Primeval-die Entdeckung der Anomalien

GeschichteAbenteuer, Romanze / P18
Abby Maitland Captain Becker Connor Temple Danny Quinn James Lester Nick Cutter
23.03.2015
17.06.2015
22
18070
1
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hey :)
Ich bin ein riesen Fan von der Serie Primeval
Und ich hab mich dazu entschlossen eine Story zu verfassen.
Seit nicht böse wenn es nicht so gut wird aber ich bin neu in dem Gebiet.
Falls ein Satz mal keinen sinn ergibt sagt mir einfach bescheid :)



__________________________________________________________________________________________________________________________________



Wie jeden Tag saß ich nach der Uni in einem Cafe und trank einen Tee. Das machte ich jetzt schon seit 2 Jahren so. Mein Name ist Emma Johnson und ich Studiere  Paläontologie. Das bedeutet ich Studiere die Lebewesen vergangener Erdzeitalter (z.B. Aus der Kreidezeit) Für manche klingt das sicher total langweilig aber für mich ist das eines der Interessantesten Themen überhaupt. Ich finde es einfach total interessant das Verhalten der Verschiedenen Dinosauries zu erforschen. Zum beispiel der  Tyrannosaurus. Diese Art ist als bekanntester Dinosaurier ein fester Bestandteil der Populärkultur.Oder der Velociraptor. Er ist eine Gattung theropoder Dinosaurier aus der Gruppe der Dromaeosauridae, die vor etwa 85 bis 76 Millionen Jahren in der späten Kreidezeit lebte. Aber genug jetzt von den Dinos ich will euch ja nicht langweilen.
Ich muss jetzt in die Pension also legte ich Geld auf dem Tisch schnappte mir meine Tasche und verließ das Cafe.

Draußen empfang mich gleich die Strahlende Sonne. Ich bin so froh das es endlich Frühling wird, diese kalte Wetter hat mich schon so genervt. Ich mag den Winter ja eigentlich aber er dauert mir eindeutig zu lange. Naja wie dem auch sei. Ich machte mich zu fuß auf dem Weg zur Pension.Gott sei dank ist sie nur 20 Minuten von der Uni entfernt,so brauchte ich während meines Studiums kein Auto.
Ich nahm meinen MP3 Player aus meiner Tasche und steckte mir die Kopfhörer in die Ohren. Ich war dabei so in Gedanken vertieft das ich erst aus meiner Trance erwachte als ich angerempelt wurde. Sauer schaute ich auf muss dann aber sehen es ein kleines Mädchen war das schnell weglief. Komisch. Diese Kinder werden auch immer unfreundlicher.
Ich wollte mir gerade wieder die Kopfhörer reinstecken als ich erneut angerempelt wurde. “ Können sie nicht aufpassen?” Kopfschüttelnd ging ich meinen Weg weiter.
Erst nach ein paar Meter fiel mir auf das die Stadt wie leergefegt war. Was ist den nur los Heute.


Naja auch egal da rempelt mich wenigstens keiner mehr an. Mhm falsch gedacht. Ein etwas älterer Herr rannte mich fast um.” Verschwinden sie. Sie müssen hier weg.” Panisch schaute er hinter mich  und lies einen lauten Schrei los. “ Geht es ihnen nicht gut? Soll ich einen Arzt rufen Sir?” Er zitterte wie am Spieß und zeigte immer wieder auf irgendwas. Okay langsam reicht es. Jetzt will ich auch wissen was dem Mann solche Angst macht. Also drehte ich mich langsam um nur um dann fast in Ohnmacht zu fallen. Ich starrte auf das Riesige Tier das mich und den Mann Hungrig anstarrte. Aber es war nicht ein einfacher Löwe oder so, es war ein quicklebendiger T-Rex. Ein echter Dinoraurier Das ist doch vollkommen unmöglich.” Oh mein Gott.” Zitternd starrte ich das Tier an das sein Maul weit auf riss. Okay Emma denk nach. Du studierst diese Tiere. Was muss muss man tun wenn man einem begegnet? Panisch schüttelte ich den Kopf. Was red ich den da? Wenn man einen begegnet? Dinosaurier sind schon seit Millionen von Jahren ausgestorben.

Es heißt immer man soll sich möglichst nicht bewegen, aber der Wimmernde Mann neben mir machte das nicht gerade einfach.” HEY.” Der T-Rex hob seinen mächtigen Kopf und suchte das Geräusch. Ich stand immer noch wie festgewachsen da und starrte ihn Fazinierend an.” Sie da, sie müssen hier weg.” Ich wurde etwas unsanft am Arm gepackt und weggezogen. Meine beine fühlten sich an wie blei.” Kommen sie bitte sonst sind wir beide Dinofutter,” Erst jetzt suchte ich das Gesicht des Mannes und schaute in Braune Augen eines Jungen Mannes der nicht viel älter als ich war. “ Bitte beeilen sie sich.” Ich stolperte ihm hinter her nur um dann nochmal einen blick zu dem Dino zu machen. Und was ich da sah ließ mich noch schneller rennen. Er war direkt hinter uns. Ich muss was tun. Da! Ein U-Bahn Eingang. Ich packte den Mann am Arm und zerrte ihn mit in den Tunnel.


Der T-Rex wollte uns hinterher aber er war viel zu groß und so erwischte er uns nicht. Schwer Atmend ließ ich mich auf den Boden gleiten und wusste momentan nicht wo oben und unten ist.” Hey alles klar?” Alles klar?? Alle klar??? Mit weit aufgerissenen Augen schaute ich an.” Was zur Hölle was das???”  Er kratzte sich am Hinterkopf ehe er mir die Hand reichte.” Ich bin übrigens Connor Temple. Und das war ein T-Rex.” Langsam nahm ich seine Hand und schüttelte sie .” Emma Johnson, und ja ich weiß was das war aber ich will wissen wie es möglich ist das dieses Tier lebt.”

Er wollte gerade was sagen als zwei Männer und eine Frau auf uns zu kam.” Connor. Alles okay?” Connor nickte dem älteren zu und schaute dann mich wieder an.” Das ist Emma. Sie hat uns gerettet.” Spinnt der? “ Ich hab dich gerettet? Ich hab nur versucht nicht gefressen zu werden von einem längst Ausgestorbenen Tier.” Die junge Blonde Frau kam auf mich zu.” Hey ich bin Abby Maitland, es ist alles okay der T-Rex ist weg, was hat du hier eigentlich gemacht in der Stadt?” Ich sah sie lange an ehe ich antwortete.” Ich kam von der Uni.Ich hatte heute meine Abschlussfeier.Hab das Studium mit best Noten abgeschlossen.” ~Wieso erzähle ich das?~
Der ältere Mann beobachtete mich intressiert.” Mein Name ist Nick Cutter und das ist Stephen.” Er zeigte auf den anderen Mann der mich leicht angrinste.” Was hast du den Studiert wenn ich fragen darf?”Komisch schaute ich an.” Naja ich weiß zwar nicht was das mit dem Dino zu tun hat aber ich habe Paläontologie studiert.” Erstaunt schauten mich alle an.” Wow das ist ja klasse.” Dieser Connor grinste mich breit an und ich musste einfach zurück lächeln.” Ja fand ich auch bis ich fast gefressen wurde. Kann mir jetzt mal jemand sagen was hier vor sich geht?”
Sie wechselten die Blicke dann wand sich Mr. Cutter wieder an mich.” Das können wir dir gerne erklären aber nicht hier. Würdest du uns in ARC begleiten?” Was ist den jetzt schon wieder das ARC? Aber ich fragte nicht sondern nickte leicht.” Ich gehe überall hin solange ich eine Antwort bekomme.” Sie nickten und Connor zog mich zu einem silbernen Toyota Hillux.Er hielt mir die Tür auf und ich atmete nochmal tief ein ehe ich einstieg. Worauf hab ich mich nur eingelassen.






So das war das erste  Kapitel :)
Ich hoffe es klingt plausibel :)
Ich werd so schnell ich kann weiter machen

LG

Steffi