Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die verquere Welt von Hetalia

Kurzbeschreibung
KurzgeschichteHumor, Poesie / P16 / MaleSlash
Amerika England Finnland Kanada Spanien Süd-Italien
08.04.2015
17.11.2015
40
31.605
1
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
16.06.2015 560
 
England war mit dem kleinen Amerika und Sealand auf den Spielplatz gegangen. Dort hatten sie Frankreich mit Kanada getroffen und nun spielten die drei kleinen zusammen während sich Frankreich und England unterhielten. Sie redeten über dies und das, zwischendurch sahen sie sich nach ihren Schützlingen um. Den drei ging es gut, sie bauten eine gewaltige Sandburg mit Burggraben und allem Drum und Dran. Einmal stand plötzlich Amerika neben England und fragte nach einem Zettel und einem Stift. England gab ihm beides. Amerika verschwand so schnell wie er gekommen war. Als sich England das nächste Mal umsah, bemerkte er das gerade nur Kanada und Amerika an der Sandburg bauten, Sealand lief suchen um die Bäume auf dem Spielplatz. Nachdem er ein paar Äste aufgehoben hatte lief er zurück zu Amerika und Kanada. „Warum brauchen sie die Stöcke, was meinst du?“, fragte Frankreich, der genau wie England die drei spielenden Kinder beobachtet hatte. „Keine Ahnung. Vielleicht brauchen sie noch eine Zugbrücke oder so“, gab England zurück.Die beiden Erwachsenen redeten wieder über Themen bei denen Kinder gesagt hätten das sie langweilig seien.

Auf einmal hörte man ein weinen und drei weitere Stimmen die sich lauthals stritten. Die beiden Erwachsenen sahen auf und sahen ein weinendes Kanada das von Sealand zu Frankreich geführt wurde und Amerika der einen Jungen anschrie der drei Köpfe größer war als er selber. Kanada stürzte sich in die Arme seines Ziehvaters und weinte. Frankreich drückte Kanada und strich ihm beruhigend über den Kopf. England sah Sealand an und fragte: „Was ist den passiert das Kanada so weint?"“Sealand richtete sich auf und verkündete: „Wir brauchten noch einen Stock für unsere Flagge auf der Burg und Kanada wollte ihn suchen, dann kam dieser Junge und hat Matthew geschubst und Matthew ist hingefallen. Dann hat dieser Junge zu Matthew gesagt das er ein Weichei ist und aufhören soll zu heulen, weil Matthew hat nämlich geweint als er hingefallen ist. Und dann sind Alfred und ich gekommen und haben Matthew gerettet“ „Zeig mir mal dein Knie. Da hast du dir bestimmt wehgetan als du hingefallen bist“, murmelte Frankreich und Kanada nickte mit tränenverschmiertem Gesicht. In dem Moment kam auch Alfred angerannt und erzählte: „Dieser Junge war voll doof. Er hat gesagt das Matthew nichts kann und dumm ist und so, aber ich habe ihn gerettet. Ach ja, Sealand hat mir geholfen“ Frankreich sah Kanada besorgt an: „Das hat er gesagt?“, wieder nickte Kanada. England holte aus der Tasche die er dabei hatte eine Packung Taschentücher, gab sie Frankreich und sagte: „Es ist leicht, einem sensiblen Menschen  jedes Selbstbewusstsein zu nehmen. Aber ihn zu unterstützen, hinter ihm zu stehen und aufzubauen, dazu braucht man ein liebevolles, starkes Herz“ Frankreich nickte und Amerika fragte: „Was bedeutet das?“ „Das bedeutet das du wie ein richtiger Held gehandelt hast“, antwortete England  und Amerika strahlte. Weil Kanada auf gar keinen Fall Frankreich loslassen würde, gingen England und Frankreich mit zum Sandkasten und halfen beim Bau mit. Aus dem Zettel den Amerika geholt hatte, wurde die Fahne auf der Spitze der Burg.



____________________________________________________________________
Gefallen euch diese Geschichten noch?
Da wir kaum noch Reviews bekommen(über die, die wir bekommen freuen wir uns riesig), können wir es nicht einschätzen.
Deshalb hätten wir gern eure Meinung zu den Geschichten.
Negative Kritik ist genauso gewünscht wie positive.
Wir wünschen euch noch einen schönen Abend

LG
PandaXChan und Koneko
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast