Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

To Aru Kagaku no Scanner

von Adi1004
Kurzbeschreibung
GeschichteHumor, Freundschaft / P12 / Gen
Misaka Mikoto Saten Ruiko Shirai Kuroko Uiharu Kazari
21.03.2015
17.08.2016
12
67.604
3
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
21.03.2015 1.801
 
*hochschreck* Ein Leser! Ich frag mich, wie der sich wohl hierhin verirrt hat.

Nun... sollte ich willkommen sagen? Willkommen bei dieser Fanfic. ^^ Mach es dir bequem, nimm der Popkorn, Chips und/oder eine große Flasche Cola. Jedoch solltest du nicht zu viel erwarten. Was FanFictions schreiben angeht, bin ich nicht wirklich sehr bewandert... um genauer zu sein, ist das hier meine Erste.
Dennoch hoffe ich, dass sie dir gefallen wird und du mir auch konstruktives Feedback da lässt. Kritik ist natürlich auch gerne gesehen, solange nicht destruktiv.

An dieser Stelle vielleicht doch noch ein paar Worte zu der Story an sich: Wie es sich aus der Beschreibung bereits entnehmen lässt, geht es in "To Aru Kagaku no Scanner" um den 14-jährigen Nakajima Takuma, einen Level 0-Esper, dessen Fähigkeit darin besteht, die Fähigkeiten anderer Esper zu kopieren und selbst einzusetzen. Nur weiß keiner, dass es diese Fähigkeit überhaupt gibt, bis auf einen kleinen ausgewählten Personenkreis: Takumas Freunde. Richtig interessant wird die Sache aber erst, als Mitglieder der Skill-Out-Gruppe "Dead Hand" auftauchen, um den Jungen, der unter ihnen als Verräter gilt, büßen zu lassen. Außerdem werden rätselhafte Anschläge auf Einrichtungen in Academy-City verübt - ohne dass dabei Spuren hinterlassen werden.
Na, schon neugierig? Sehr nice. Damit der sehr geehrte Leser aber nicht komplett unvorbereitet in die Story startet, folgen hier noch die Bögen der neuen Charaktere. Voraussetzung sollte natürlich sein: Man kennt den Anime und am besten noch seinen Spin-off.
Die FF wird in mehrere (vermutlich drei) Story-Arcs gegliedert sein. Wer den Anime kennt, wird damit schon Erfahrung haben, jedoch habe ich vor, diese Arcs deutlich mehr aufeinander aufbauen zu lassen, als im Manga oder dem Anime der Fall ist.

Die Charaktere: Nachname Vorname, Alter (Fähigkeit):

- Nakajima Takuma, 14 (Mind Scanner)
Als Takuma den Untersuchungen zu Beginn seines Aufenthalts in Academy-City unterzogen wurde, stellte man keinerlei Potential und keine Fähigkeiten fest – dennoch aber AIM-Streufelder, was große Verwunderung unter den Wissenschaftlern auslöste. Weitere Versuche bestätigten aber dennoch die Behauptung, Takuma habe keinerlei Potential und er wurde als Level 0- Esper eingestuft.
Dennoch hat er eine Fähigkeit, die der junge Wissenschaftler Hashimoto Kijuro inoffiziell „Mind Scanner“ getauft hat. Durch seine visuelle Wahrnehmung kann er unterbewusst die Fähigkeiten anderer Esper analysieren und kopieren. Jedoch klappt eine Imitation nach Analyse nur einmal, ehe sie erneut wahrgenommen werden muss. Diese Fähigkeit stößt bei visuell nicht wahrnehmbaren Fähigkeiten auf seine Grenzen.
Takuma hat dunkelbraunes Haar, das zur linken Kopfhälfte gekämmt ist und über seinem linken Ohr absteht. Seine Augen sind blau, zudem trägt er eine Brille mit viereckigen Gläsern, über die sich Videos abspielen lassen. Desweiteren trägt er meist eine schwarze Hose und eine rot-weiße Kapuzenjacke, darunter ein weißes T-Shirt. Wenn er aber in seiner Schulkleidung herumläuft, trägt er dann ein schwarzes Hemd, statt der Kapuzenjacke. An seiner Hose ist außerdem eine kleine Tasche befestigt, in der er eine Digitalkamera bei sich führt. Seine Körpergröße beträgt 1,65. Er hofft inständig, noch im Wachstum zu sein.
Charakterlich zeichnet sich Takuma durch seine Faulheit und Lernresistenz aus. Nicht nur hasst er die Schule, sondern schwänzt sie häufig auch einfach, wobei ihn seine Freundin Miura Sayo dann gegen seinen Willen einfach mitschleift. Er ist jedoch Feuer und Flamme, wenn es um ein bestimmtes Mädchen geht: Misaka Mikoto. Als ihr ultimativer Fanboy ist es sein größter Wunsch eine Aufnahme von ihrer Railgun zu machen. Jedoch stellt er sich dabei so dämlich an, dass er von Mikotos Freundin Shirai Kuroko bereits zu ihrem "Stalker" degradiert wurde. Was für ein Pech!

- Kido Eisuke, 16 (Surreal Weapon)
Neben einem losen Mundwerk zeichnet sich Kido Eisuke durch seine abstrusen, gefährlichen und häufig auch perversen Einfälle aus. Er ist einer der Teenager, deren Lebensmotto lautet: „Lebe den Moment“ und häufig genug wundert man sich, dass er diesen auch überlebt. Man kann gar nicht genug über sein unglaubliches Glück seufzen. Ein richtiger Draufgänger. Aber dennoch ist Eisuke Takumas bester Freund.
Eisuke hat glatte, blonde Haare, die über seine Ohren und bis zu seinem Kinn reichen. Seine Augen sind blau. Er überragt Takuma um einen guten Kopf und kommt auf stolze 1,75m (im Verhältnis zu ihm). Seine Kleidung beschränkt sich im Groben meistens auf eine dunkle Dreiviertelhose (selbst im Winter, dieser Wahnsinnige!) und ein weißes Hemd.
Mehr auffällige Dinge trägt meist nicht bei sich: Seine Waffen erschafft er selbst. Eisuke kann seiner Fantasie freien Lauf lassen und jede Art von Waffe aus soliden Photonen erzeugen – solange man sie als Hieb- oder Stichwaffe verwenden kann. Da er erst Level 3 ist, schafft er nicht mehr, zeigt für seine Stufe aber schon bemerkenswerte Leistungen. Davon abgesehen ist er, was den Nahkampf angeht, sogar sehr erfahren für sein Alter.

- Takaki Shunso, 16 (Sixth Sense)
Das ganze Gegenteil seines Freundes Kido Eisuke. Still, zurückhaltend, vernünftig und diszipliniert. Das zeichnet den Level 3-Esper aus. Er ist nicht leicht aus der Ruhe zu bringen, bemüht sich um Ausgewogenheit und Geduld – jedoch lässt Eisuke seinen Geduldsfaden regelmäßig reißen. Er führt ein wirklich untypisches Leben für einen Jugendlichen seines Alters: Meditiert häufig, ist Vegetarier und treibt viel Sport. Außerdem hat er auch noch einen Narren an Konfuzius gefressen...
Shunso und Eisuke sind ungefähr gleich groß. Er hat jedoch eindeutig gebräuntere Haut als sein Freund, kurze schwarze Haare und braune Augen. Seine  Kleidung besteht aus einem weißen Tank-Top und einer weiten schwarzen Jogging-Hose.
Einfach formuliert ist „Sixth Sense“ ein „Sechster Sinn“ und tatsächlich zeichnet Shunso sich durch ein ausgezeichnetes Reaktionsvermögen, schnelle Reflexe und einen guten Hörsinn aus. Da er jedoch erst Level-3 ist, sind seine andere Sinne nur normal ausgeprägt, bisweilen kann er aber auch periodenhaft von einer verbesserten Sicht Gebrauch machen. Nichts desto trotz trainiert er verschiedene Arten der Kampfkunst und ist aufgrund seiner Fähigkeit dazu in der Lage, sehr schnell zu reagieren, auszuweichen, zu blocken oder zu kontern.

- Miura Sayo, 14 (Soundwave)
Eine ehemalige Mitschülerin von Nakijama Takuma – ehe der die Schule schmiss und sich Skill-Outs anschloss. Während dieser erst Monate später wieder an eine Schule kam, entwickelte sie sich zu einem Level 3-Esper, auf der Schwelle zu Level 4, durch großen Fleiß und viel Arbeit. Misaka Mikoto ist ihr Vorbild – genau wie sie will sie einmal ein Level 5- Esper werden, allein durch harte Arbeit. Obwohl sie das wohl niemals zugeben würde, ist es doch relativ auffällig, wie sehr sie Takumas Nähe doch sucht und sie tut alles, um diese genießen zu dürfen. Sehr zu Takumas Leidwesen. In Folge dessen wird er häufig gegen seinen Willen an Orte geschleift, zu denen er gar nicht wollte. Beispielsweise seine Schule. Oder ein Einkaufscenter. Da sie so unglaublich engagiert und fleißig ist, kann sie Takumas Motivationslosigkeit kaum nachvollziehen und verurteilt sie oft genug. Bisweilen kann sie ihm gegenüber auch sehr impulsiv reagieren, was von ihrem Dickschädel zeugt.
Ihre Fähigkeit trägt den Titel „Soundwave“ und manipuliert Schallwallen. Nicht nur kann sie sie so manipulieren, dass extrem laute Schallwellen entstehen, sondern auch Geräusche komplett unterdrücken. Im Kampf ist das nützlicher, als man denken würde. Ein Gegner, dem die Ohren weh tun, gilt in den meisten Fällen als wehrlos. Aber dennoch besitzt sie sonst keine anderen Kampffertigkeiten. Um Geräusche entstehen zu lassen greift sie in vielen Fällen auf Stecknadeln (nicht nur der Metaphorik wegen), aber auch auf ihre Geige zurück, sollte sie sie dabeihaben.
Äußerlich ist sie genauso groß wie Takuma (was ihn sehr wurmt). Ihre Haare sind rot und meistens bindet sie sie zu einem Zopf zusammen, den sie über ihre linke Schulter legt. Außerdem hat sie kleine Sommersprossen um ihre Nase herum, grüne Augen und trägt meist die Schuluniform ihrer Schule: Gerade ein langarmiges, schwarzes Oberteil und einen dunkelblauen Rock.

- Hashimoto Kijuro, 14 (keine Fähigkeit)
Ausgesprochen jung wirkt dieser intelligente Wissenschaftler, den viele nur zu gerne unterschätzen. Sein Spezialgebiet ist aber vor allem die Sicherung der Einrichtungen und von ganz Academy-City vor Espern mit speziellen Fähigkeiten. Er hält die verbesserten Sicherheitsvorkehrungen für unumgehbar und 100% sicher. Dies zeigt, wie sehr er von seiner Arbeit überzeugt ist. Bemerkt er Fehler, setzt er alles daran sie auszumerzen. Er gilt als unerschütterlicher Optimist und hat immerzu ein Lächeln auf den Lippen. Außerdem interessiert er sich sehr für AIM-Streufelder und hat sich dementsprechend auch das seines alten Freundes Takuma angesehen - und den "Mind Scanner" entdeckt, den er jedoch noch geheim hält.
Das wohl auffälligste sind seine Haare: Kijuro hat sie blau gefärbt. Abgesehen davon locken sie sich sehr stark, sodass sie hier und dort abstehen. Seine Augen haben ein blau-grauen Ton und seine Körpergröße beträgt 1,70m. Seine Kleidung besteht meist aus einer Jeans und einem blauen Kapuzenpullover, über dem er den weißen Kittel trägt, der typisch für Wissenschaftler ist.
Außerdem hat Kijuro noch einen kleinen Bruder...

- Hashimoto Motochito, 10 (Absolute Zero)
... nämlich Motochito. Der Junge gilt zwar mit seinen 10 Jahren bereits als verhältnismäßig starker Esper (er ist Level 4), ist jedoch äußerst willensschwach, leicht zu manipulieren und äußerst sentimental. Dass sein Bruder kaum Zeit für ihn hat, nimmt ihn mit. Da er außerdem sehr zurückhaltend und schüchtern ist, hat er außer seinem Bruder niemand. Manchmal streift er vollkommen orientierungslos durch Academy City und sucht seinen Bruder, meist aber ohne Erfolg, woraufhin er sich außerdem verläuft.
Motochitos Fähigkeit heißt „Absolute Zero“. Die Fähigkeit beeinflusst die Teilchenbewegungen in seinem Umfeld und reduziert sie. Anders ausgedrückt, er kann Dinge einfrieren und erstarren lassen, indem er die Teilchenbewegung soweit heruntersetzt. Häufig nutzt dazu auch die Wasseratome in der Luft und verteidigt sich so, sollte er sich bedroht fühlen. Vielen unterschätzen ihn, er sich mit eingeschlossen und er möchte eigentlich niemandem wehtun. Dennoch wehrt er sich meist verbissen, wenn ihm jemand ans Leder will - oder jemandem, den er beschützen will.
Da sein Bruder ihm sehr wichtig ist und er zu ihm aufsieht, will er genauso sein wie er. Aus diesem Grund hat er sich in seine zerstrubbelten braunen Haaren blaue Farbe geschmiert in dem Versuch, sie zu blau zu färben. Richtig ausgegangen ist die Färbung aber nie, weshalb einige Strähnen noch seltsam blau schimmern. Er ist nur 1,45m groß, hat dieselben blau-grauen Augen wie sein Bruder und trägt eine lange Jeans, ein weißes, langärmiges Oberteil und darüber eine dicke, blaue Daunenjacke, da ihm wegen seiner Fähigkeit schnell mal kalt wird.

... die sollten für's Erste reichen. Weitere folgen, sobald sie ihren ersten Auftritt haben. Will dir nicht zu viele von vornherein spoilern, aber das sind so die Wichtigsten.
Ansonsten wünsche ich dem geehrten Leser noch viel Spaß beim Lesen, sollte er es sich bis hierhin nicht bereits anders überlegt haben.  ^^

Adi1004

PS: Ich war mir bei der Altersempfehlung der FF unsicher und habe jetzt mal P12 angegeben. Sollte jemand den Eindruck haben, dass es nicht für Jugendliche unter 16 Jahren geeignet sein sollte, dann zögert nicht, das zu reklamieren. ^^"
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast