Vergangenheit und Zukunft

GeschichteDrama / P16
30.04.2015
11.06.2015
8
10.871
 
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
04.05.2015 1.578
 
5 Tage zuvor


Major Crimes hatte einen neuen Fall bekommen. Es war wieder einer dieser Fälle, die das Team an seine Grenzen gingen ließ. Ein junger Mann war tot  im Griffin Park gefunden worden. er wurde erschlagen und nackt im Park zurückgelassen. Sharon konnte nicht anders, ständig dachte sie daran, dass es auch hätte Rusty sein können, wenn sein Leben damals keine Wendung genommen  hätte. Sie stand mitten im Murderroom und beobachtete ihr Team dabei, wie sie das Murderboard mit Beweisen und Fotos füllten. Sie hatten keine Spur, nicht den kleinsten Hinweis, wer diese grausame Tat begangen hatte. Sie trat näher an das Board um zu sehen, ob sie irgentwas übersehen hatten. Ihr Blick blieb an dem Foto des Opfers hängen. Er war vielleicht 17 Jahre alt, maximal 20.
"Captain- die angrenzenden Geschäfte sind mit Überwachungskameras ausgestattet, vielleicht ist da was drauf zu sehen. Ich lasse mir die Aufnahmen kommen." Buzz stand hinter ihr und sah fragend in ihre Richtung. Aber sie reagierte nicht, sie war total in Gedanken versunken und blickte auf das Foto. "Captain?" wiederholte sich Buzz nun etwas lauter. Flynn und Provenza sahen sich schulterzuckend an. "Gehen Sie und besorgen Sie diese Aufnahmen Buzz." sprach Provenza, als er Andy mit einem Kopfnicken in Sharons Richtung  zu verstehen gab, das er sich darum kümmern sollte. Offiziell hatten sie es noch nicht gemacht, aber jeder wusste, das die Beiden mittlerweile mehr als nur Freunde waren. Andy ging langsam auf sie zu und legte seine Hand auf ihren Rücken, als er neben ihr zum Stehen kam. "Sharon?" Erschrocken blickte sie ihn an. "Ist alles in Ordnung?"
"Was?" Langsam drehte sie sich um und sah in die fragenden Gesichter ihres Teams. "Was ist?" fragte sie leicht schnippisch.
"Nun Captain, Sie schienen weit weg zu sein, wollen Sie uns nicht teilhaben lassen an ihren Gedanken?" Provenza musterte sie fragend. Irgentwas ging in ihrem Kopf vor und es war meist nichts Gutes, wenn sie so in Gedanken war. "Ich...ähm...entschuldigen Sie bitte. Ich bin nicht ganz bei der Sache, ich dachte nur gerade...." Sharon schüttelte den Kopf. "Vergessen wir das. Gibt es was Neues?" Sie wollte ihr Team nicht mit ihren Gefühlen belasten. Sie hatten schon genug von ihrem Privatleben mitbekommen die letzten Jahre. Rusty war jetzt sicher und sie konnte wieder in ihr normales Leben zurück. Diesen Gedanken hielt sie fest. "Also Leutanant- was Neues?" "Nein. Buzz überprüft einige Überwachungsvideos, wir hoffen, das dort etwas Brauchbares bei ist." Sharon nickte. "Gut, geben Sie mir Bescheid, wenn er soweit ist, ich bin in meinem Büro."
Andy sah ihr mit gemischten Gefühlen hinterher, er wusste irgentwas stimmte nicht, so gut kannte er sie inzwischen. Aber das würde er später herausfinden, jetzt waren sie im Büro. Und er wusste , wie sehr Sharon es hasste, das sowieso schon alle über sie sprachen. Er wollte sich ihren Unmut nicht auch noch zuziehen. "Was ist los mit ihr Flynn? Ärger im Paradies?" Provenza grinste seinen Partner an. "Hör auf! Ich weiß es nicht. Aber irgentwas stimmt nicht." antwortete er ihm und setzte sich wieder an seinen Schreibtisch.

Nach gut 2 Stunden kam Buzz mit einigen Fotos wieder in den Murderroom, diese übergab er Provenza. "Ich hole den Captain." sagte Amy, als sie sich auf den Weg zu ihrem Büro machte. "Captain- Buzz hat glaube ich etwas gefunden." Sharon stand auf und folgte ihr in den Murderroom.
"Ah Captain, sehen Sie sich das an, wir haben hier von 4 verschiedenen Kameras Bilder. Auf denen können Sie jeweils den selben Wagen erkennen. Auf dem einen sieht man auch den Fahrer, leider sehr unscharf." Provenza zuckte mit den Schultern. "Können wir das nicht schärfer bekommen?" Sharon sah fragend zu Buzz und Leutanant Tao rüber. "Ich arbeite schon dran." wedelte Tao mit den Händen. "Aber das dauert ein wenig Captain."
"Okay Leutanant , verschaffen Sie dieser Person ein Gesicht. Ich werde derweil zu Dr. Morales gehen. Leutanant Flynn, würden Sie mich bitte begleiten." Andy nickte und folgte ihr zu den Aufzügen.
"Leutanant??" Andy sah Sharon fragend an, als sie in den Aufzug stiegen. "Was?" Sie musterte ihn.  "Na ich mein, jetzt bin ich wieder < Leutanant>?"
"Was?" wiederholte Sharon sich, als sie ihre Akten durchsah.  "Sharon komm schon, was ist los? Du bist den ganzen Tag schon so merkwürdig." Etwas genervt sah sie ihn an. "Andy bitte, jetzt nicht. es ist nichts, hörst Du. Es ist einfach nicht mein Tag. Wir sollten uns jetzt auf den Fall konzentrieren." Andy sah Sharon tief in die Augen, als er sie bei den Schultern packte. Sharon versuchte seinem Blick auszuweichen, aber Andy legte seine Hand unter ihr Kinn und sorgte dafür , dass sie ihn ansah. "Sharon irgentwas beschäftigt Dich und zwar so sehr, das es nicht gut für Dich ist. Ich bin für Dich da. das weißt Du." Sharon musste schlucken. "Ja, ich weiß. Aber es geht mir wirklich gut Andy." Sie lächelte ihn an und gab ihm einen leichten Kuss, als sich die Fahrstuhltür öffnete.

"Dr. Morales, was können Sie uns sagen?"
"Ah Captain, Leutanant." begrüßte er die Beiden." Also unser junger Freund hier ist laut Zahnarztunterlagen 17 Jahre alt, sein Name ist Matthew McGillis. Er lebte laut den Unterlagen , die ich hier habe in einem  Heim für junge Erwachsene." Sharon ging langsam auf den Tisch zu auf dem das Opfer lag und strich dem Jungen über den Kopf. "Er war noch so jung." flüsterte sie. "Ja ,das war er wohl." Morales sah mitleidig zu ihr hinüber. "Nun, Matthew starb an einer Hirnblutung, die auf den Schlag, den er bekam zurückzuführen ist. Des Weiteren hatte er kurz vor seinem Tod noch Geschlechtsverkehr und ich weiss nicht, ob dieser einvernehmlich war." Morales hielt einen Moment inne. "Ich fand Abschürfungen." Er zeigte auf das Gesäß des Opfers. Andy schüttelte den Kopf. "Also wurde er vergewaltigt?"
"Oder er hat sich verkauft." sprach Sharon leise. "Danke Doctor- bitte entschuldigen Sie mich." Sharon machte sich daran, den Raum zu verlassen. "Sicher Captain." Morales sah ihr verwirrt hinterher. "Sharon warte. Sharon." Andy rief ihr hinterher und folgte ihr.

Andy hatte Schwierigkeiten sie einzuholen, aber beim Fahrstuhl hatte er sie. Als der Aufzug sich in Bewegung setzte drückte er die Stoptaste und der Aufzug kam zum Stillstand. "Was soll das?" fauchte Sharon ihn an. "Das frage ich Dich Sharon? Du sagst es ist nichts und dann benimmst  Du dich so. Also sagst Du mir jetzt endlich, was los ist?" Andy sah die Frau, die ihm sonst so vertraut war durchdringend an. Sie schien ihm jetzt völlig fremd. "Andy. Wir haben jetzt keine Zeit dafür , okay?" versuchte sie ihn zu beruhigen und setzte den Aufzug wieder in Gang.  "Nein. Nichts ist okay."Er stoppte den Aufzug erneut. Er wusste , es war keine gute Idee sich mit ihr anzulegen,vorallem nicht, wenn sie im Büro waren, aber er wollte wissen, was los war. "Verdammt Andy!" fauchte sie ihn erneut an. Ihr war klar, dass er nicht aufhören würde, bevor sie ihm nicht sagte was los war. Er war schließlich für seinen Sturkopf bekannt. Sie atmete tief durch. "Andy, es ist albern, aber alles an diesem Fall erinnert mich an Rusty." Sie hielt einen Moment inne. "Ich weiß, dass es ihm gut geht, es ist nur...." Andy nahm sie in seine Arme. "Ich weiß Sharon, aber Rusty hat Dich. Sein Leben hat sich geändert. Die Sache mit Stroh ist vorbei und der Junge ist jetzt sicher." Sharon nickte, sie genoss seine Nähe. Sie würde am liebsten die Zeit anhalten und einfach in seinen Armen bleiben. Aber sie hatten einen Fall zu lösen. Sie würde es heute Abend zuhause nachholen. Langsam löste sie sich aus seiner Umarmung. "Ich weiß, ich hab nur so ein komisches Gefühl. Das ist alles." Andy gab ihr einen Kuss auf die Stirn, als er den Aufzug wieder in Bewegung setzte.

Als sich die Aufzugtür öffnete, wurden sie von einem aufgeregten Leutanant Tao in Empfang genommen. "Gut, da sind Sie ja. Dr. Morales sagte schon, dass Sie auf dem Rückweg wären."
"Was gibt es Leutanant? Haben wir endlich ein Gesicht?" fragte Sharon hoffnungsvoll. "Nein Captain, aber es scheint einen vermissten Jungen zu geben. Das Heim für junge Erwachsene, wo unser Opfer lebte, sagte, sie hätten einen Jungen auf der Vermisstenliste. Sein Name ist Tony Warren. Er ist 17 Jahre alt."
"Verdammt!" fuhr es aus Sharon heraus. "Aber wir wissen doch gar nicht, ob die beiden Fälle miteinander zutun haben. Vielleicht ist es nur ein Zufall." warf Andy ein, um die Lage etwas zu entschärfen. "Und wenn nicht Andy? Dann haben wir keine Zeit zu verlieren. Wir müssen den Jungen finden und zwar lebend. " Sharon machte sich auf den Weg  in den Murderroom. "Und ich will endlich ein Gesicht zu dem Kerl in diesem Wagen!"
Tao nickte und folgte ihr gemeinsam mit Andy.