~La vita della Luna~

GeschichteAllgemein / P12
21.04.2015
21.04.2015
1
555
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Prolog




5 Jahre zuvor.

Das Feuer war erloschen. Hier und da waren noch ein paar Funken zu sehen. Es war ein Wunder das nur der große Saal vom Feuer betroffen war.
Debito saß auf einem umgestürzten Baumstamm. Es war mitten in der Nacht und bis gerade eben war der Großteil der Arcana Famiglia damit beschäftigt gewesen das Feuer zu löschen.

Rückblende

Er sortierte gerade die Weinflaschen in seinem Zimmer als er durch zufall das Feuer im Wald sah. Er stürmte aus seinem Zimmer und lief prompt in Luca hinein."Luca, weißt du wo Lu ist?!", fragte ihn Debito gehetzt. Luca antwortete:"Sie wollte heute Nacht in ihrem Haus schlafen.""Verdammt, das Haus steht in Flammen", rief Debito während er sich an Luca vorbei schob um weiter zu laufen. Lucas Gesichtsausdruck änderte sich schlagartig."Sag Mondo und den anderen bescheid. Bringt Wasser zum löschen mit, wir sehen uns dort!" Mit diesen Worten lief Debito los um die Person , die zu der Zeit im Wald war, zu retten.

3 Stunden später

Nun saß er da, den Kopf auf die Hände gestützt und dachte angestrengt nach.'Wer zum Teufel hat das Getan?...Woher wusste die Person das sie heute hier sein würde?...Warum sie?...Wenn er denjenigen-', seine Gedanken wurden von Schritten unterbrochen. Pace und Luca näherten sich ihm. Als er die beiden ansah, senkte Pace betrübt-traurig seinen Blick. Luca setzte sich neben ihn auf den Baumstamm wagte es aber nicht Debito in die Augen zu sehen,  stattdessen zog er seinen Hut tiefer ins Gesicht und sah mit geröteten und erschöpften Augen in den von Dunkelheit umhüllten Wald. Nach einer gefühlten Ewigkeit sagte Luca mit matter-leiser Stimme:"Wir haben das Haus durchsucht." Debito gab keinen Ton von sich. "Wir haben eine Leiche gefunden. Der Arzt ist sich sicher das es...ein Mädchen ist, auch wenn man es wegen den...Verbrennungen nicht wirklich erkennen kann." Debito sagte immer noch nichts, er saß einfach nur da und sah mit leerem Blick in die Dunkelheit. Luca schluckte laut. "Debito...e-es tut mir so leid", während er dass sagte stiegen ihm Tränen in die Augen und man merkte dass es ihn Kraft kostete diesen Satz über die Lippen zu bringen. Im Gegensatz zu Luca, der sich noch halten konnte, war Pace schon längst auf den Knien zusammengebrochen und vergrub sein von Tränen übersätes Gesicht in seinen Händen.
Debito stand ohne ein Wort zu verlieren auf. Er drehte sich nicht zu seinen Freunden, die für ihn wie eine Familie waren, um. Er verschwand einfach zwischen den von Dunkelheit verschlungenen Bäumen und merkte nicht wie er von zwei Augenpaaren aus der ferne beobachtet wurde.


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Heyho!
Das hier ist der Prolog zu meiner FF, ich hoffe es hat euch bis jetzt gefallen XD
Bis dann

Luna