Heute stellen wir Pandora auf den Kopf!

GeschichteAbenteuer, Humor / P18
03.06.2015
03.06.2015
1
1.329
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
03.06.2015 1.329
 
Seufz, hier sind wir also: Pandora! Der wohl Banditen verseuchteste Planet, den Ich je gesehen habe....Zugegeben, ich kenne nur diesen Planeten, aber er geht mir auf den Sack! Diese ganze Gewalt, diese ganzen Leichen und diese ganzen Scheiß Häuser, in denen ,aus welchen Gründen auch immer, Loot versteckt ist. Wer zur Hölle tut sein Loot, in ein Scheiß Haus?!?  Nun ja, bei der Bevölkerung wundert mich auch gar nichts mehr! Die haben doch einen IQ einer Erbse, so wie sie sich gegenseitig ab ballern! Also ich würde nie so ein Scheiß machen....Wenn du wirklich glaubst, dass ich so eine bin, dann kannst du dich gleich verpissen! Zwar ist dieser Planet über bevölkert von Vollidioten, aber dann kriegt man auch kein schlechtes Gewissen, wenn man sie abknallt. Hach ja! So viel Spaß hatte ich noch nie.
Heute hatte ich es mir allerdings in the Dust gemütlich gemacht und ruhte mich in einem Haus aus, welches im Sand halb versunken ist. Halb im Schlaf liegend, bemerke ich gar nicht, dass einige Banditen sich ran schleichen und meine Tasche durchwühletn. Ich öffne ein Auge und beobachtete sie: Drei Marauder. Ein grinsen macht sich breit, als einer die Tasche öffnen wollte. Sie wurde geöffnet, eine Granate sprang heraus und zerfetzte den einen Marauder. Die anderen beiden sprangen auf und zückten die Waffen. Langsam stand ich auf und mein grinsen wurde breiter. Sie zucken leicht zusammen:“ Hey, lass den Scheiß und gib uns alles, was du hast!“. Der eine bekam so viel Angst, dass er schreiend raus rannte und von Spiderants gefressen wurde. Der andere hat sich selbst ein Kopfschuss gegeben....

Erste Stimme: Ich erinnre mich aber ganz anders!
Ich: Komm schon! Ich soll doch wie eine Marry Sue wirken, damit Ich zeigen kann, dass ich voll cool bin und so!
Erste Stimme: Dir ist schon klar, dass so was schlecht auf andere wirkt, oder? Außerdem ist das gar nicht passiert! Muss ich dir wieder eine Predigt halten?
Ich seufze

Okay, also in Wirklichkeit war ICH schreiend weggelaufen, weil ein Arsch mein Schild durchschossen hatte. Denn man kann über sie sagen was man will, aber Angst, hatten sie eigentlich nie, zu ihrem Bedauern! Ich hatte mich vorsichtshalber in Deckung gebracht, damit der Schild sich wieder aufladen konnte. Ich zücke meine Bitch, meine Lieblings Waffe übrigens, und zielte auf die beiden Banditen, die aus dem Haus liefen. Sie wollten einfach nicht still halten, also kam ich aus meinem Versteck und setzte meinen Action Skill ein. Meine linke Hand glüht auf und sie fing an sich zu einer Art großen Drachen Klaue zu verwandeln. Mein ganzer Körper wurde mit Energie durch flutet, meine Flügel fühlten sich mächtiger an und meine Beine könnten Hochhäuser überspringen. Wie sehr ich dieses Gefühl Liebe! Mit einer Wahnsinns Geschwindigkeit durch schnitt ich den einen in Stücke, wo der anderer zu erst nur dumm aus der Wäsche schaute. Doch schnell kam er wieder zu sich und fängt an weiter wie ein blöder zu schießen, aber treffen tat er trotzdem nicht immer. Als er sein Magazin leer geschossen hatte, floh er in eines der stehenden Häuser. Hatte er etwa ernsthaft geglaubt, dass ich ihn einfach so gehen ließ? Ich lachte und rannte ihm hinter her. Als sich jedoch die Tür öffnete und 10 Banditen heraus kamen, hörte meine Skill Zeit auf und ein leises „Mieps“  war von mir zu hören. Die Banditen zückten ihre Waffen und fingen laut an zu lachen. „Du hättest nicht hier her kommen sollen“. Kurz bevor sie anfingen auf mich zu schießen, rannte ich schreiend weg...Ja, ich schrie viel und lief auch oft weg...Mit anderen Worten: Ich war eine Pussy. Doch heute änderte es sich schlagartig, als ich DEN Zug erblickte. Zwar wusste ich in dem Moment noch nicht, dass es DER Zug war, aber als ich eine Sirene erblickte, wusste ich, dass es abenteuerlich werden würde. Doch, wie sollte ich mich dort rein schleichen?
„Ich hasse mich dafür!“, denn anstatt mich rein zu schleichen, klammerte ich mich auf das Dach, was sich im nach hinein als eine schlechte Idee raus stellte. Denn als der Zug sich in Bewegung setzte, steigerte sich die Geschwindigkeit enorm und ich konnte mich nach wenigen Sekunden nicht mehr halten. Mit letzter Kraft versuchte ich mich an dem Zug mehrmals fest zu halten, doch ich schaffte es nicht. Kurz bevor ich komplett zu Boden stürzte, schloss ich meine Augen und dachte, dass dies mein Ende wäre. Doch es passierte nichts und ich spürte etwas metallisches, was mich in den Armen hielt. „Hey! Willst du da draußen bleiben?“. Langsam öffnete ich meine Augen und erkannte einen Roboter, der mich festhielt. Ein Mädchen, etwa meinem Alter, streckte mir die Hand aus. Ihre rot/orangen Haare sahen richtig nice aus. Ich nahm ihre Hand und mit einem Ruck zog sie mich in den Zug. Ich purzelte auf den Boden und schüttelte mich. „Danke Death Trap, ich liebe dich!“. Der Roboter verschwand und sie wendete sich zu mich. „Also, wer bist du? Du siehst schon ein wenig merkwürdig aus...“. Sie lächelte mich an und half mir auf. „Ich-Ich heiße Espia. Freut mich dich kennen zu lernen. Wie heißt du eigentlich?“. Sie begutachtete meinen Drachen Schweif und lächelte. „Das sieht richtig krass aus! Ich bin Gaige und mein Freund heißt Death Trap. Ist er nicht süß?“. Ich nicke und sie fing an von Death Trap zu schwärmen. Die Sirene von vorhin kam vorbei und schaute mich böse an:“ Wer bist du, was willst du von uns und wie gedenkst du, kommst du hier unbeschadet wieder raus?“.Ich blickte sie leicht verunsichert an, doch ihre Mimik heiterte sich auf. „Hm, du scheinst mir keine Gefahr dazustellen und ein Bandit scheinst du auch nicht zu sein...Obwohl deine Aktion nicht gerade von großer Intelligenz zeugt!“. Sie kicherte und ich kratze mir verlegen am Kopf. Schon irgendwie Peinlich, aber ich hatte es trotzdem geschafft, hier rein zu kommen und das war das wichtigste. „Hey, wollen wir uns hier nicht mal umsehen?“, eine junge Männliche Stimme rief uns im nächsten Raum zu, also folgten wir ihm. Der junge Mann erinnerte mich irgendwie an Ken, was ihn für mich nicht so sympathisch machte.Ich werde ihn Milch-Bubi nennen...Wir schauten uns ausgiebig hier um und entdeckten ein Schild mit einem Mann drauf, den ich nur allzu gut kannte. „Ich heiße übrigens Maya und er heißt Axton. Und du bist?“, „Espia. Freut mich euch kennen zu lernen“. Ich lächelte und hatte das Gefühl, dass es ein geiles Abenteuer werden würde, was sich schon gleich herausstellen wird! Denn das Schild, auf dem Vorher „Willkommen Kammer Jäger" stand, fiel herunter und ein zweites Schild, auf dem „Zu eurem Verderben“ stand war zu erkennen. „Oh shit, eine Falle!“, sagte Gaige, als die Hyperion Roboter sich aufrichteten. Weitere Roboter kamen zum Vorschein, die uns mit ihren Knarren angriffen. Während ich perplex in der Gegend rum stand, machten sich die anderen Kampfbereit. Gaige zog mich zu sich und holte Death Trap hervor. „Vorsichtig Schätzchen! Wenn du nicht sterben willst, dann halte dich lieber zurück!“. DT griff an und Gaige greift mit einer Maliwan Schock Pistole an. Maya fesselte einen Roboter mit ihrer Sirenen Kräften, wobei ihre Tattoos in einem wunderschönen blau aufleuchteten. Axton holte sein Geschütz hervor und rief mir zu: „Hey du! Schau mal nach ob sich hier ein Kapitän oder so hier befindet! Wir kommen dann nach, also beeil dich!“. Ich wartete noch ab, bis der richtige Moment kam und rannte dann schnell an die Gegner vorbei. Es dauerte nicht lange, bis vor einer Tür stand und sie auftrat. Zu meinem erschrecken war der Raum voller Dynamit und eine Puppe dreht sich langsam um. „Na ich kann doch nicht zu lassen das ein Haufen Psychopathen vor mir die Kammer öffnen. Willkommen auf Pandora Freunde!“. Ein kurzen Augenblick später explodierte alles und ich verlor das Bewusstsein.

=Hm ja, die Zitate sind nur aus der Erinnerung. Mein OC verlinke ich mal: http://blackespia.deviantart.com/art/Borderlands-2-OC-1-0-536985144 =
Review schreiben