Bücherliebe

von Riiiaaa
GeschichteAbenteuer, Fantasy / P12
14.05.2015
14.05.2015
1
398
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
14.05.2015 398
 
Bücherliebe


Es war ein regnerischer Tag, auf den Straßen fuhren nur wenige Autos vorbei. In einem Haus nahe des Stadtrandes saß ein Mädchen, im zarten Alter von 15 Jahren, hinter ihrem Schreibtisch und war komplett versunken in ihrer eigenen Welt. Das Mädchen hatte mondblonde Haare die ihr fast bis zum Po reichten. Ihre Augen waren meeresblau mit langen Wimpern umrandet. Ihre liebliche, helle Haut glänzte im Schein der Schreibtischlampe. Dumpf hörte man eine Stimme rufen >Josephine kommst du essen<, das Mädchen war aber so vertieft in ihr Buch das sie nicht reagierte. Die Stimme der Frau schallte noch einmal >Kommst du jetzt bitte, sonst wird das Essen noch kalt< Nun hatte das Mädchen, welches den Namen Josephine trug, reagiert und wendete sich ihrem Buch ab und ging essen. Als sie unten ankam sah sie ihre Mutter die gerade zwei Teller auf den Tisch stellte. Josephine schaute sich suchend um und fragte >Wo ist den Papa?< die Mutter sah sie an und antwortete >Er ist noch auf Arbeit, er kommt heute später< Zufrieden mit dieser Antwort setzte sich die 15-jährige an den Tisch vor einen noch leeren Teller. Ihre Mutter kam mit einem Topf und stellte ihn auf den Tisch, beide nahmen sich Nudeln und begannen zu essen. Während des Essens herrschte eine beruhigende Stille, man hörte den Regen auf das Dach prasseln und den Wind heulen. Nach dem Essen half Josephine ihrer Mutter noch den Tisch abzuräumen und danach begab sie sich wieder auf ihr Zimmer. Im Zimmer angekommen wendetet sie sich nicht zu erst ihrem Buch wieder zu, sie machte sich erst fertig für das Bett. Als sie im Bad fertig war und endlich wieder lesen konnte legte sie sich in ihr Bett und machte es sich gemütlich. Das Mädchen war wieder vollkommen in das Buch versunken, welches von einem Mädchen handelte, dass eines Tages in einem märchenhaften Land aufwacht und dort lernt sie viele neue Menschen kennen und erlebt zusammen mit ihnen zahlreiche, wunderschöne Erlebnisse. Dieses Buch hat sie von ihren Eltern zu ihrem 15. Geburtstag bekommen und sie liebt es über alles. Vollkommen vertieft in ihr Buch hat sie gar nicht mitbekommen wie die Zeit vergangen ist, es ist schon fast halb zwei in der Nacht. Sie haben zwar momentan Herbstferien aber trotzdem kann sie ihre Müdigkeit nicht mehr komplett ausblenden und geht schlafen.