Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Listen aus Mittelerde

Aufzählung/ListeAllgemein / P6 / Gen
17.03.2015
23.03.2019
9
5.127
2
Alle Kapitel
18 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
07.12.2015 633
 
21.     Du liebst Pilze über alles. Warum auch nicht? Sie sind lecker, es gibt sie in allen mögliche Sorten, sie sind vielseitig einsetzbar. Wenn sie groß genug sind, kannst du sie befüllen und in jedem Fall ergeben sie eine fantastische Rahmsoße. Das unschlagbarste Argument: Hobbits lieben sie und, was das Essen angeht, können Hobbits nicht irren.

22.     Du nennst dein Lieblingsschmuckstück „mein Schatz“. De facto ist jeder Schmuck aus Edelmetall ein Schatz. Allerdings kann wohl kaum ein Ring für sich beanspruchen, der „Eine Ring“ zu sein. Sagt ja schon der Name. Gewiss hat aber jeder eine Kette, ein Armband oder ein Paar Ohrringe, die im besonders lieb sind, auch wenn sie nicht unsichtbar machen.

23.     Du betrachtest Krähen mit Argwohn. Sie könnten Späher Sarumans sein. Man kann ja nie wissen. Generell werden Rabenvögel als Boten des Unheils angesehen. Auch wenn Saruman sicherlich herzlich wenig Interesse am täglichen Geschehen eines Otto-Normal-Bürgers haben dürfte, sollte man immer Vorsicht walten lassen, vor allem, wenn man einen „Schatz“ besitzt (siehe Punkt 22).

24.     Du versuchst Kristallkugeln als Palantire zu nutzen. Zugegebenermaßen, die Dinger sind ein bisschen tricky. Natürlich wäre es als neue Form der Kommunikation neben Smartphone, E-Mail, Telefon und der stinknormalen Postkarte eine interessante Alternative, aber auch eine tückische, da man ja nicht weiß, wer noch alles mithört. Man müsste die Palantire also auch mit einer Art Nummer ausstatten, um nicht in der Blind Date Situation zu landen.

25.     Du fragst beim Bäcker nach Lembasbrot. Äußerst praktisch, vor allem, wenn du gerade einen Roadtrip oder etwas Derartiges planst. Sehr nahrhaft und lange haltbar sind die Elbenbrote der beste Snack für unterwegs. Allerdings wird stark davon abgeraten, mehrere davon zu verzehren, es sei denn, du besitzt den Magen eines Hobbits, der ungeahnte Mengen an Nahrung verdauen kann.

26.     Du möchtest bei Gruppenarbeiten immer acht Gefährten haben. Wie der geneigte Herr der Ringe-Fan festgestellt hat, ist dies die ideale Gruppengröße für unmöglich erscheinende Aufgaben, wie man sie bisweilen in der Schule oder bei der Arbeit gestellt bekommt. Es ist jedoch zu empfehlen, die Mitglieder mit Bedacht zu wählen, um mögliche Zwistigkeiten, wie den Diebstahl von Schmuckstücken, zu vermeiden.

27.     Du begrüßt die Leute mit „Mae Govannen“. Eine zutiefst elaborierte Form der Anrede, mit der solch saloppe Sprüche wie „Hi“ oder „Ey Alter, was geht?“ beim besten Willen nicht mithalten können. Also, beim nächsten Jugendwort des Jahres möchte Sue „Mae Govannen“ lesen. Besser als „Smombie“ ist es allemal, oder?

28.     Für dich haben die Namen Hinz und Kunz noch eine andere Bedeutung. Haben sie auch für jemanden, der „Michael Kohlhaas“ von Heinrich von Kleist gelesen hat, aber wir sind hier ja bei Herr der Ringe. Auch wenn Sue sagen muss, dass Hinz und Kunz eigentlich keine adäquaten Namen für knuffige Hobbits sind. Da passen Merry und Pippin viel besser.

29.     Du gehst in den Wald, um Athelas zu finden und im Notfall damit jemanden heilen zu können. Es ist immer nützlich, Athelas im Haus zu haben, schließlich weiß man nie, wann ein gutaussehender, mehr oder weniger verlotterter Waldläufer mit vier Hobbits vorbeikommt und Hilfe benötigt. Wer will bitteschön nicht die Dankbarkeit des zukünftigen Königs von Gondor?

30.     Du versuchst wie Elben mit offenen Augen zu schlafen. Leider ist es im Gegensatz zum schönen Volk einem Normalsterblichen nicht vergönnt, sich so zu betten, es sei denn, man will, dass man am nächsten Morgen trockene, rote Augen hat, die höllisch brennen, was dann auch gänzlich unelbenhaft aussähe, und das ist die Sache dann doch nicht wert.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast