Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die verquere Welt von Hetalia

Kurzbeschreibung
KurzgeschichteHumor, Poesie / P16 / MaleSlash
Amerika England Finnland Kanada Spanien Süd-Italien
08.04.2015
17.11.2015
40
31.605
1
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
19.06.2015 928
 
Es war ein wunderschöner Tag. Seit langem schien in Deutschland mal wieder die Sonne. Die Sorgen waren nun endlich von der langen Regenzeit weggespült worden.
Niemand hatte mehr angst, denn die grausamen Zeiten hörten auf und langsam normalisierte sich alles wieder.
Die Eltern ließen ihre Kinder wieder auf den Hof , damit sie mit dem Ball oder dem Springseil spielen konnten.
Sie selbst durften sich endlich wieder mit einem guten Buch oder der neusten Tageszeitung in der Hand, auf die Bank setzten und in ruhe lesen, während sie dem lachen ihre Kinder lauschten.
Zum ersten mal seit unendlich langer Zeit herrschte wieder Frieden in dem Land der Ordnung.
Auch bei dem Geschwisterpaar war heute alles anders.
Denn heute musste Preußen nichts mehr erfüllen.
All seine Arbeiten hatte er in den letzten Wochen erledigt. Während des Regens saß er Stundenlang in seinem Büro oder er war irgendwo im Land unterwegs und regelte alles.
Fröhlich nahm er seinen kleinen Bruder an die Hand und führte ihn durch das Dorf.
Es war bloß ein kleines Dörfchen am Rande Deutschlands, welches nicht wirklich speziell war.
Es war nichts besonders und auch nicht einzigartig.
Es war ein Dorf welches in vielen Bundesländern von Deutschland zu finden war.
Und doch war es in einer gewissen Art und weise einzigartig. Denn überall nahm man andere Geräusche war vielleicht hörte man in Bayern gerade einen Jodler Jodeln oder man hörte gerade in Hamburg einen Schiffer schreien.
Hier jedenfalls hörte man bis auf das leise zwitschern der Vögel nichts. Die Kinder und ihr reges treiben konnte man von hier aus schon lange nicht mehr hören.
Leise knarchte der Kies unter den Füßen der zwei Deutschen Brüder.
„Bruder , Warum hattest du solange keine Zeit mehr für mich ?“ fragte der kleine Blonde Junge , welcher fest die Hand des weißhaarigen umklammerte kindlich.
Er wusste nicht welche Grausamkeit noch vor wenigen Monaten hier geherrscht hatte. Er musste zum Glück nicht das mitansehen was der ältere am eigenen Leib erfahren durfte.
Preußen war froh das der kleinere das nicht musste , denn er wusste das sein kleiner West irgendwann all das Leid und den Tod miterleben wird. Den Krieg starb zum Nachteil aller , nie aus.
Doch er konnte wenigstens verhindern , das sein geliebter kleiner Bruder zu früh erwachsen wurde. Das kleine Deutschland sollte wenigstens noch drei , vier Jahre in ruhe und ohne Sorge wachsen dürfen.
„Ich musste viel Arbeiten West. Doch jetzt bin ich fertig. Ab jetzt stehst du wieder an erster Stelle Knirps.“ lachte der Weißhaarige und führte seinen Bruder zu einen Steg.
Hier konnten die beiden auf einem wunderschönen Fluss sehen . Die Sonne spiegelte sie auf dem klaren Wasser . Hell erstrahlte sie das kleine Dorf und brachte so wieder das verlorene Licht zurück.
„Großer Bruder ?“ hörte der Preuße nach einiger Zeit die leise Stimme seines Bruders fragen.
„Ja ?“ er sah zu dem Blonden Schopf , dessen Besitzer sich nachdenklich auf die Lippen biss.
„Egal was du mich fragen willst West. Tue es einfach. Es ist meine Pflicht als großer Bruder dir all deine Fragen mit Lebensweisheiten zu beantworten.“
Als der Weißhaarige ein lächeln auf dem Gesicht seines Bruders erkennen konnte musste er automatisch mitlachen. Das lächeln des jüngeren war einfach ansteckend.
„Was ist Liebe ?“ kam urplötzlich die Frage aus dem kleineren geschossen. Der größere musste einige Zeit überlegen. Wie konnte man einem Kind am besten erklären was Liebe bedeutet.
Frankreich hätte wahrscheinlich direkt mit dem Akt angefangen , doch das wollte Preußen nun wirklich nicht.
Spanien hingegen würde sicherlich mit der Romantik anfangen , doch auch da wusste der Preuße sofort , das er somit die Frage des kleinen Deutschlandes nicht beantworten würde.
Nach einer langen zeit des Überlegens begann Preußen so „Weißt du West , Liebe ist für viele Leute etwas ganz anderes. Liebe hat eine so große Bedeutung , das egal welche Definition ich dir nun geben würde , es dir doch niemals die Liebe beschreiben könnte.“ Er sah den verwirrten Blick Ludwigs und musste kichern.
„Lass es mich dir so erklären . Liebe ist , das obwohl du mir ständig meine Süßigkeiten klaust , ich sie trotzdem immer wieder an der selben Stelle verstecke.“ Sanft durch wuschelte er das ordentliche Haar seines Fünfjährigen Bruders.
Er würde alles für West machen.
Das hatte er sich geschworen.
Der Kleine war sein Heiligtum . Das wofür es sich für ihn lohnte zu Kämpfen.






PandaxChan



Mein Spruch :
Eines Tages fragte ein kleiner Junge seine große Schwester, was Liebe sei.
Sie antwortete nur: „Liebe ist wenn du mir ständig meine Süßigkeiten klaust und ich sie trotzdem immer wieder an der selben Stelle verstecke.“






----
Hallo ihr süßen EInhörner ,

Heute bin ich mal wieder mit einem neuen Kapitel für euch am Start.
Das Kapitel widme ich meinen anstrengenden kleinen Bruder. Ich hatte mir immer einen älteren Bruder gewünscht , doch leider hab ich nur einen jüngeren bekommen. Und auch wenn er manchmal oder oft sehr nervig ist und ich mich manchmal frage ,ob wir wirklich verwandt sind , habe ich ihn lieb.
Ich denke viele die jüngere Geschwister haben können sich mit diesem Spruch identifizieren und ich hoffe deswegen ganz besonders das euch das Kapitel gefällt.

Wir würden uns über Reviews sehr sehr freuen

Achja und ein dickes fettes Dankeschön an ;
Claire Elizabeth
SpeakingStories
Dragonsisters
Eure Reviews waren super super lieb und wir haben uns sehr gefreut sie lesen zu dürfen.
Dragonsisters, ich hoffe unsere Geschichten können dich weiter berühren. Ich weiß nie ob ich mich freuen soll das Leute wegen einem Kapitel weinen , oder ob ich mich deswegen schlecht fühlen soll. Aber ich persönlich nehme das auch als sehr großes Lob an und ich hoffe das dir die Geschichten auch weiterhin gefallen.


ganz liebe grüße
PandaxChan und Koneko
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast