Was, wenn Träume bloß Erinnerungen sind?

GeschichteAngst, Fantasy / P12
Alice
16.04.2015
16.04.2015
1
214
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
16.04.2015 214
 
Sie wachte auf, schwarze Finsternis umgab sie. "Hallo?" , nichts. Sie machte einen kleinen Schritt. Leise, ja anmutig erklang ein sanfter Ton. Sie machte noch einen Schritt,  wieder erklang ein Ton. Ihre Schritte wurden immer schneller, die Melodie verwandelte sich. Sie hörte eine Stimme, mit jedem Schritt wurde die Stimme lauter, Farben flackerten auf und erloschen wieder. Schließlich wurde Alice so schnell , dass sie hörte was die Stimme sang "Flieh, oh flieh, fort von hier, weit so weit, so weit du kannst. Schau nach vorn , nicht zurück. Den hinten steht  der Tod!" , die Stimme sang es immer wieder, wurde lauter und lauter. Trotz der Warnung blickte Alice nach hinten, schrie auf ,Wesen  mit Rüstung und Schwert marschierten in ihre Richtung  "Bald ist es aus, du kannst nicht fort, lauf wohin du willst!" sangen sie gegen die 1 Stimme an. Beide Stimmen verschmolzen , Alice rannte , überall Flackerten verzerrt Lichter auf, die Dunkelheit zerbrach, fiel in sich zusammen! Und schon ,als Alices Mut vollkommen erloschen war, sah sie direkt vor sich ein weißes Glitzern, sie spürte die Wärme, spürte den neuen Mut! Als sie ihren Finger nach dem Glitzern ausstreckte und sprang war das letzte was sie hörte, weit weg und doch war es nah, Flieh!
Review schreiben