Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

»Today is the tomorrow of yesterday.«

GeschichteFamilie, Liebesgeschichte / P16 / Gen
B.A.P Bangtan Boys Big Bang Block B EXO Vixx
25.04.2015
30.06.2015
10
12.672
 
Alle Kapitel
21 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
28.04.2015 1.582
 
Das Kapitel ist leider etwas kürzer ausgefallen und irgendwie musste ich mich förmlich durch das Chapter durch ziehen, aber ich hab es doch geschafft!
Und jetzt hoff ich das es langsam wieder ins rollen kommt :3
Zu dem werdet ihr nun merken das ich mir die Charaktere der Jungs so würfeln werde wie ich sie brauche. Schließlich können sie als Gangster nicht kichernd durch die Straßen hüpfen. Auch wenn die Vorstellung sau-komisch wäre xD
Aber nun: Enjoy it!
-------------------------------------------------------------------

»Und wieso muss ich jetzt hier weg..?«, nuschelte die Braunhaarige welche mit angewinkelten Beinen auf ihrer Fensterbank saß und Sehun dabei zu sah wie er ihre sämtlichen Klamotten und Kosmetikartikel in Taschen verstaute. Drei Tage war der Vorfall mit ihrem Ex-Freund nun schon her und ihr Bauch zierte ein großer, blauer Fleck der anscheinend nicht verschwinden wollte. Drei Tage war Jan Di schon bei Bizzy, welcher sich laut Ji Yong rührend um sie kümmerte. Doch noch immer warf sich Min Ah die Frage auf, wieso sie so nett zu ihr waren. »Weil Tae-Sung langsam wieder Aktiv wird und nach dir sucht. Wir können dir hier keine Sicherheit bieten daher wirst du zu B.A.P kommen.« Min Ah schluckte. Noch mehr Banden? Sie wollte denen ja eigentlich aus dem Weg gehen. Stumm sah sie dabei zu wie der Blondhaarige ihre Taschen in die Hände nahm und ihr die Türe aufhielt. »Yong Guk wartet unten in seinem Auto.« Min Ah überzog eine Gänsehaut. Es war, als hätte ein kleiner Stein alles ins rollen gebracht. Flink war sie von der Fensterbank gehüpft und folgte dem großgewachsenen Blondhaarigen aus der Wohnung. »Wie lange werd ich dort bleiben?«, fragte sie und sah zu Sehun hinauf welcher sich mit einer Hand den Nacken rieb. »So lange wie es nötig ist. Wir müssen Tae-Sung weis machen das du nicht mehr in diesem Viertel bist. Erst dann-« »Das wird nicht klappen..«, unterbrach die 19-Jährige ihn, »Er ist nicht so dumm wie er aussieht. Er wird alles abklappern.«

»Dann stellen wir ihm eben ein paar Fallen.« Damit traten sie beide hinaus in die Luft und augenblicklich bekam sie eine Gänsehaut da der Pullover sie nicht vor der Kälte schützte. Leicht fröstelnd hob sie ihren Blick von ihren schwarzen Sneakers um den eines Braunhaarigen zu begegnen. Seine dunklen Augen musterten Min Ah von oben bis unten. »Und wieso müssen wir auf sie aufpassen?« »Ji Yong vertraut euch momentan am meisten. Also tut einfach was er sagt«, brummte Sehun als er den Deckel des Kofferraums zu knallte in welchem nun Min Ahs Taschen lagen. Der Leader von B.A.P knurrte nur kurz ungehalten auf, ehe er ihr mit einem Nicken zu verstehen gab das sie sich hinein setzen sollte, was sie auch sofort tat. Ohne Widerworte ließ sie sich auf den Sitz des Mustangs fallen nicht ohne Sehun vorher dankbar zu genickt zu haben. Aus dem Seitenspiegel konnte sie sehen wie der Blondhaarige noch etwas zu Yong Guk sagte, ehe sich beide mit einem Handschlag verabschiedeten. Während sich der Braunhaarige hinter das Steuer fallen ließ, wank Min Ah ihrem bisherigen Arzt und lächelte etwas. Aus dem Augenwinkel konnte sie wahr nehmen wie ihr Fahrer den Zündschlüssel umdrehte woraufhin sich der Motor zu Wort meldete. Die ganze Fahrt über schwiegen sich beide an. Min Ah wusste einfach nicht was sie von dem Braunhaarigen halten sollte. Anscheinend hatte er vollkommen etwas dagegen sie bei sich zu haben und Umstände wollte sie ihm erst recht nicht machen. Wieso konnte sie nicht einfach ebenfalls zu Bizzy? Wobei, dann wäre Jan Di wieder in Gefahr und das wollte die 19-Jährige noch weniger als B.A.P Umstände zu bereiten.

»Wer ich bin weißt du sicherlich schon. Und wer du bist weiß ich auch. Stell dich mit den Anderen gut und dir wird nichts innerhalb unseres Hauses passieren«, brummte Yong Guk neben ihr als er in eine große Lagerhalle fuhr. An der Seite gingen Treppen zu einem höher gelegenen Geländer hinauf an welchem sie einige Türen sehen konnte. Die Lagerhalle selber war vollgestellt mit Autos und Motorrädern. In einer Ecke sah sie so etwas wie eine Küche und daneben ein großes Sofa mit einem Fernseher. Es schien, als wäre dies ihr »Haus« von dem der Braunhaarige gesprochen hatte. Etwas widerwillig stieg sie letztendlich aus dem Wagen aus und sah sich um. Erstaunlicherweise stellte sie fest das es gar nicht kalt war, sondern recht warm. Was wahrscheinlich daran lag das sie Heizungen eingebaut hatten. Der Erste der sie entdeckte war ein ebenfalls Braunhaariger mit etwas länglicherem Gesicht und braunen Augen. Ein Grinsen zierte seine Lippen womit er seine Zähne preisgab und neugierig musterte er die 19-Jährige vor sich. »Hyung. Ist sie das? Sehun hat nicht erwähnt das sie so unschuldig und süß aussieht«, schmunzelte ihr Gegenüber und verbeugte sich kurz darauf leicht vor ihr. »Dae-Hyun. Freut mich dich kennen zu lernen. Und du bist dann wohl Min Ah. Eine süße Min Ah.«

Eine leichte röte zierte ihre Wangen als sie sich ebenfalls verbeugte und dann zaghaft nickte. Dae-Hyun lachte los. »Sie ist tatsächlich noch unschuldig! Hyung, darf ich ihr das Zimmer zeigen?« »Damit du sie gleich überfällst? Vergiss es. Min Ah, komm«, knurrte Yong Guk leicht, ehe er die Braunhaarige am Handgelenk packte und sie mit sich eine der Treppen hoch zog. Die ersten drei Türen ließ er außer acht, ehe er die vierte Türe öffnete und ein gemütlich eingerichtetes Zimmer zeigte. »Wir hoffen es gefällt dir. Ich werd nur kurz deine Taschen holen.« Und damit war der Leader der Bande auch schon wieder verschwunden. Die 19-Jährige seufzte ehe sie sich umsah. In der rechten hinteren Ecke stand ein großes und bequem aussehendes Doppelbett mit dazu passendem Nachschrank. Dann war noch ein großer Schreibtisch und ein großer Schrank dabei. Außerdem entdeckte Min Ah dass das Fensterbrett genau breit genug war um sich darauf zu setzen was ihr sofort ein Lächeln aufs Gesicht zauberte. Ein Räuspern hinter ihr ließ sie zusammen fahren und sich umdrehen. Yong Guk stand mit ihren Taschen vor ihr und sah auf die Braunhaarige hinab. Sie war tatsächlich kleiner als er. Dabei hätte sie ihr Handy verwetten können das sie größer als er war. »In einer halben Stunde gibts Essen. Danach wird sich Him-Chan deine Wunden anschauen.«

Dankend nickte sie und war tatsächlich für einen Moment in seiner tiefen Stimme versunken, jedoch schüttelte sie dann kurz den Kopf und wuchtete ihre Taschen auf ihr neues Bett. »Und noch was. Wenn sie dir zu aufdringlich werden dann ignorier die Jungs. Ansonsten solltest du dich so gut wie möglich in die Gemeinschaft mit ein bringen.« Damit ließ der Braunhaarige Min Ah alleine woraufhin die 19-Jährige langsam anfing ihre Taschen zu verstauen und es sich bequemer einzurichten. Nach einer halben Stunde kam sie langsam die Treppe hinunter getapst. Es roch nach Pizza und anstatt die Jungs am Esstisch vorzufinden, saßen sie alle am Tisch und sahen sich irgendeine Sendung im Fernsehen an. Dadurch das es in der Halle so warm war hatte sie sich nur eine Stoffhotpan angezogen und dazu ein bauchfreies, schwarzes Top. Auch wenn es gewagt war so freizügig herum zu laufen, hatte sie dennoch vertrauen in die Jungs dass sie ihre Finger bei sich behalten würden. Stumm ließ sich die Braunhaarige auf die Couch fallen und legte ihre Füße auf den Tisch wie der Rest der Jungs, wohl wissend das sie von vier Jungs angestarrt wurde. Yong Guk, welcher neben ihr saß, reichte ihr stumm ein Stück Pizza, in welches sie dann hinein biss. Der Erste, der sich zu Wort meldete, hatte pinke und gelockte Haare und ein eher volleres und rundlicheres Gesicht. Grinsend hatte er der Braunhaarigen seine Hand gereicht und sich als Jun Hong vorgestellt. Der nächste war Him Chan, ein Schwarzhaariger mit länglicherem Gesicht und einem etwas kühleren Gesichtsausdruck.

Dann gab es noch Jong Up, einen Braunhaarigen der mit Tattoos übersät war und letztendlich ein ebenfalls Braunhaariger mit zwei Ohrringen an jedem Ohr der sich als Young Jae vorstellte. Zaghafte lächelte die Braunhaarige in die Runde. Ihr war das alles doch ein wenig zu viel. Letztendlich zog sie ihre Beine doch auf die Couch mit an, lehnte sich nach hinten und sah dabei zu wie sich die Jungs darüber stritten welcher Film als nächstes angeschaut werden sollte. »Ich tendiere ja eher für Fast and Furious..«, nuschelte die Koreanerin dazwischen woraufhin alle Gespräche eingestellt und sie verwirrt angesehen wurde. »Naja.. Ich meine, es kommen heiße Ladys, verdammt geile Autos und super Typen darin vor..« »Und welchen Teil würdest du uns empfehlen?« Kurz überlegte sie, ehe sie entschlossen nickte. »Der Dritte.« Und damit war es beschlossene Sache. »Sag mal..« Min Ahs Blick glitt zu Yong Guk hinauf welcher nachdenklich auf sein Handy gesehen hatte. »Hmm?«, brummte er lediglich ehe er sein Handy in seine Hosentasche steckte und sie ansah. »Macht es euch wirklich nichts aus das ich hier bin?« Ein Seufzen erklang ehe eine große Hand auf ihrem Kopf lag und sie leicht zum Leader gezogen wurde. »Wir machen es vielleicht nicht freiwillig, aber etwas frischer Wind würde uns hier nicht Schaden. Außerdem tun wir Ji Yong damit einen gefallen. Und jetzt sei still und schau den Film an.« Seufzend gab sie nach. Ji Yong tat so viel für sie. Irgendwie musste sie sich dafür bedanken. Nachdenklich und sich weiter darüber den Kopf zerbrechend sah sie auf den Bildschirm des großen Fernsehers ehe sie merkte das ihre Müdigkeit langsam gewann und sie mitten auf dem Sofa in einer Lagerhalle zwischen sechs Jungs einschlief.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast