr bleib heute bei deiner prinzessin wir reden morgen weiter" "okay alles klar" .

Mias Sicht*
Mein Handy klingelt und ich fing wieder das zittern an und sah des meine managerin ist ich geh ran " mia du hast ein interview wo bist du" ich erzählte ihr alles und sie sagte " okay ich sag es ab, ruh dich aus" und ich dachte ich will das das aufhört