Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Noch unbekannt

von Daikira
GeschichteAllgemein / P16 / Gen
Beth Chapman Duane "Dog" Chapman Duane Lee Chapman Leland Chapman Lyssa "Baby Lyssa" Chapman Tim Chapman
28.03.2015
15.09.2015
49
92.589
2
Alle Kapitel
66 Reviews
Dieses Kapitel
8 Reviews
 
 
28.03.2015 1.239
 
Hey Leute!
Ich versuche mich nach Jahren endlich mal wieder an einer Dog FF ;)
Wie ich hochladen werde kann ich noch nicht sagen aber ich befürchte alle paar Tage wird schon was bei rumkommen ;)
Wie immer würde ich mich freuen wenn ihr den ein oder anderen Review hinterlasst ;)
Und nun viel Spaß bei dem ( wenn auch erst recht kurzen ) ersten Kapitel.

Liebste Grüße!
----------------------------------------------------------------------------------------------


Es war ein wunderschöner, sonniger Morgen auf der Insel Hawaii.
Ich parkte mit meinem Wagen in Strandnähe.
Wie beinah jeden Samstagmorgen ging ich in ein kleines Cafe das von Einheimischen geführt wurde.
Es war schon beinah eine Art Ritual das ich dort samstags aufschlug und mir einen Kaffee holte. Die Besitzer kannten mich schon lange.

"Guten Morgen Grace!" begrüßte mich die Tochter des Inhabers. Ich nickte lächelnd.
"Wie immer?" fragte sie.
"Sehr gerne." antwortete ich und nahm kurz danach auch schon meinen Milchkaffee entgegen. Das Geld legte ich ihr wortlos auf den Thresen und verliess dan Laden um an den Strand zu gehen.

Womit habe ich nur das Glück verdient hier zu leben? dachte ich und war froh darüber. Ich hätte mein Leben auch irgendwo anders verbringen können. In Spanien, Kanada, dem Irak, Frankreich......und nirgends ist es so schön wie hier.
Ich schlenderte durch den Sand und genoss den Wind der morgens noch leicht wehte.
Wenn man wirklich früh kam, war man so gut wie alleine hier.


Mit einer gewissen Schwere dachte ich an die vergangenen  Wochen zurück.
Ich hatte mich von meinem Freund Dave getrennt. Der Grund? Es hat einfach nicht mehr geklappt. So läuft es eben manchmal. Wir waren lange zusammen und früher war er mein Chef. Schon nach kurzer Zeit war ich zu ihm gezogen und wir hatten ein wirklich schönes Leben! Er tat alles für mich, einfach alles! Es war beinah perfekt.
Aber irgendwann läuft es so wie es kommt. Man langenweilt sich, es gibt Probleme. Er suchte sich eine Frau für zwischendurch. Ich war sogar schon so weit das ich mich nicht daran störte sondern dies einfach ignorierte.
Zumindest so lange bis ich es nicht mehr konnte und gegangen bin.
Die Trennung war einfach.
Zuerst wurde ich im Gespräch von ihm gefeuert....
Danach habe ich meine wichtigsten Sachen gepackt und bin zu meiner Freundin Hayley gezogen.
Seitdem haben wir einfach keinen Kontakt mehr. Ich rief ihn nicht an und er mich auch nicht. Einfacher geht es kaum!
Das einzige Problem was ich nun hatte war einen neuen Job zu bekommen. Allerdings sollte das bei meinem Arbeitszeugnis nicht schwer sein.
Fairer weise hatte er mir sogar ein richtiges Top-Zeugnis geschrieben obwohl er auch anders hätte handeln können.
Nachdem ich meinen Spaziergang beendet hatte fuhr ich zurück zu Hayley's Wohnung. Sie lag in einer kleiner Nebenstrasse und befand sich in einem kleinen Gebäude in welchem nur noch eine andere Partei wohnte. Also auch schön ruhig dort.

"Hayley?" rief ich in die Wohnung nachdem ich aufgeschlossen hatte.
"Im Bad!" antwortete sie.
Meine Freundin verbrachte viel Zeit im Badezimmer denn sie war sehr auf ihr Äusseres bedacht. Was nicht heissen soll das sie eine Oberzicke war oder rumlief wie Barbie. Das Gegenteil war der Fall.
Sie war von Natur aus total hübsch! Lange braune gelockte Haare, schöne Figur, nicht zu dünn und eine Haut, so weich wie ein Babypopo! Das lag wohl an den ganzen Cremes die sich Tag und Nacht drauf schmierte.
"Ich dachte du wolltest zum Frisör?" fragte sie als sie aus dem Bad kam und ich in der Küche am Tisch sass. Ihre Wohnung war klein aber gemütlich. Wenn man die Wohnung betrat stand man quasi schon mitten im Wohnzimmer mit der offenen Küche und von dort aus zweigten nur drei Türen ab. Die vom Badezimmer, vom Schlafzimmer und dem Gästezimmer.
"Hab's nochmal dran vorbei geschafft!" zwinkerte ich ihr zu und lehnte mich lässig zurück. Ich hasste Frisörbesuche wie nichts anderes auf diesem Planeten!!! Deswegen war ich auch schon seit jetlichen Jahren bei keinem mehr. Aber ich fand meine Haare gut, so wie sie waren. Blond, lang und wild! Meistens jedoch trug ich einen lockeren Flechtzopf der mir über die Schulter hing.
"Was steht heute bei dir an?" fragte ich um zu wissen ob ich sturmfrei habe. Hayley hing mir ständig in den Ohren ich solle mal rausgehen und einen neuen Typen kennenlernen aber da hielt ich nichts von. Ich war gerade noch in der - Ist zwar alles nicht so schlimm aber ich bleibe lieber mit meiner Pizza auf der Couch und gucke Filme- Phase.
"Ich wollte heute mit Ryan ausgehen. Kommst du mit?"
Ryan war ihr Freund und echt nett! Trotzdem hatte ich keine Lust.
"Ne...ich bleibe hier. Keine Lust..."
"Ach komm schon! Das wird lustig!"
"Mag ja sein...ich habe aber keine Lust auf lustig...." sagte ich gelangweilt und blätterte die Zeitung auf.
"Wie du willst. Ich bin dann erstmal einkaufen. Brauchst du was?"
Ich überlegte kurz aber mir fiel nichts ein.
Der Tag flog dahin und als Hayley dann abends endlich mit Ryan weg war schmiss ich mich auf die Couch. Ich hatte meine Ruhe, bestellte Pizza, sah mir ein paar Horrorfilme an, denn die mochte ich am liebsten und schlief wieder einmal auf der Couch ein.



Nachdem die halbe Nacht um war, wurde ich wach weil es sturm klingelte.

"Hayley..." knurrte ich. Sie hatte mal wieder den Schlüssel vergessen.....oder verloren.
Das geschah ihr regelmäßig. Mich würde es nicht wundern wenn irgendwann nachts die ganzen Inselbewohner in der Wohnung stehen würden weil jeder von ihnen einen Schlüssel zu der Bude gefunden hatte....
Müde stapfte ich zur Türe und öffnete.
"Sorrrrrryyyyy!" lallte Hayley. Sie war ganz schön betrunken. Ryan stützte sie bereits damit sie grade laufen konnte.
Ich verdrehte die Augen, nahm meine Decke von der Couch und brachte sie in das Gästezimmer. Ryan platzierte meine Freundin auf der Couch. Da ich jetzt eh nicht mehr schlafen konnte setzte ich mich im Schneidersitz zu ihr. Ryan machte sich in der Küche noch ein Bier auf.
"Und ? Wie wars?" fragte ich sie.
"Suuuupeeer!" quietschte sie.
"Du hast ne Menge verpasst.....achja, hätte ich beinah vergessen!" sie zog einen kleinen Zettel aus ihrer Tasche. Darauf stand eine Telefonnummer.
"Ich hab dir schon vor Ewigkeiten gesagt das du keine Dates für mich klar machen sollst!" mit diesen Worten setzte ich dazu an den Zettel zu zerreissen.
"Nein! Stop!Nicht!" wandte sie ein und nahm ihn mir schnell ab.
Mit einem großen Fragezeichen über dem Kopf sah ich sie an.
"Das ist kein Date! Das ist die Nummer von einem Büro die gerade eine Kundenbetreuerin suchen!".
"Aha....."
"Das ist die Nummer von Duane Lee, einem Freund von Ryan. Da Kine Bail Bonds!" flüsterte sie wichtigtuerisch.
"Du hast ja wohl nen Schaden!" lachte ich amüsiert auf.
Jeder kannte Da Kine Bail Bonds. Die Familie Chapman war stadtbekannt. Ich gehörte allerdings zu den jenigen, die das nicht interessierte.
"Mach doch einfach! Die Bezahlung ist top!"
"Und eine eigene Wohnung hätte ich auch gerne wieder..." seufzte ich.
-Bezahlung ist top!- hallte es in meinen Gedanken nach und ich beschloss noch die Nacht darüber zu schlafen.
Nachdem Ryan sein Bier leer hatte verschwanden wir auf unsere Zimmer.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast