Der Wolf und die Katze

GeschichteRomanze, Fantasy / P12
Hawk Lucas Hunter Sascha Duncan Sienna Lauren
13.03.2015
15.06.2015
22
11.915
5
Alle Kapitel
40 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
13.03.2015 773
 
Hi, ich hoffe, euch gefällt meine kleine FanFiction :) Ich hatte schon ewig Lust eine Romanze zu schreiben zwischen den Kindern von Hawke und Lucas :D

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Heute sollte ein großes Fest stattfinden. Wie jeden Sommer trafen sich Wölfe und Leoparden, um das Bündnis zu feiern und daran zu erinnern, dass Frieden war.
Lliane stand gerade vor ihrem großen Spiegel und überprüfte nochmal ihr Aussehen. Die 19jährige kam sehr nach ihrem Vater und war auch ziemlich stolz darauf. Katzengrüne Augen, schwarzes Haar... Nur charaktermäßig kam sie eher  nach ihrer Mutter, stets darauf bedacht, eine friedliche Lösung zu finden und alle zufrieden zu stimmen.
"Liebling bist du fertig?" Lliane sah zur Tür und nickte ihrer Mutter zu.
"Ja Mama, ich komme gleich." antwortete sie und zupfte noch schnell ihre Jeans und das dazu passende grüne Top zurecht. Schnell noch eine Haarspange ins Haar und ihr Aussehen war perfekt. Zufrieden griff Lliane nach ihrer kleinen Handtasche und ging aus ihrem Zimmer ins Wohnzimmer.
"So willst du auf die Party gehen?" fragte Lucas skeptisch und musterte seine Tochter. Wie immer gefiel es ihm gar nicht, dass sein Baby erwachsen wurde und die Aufmerksamkeit der Jungs auf sich zog.
"Du siehst wunderschön aus, wie immer. Lasst uns los, bevor wir noch zu spät kommen." warf Sascha schnell ein, bevor nun eine Diskussion zwischen Vater und Tochter entflammte, die sie nur mit ihrer medialen Gabe beenden konnte. Lliane war keine Empathin wie sie selbst. Nein, sie kam eher nach ihrer Großmutter Nikita und hatte erstaunlich gute telepathische Kräfte, dafür, dass sie 'nur' eine halbe Mediale war.

Eine halbe Stunde später kam die Hunter Familie an der Lichtung an. Viele Rudelmitglieder waren bereits dort, ebenso die Wölfe. Schnell erkannte Lliane Hawke und Sienna, die gerade in ein Gespräch mit Tammy und Nate vertieft waren. Während ihre Eltern sich dazu gesellten, ging Lliane zum Buffet und wollte sich schonmal ein paar Snacks gönnen, bevor das Beste später vergriffen war. Mit einem Teller ging sie den großen Tisch entlang und entdeckte schon bald Tammys berühmte Muffins. Ohje! Von den leckeren Schokolade-Karamell Muffins war nur noch einer da! Schnell ging sie hin und griff zu - ebenso wie ein anderer.
"He, ich war zuerst da!" Lliane blickte auf und sah in das Gesicht von Seth. Er war der Sohn von Hawke und Sienna und zwei Jahre älter als sie.
"Wie gut, dass deine Mutter immer erzählt, was für ein lieber Junge du doch bist. Da wirst du mir doch sicher den Muffin überlassen." antwortete Lliane zuckersüß, aber keiner von ihnen war bereit, den Muffin aufzugeben. Kein Wunder, dieser spezielle Muffin war besonders beliebt, daher wunderte es auch niemanden, dass sie immer sofort vergriffen waren.
"Solltest du als zukünftiges Alphatier nicht für andere sorgen und ihnen nicht alles wegessen?" fragte Lliane aber Seth ließ sich nicht beeindrucken.
"Und solltest du als Alphatochter nicht mit gutem Beispiel vorran gehen?" erwiederte er und schon entwich beiden ein Knurren. Es wäre wohl in einem Kampf geendet, wäre Vaughn nicht dazwischen gekommen.
"Was ist hier los?" verlangte er zu wissen und noch immer weigerten sich beide, den Muffin loszulassen. "Verstehe." sagte Vaughn daher, bevor einer der beiden die Chance hatte etwas zu sagen, und nahm sich selbst den Muffin. Ein paar Handgriffe und beide waren gezwungen loszulassen. Grinsend aß Vaughn den Muffin und ging wieder.
"Das ist nur deine Schuld!" fauchte Lliane den Wolf an, welcher nur zurück knurrte.
"Ich war zuerst hier! Nur weil eure blöde Heilerin den gebacken hat, gehört er nicht dir!" regte Seth sich auf und nun sah Lliane rot. Niemand beleidigte Jemanden aus ihrem Rudel.
Gerade wollte sie ihm an den Kehle, als Hawke und Lucas dazu kamen.
"Schluss jetzt! Ihr benehmt euch ja wie Kleinkinder!" schimpfte Hawke und Lucas nickte zustimmend.
"Es wird Zeit, dass ihr beide lernt, miteinander auszukommen!" sagte er während Lliane und Seth sich noch immer böse ansahen.
"Morgen sollte der Kindergarten einen Ausflug machen. Leider kann Selina nicht mehr mitkommen und der Campingausflug sollte abgesagt werden. Ihr beide werdet die Kinder begleiten und gemeinsam die Gruppe leiten." meinte Hawke dann und Lliane klappte die Kinnlade runter.
"Das ist eine gute Idee. Dann können die Kleinen doch ihren Campingausflug machen, wenn ihr beide euch darum kümmert." stimmte Lucas zu.
"Aber Papa!" versuchte Lliane es, doch Lucas ließ sich nicht umstimmen. Na ganz toll. Ein ganzes Wochenende mit dem blöden Wolf und einem ganzen Haufen Welpen und Kätzchen. Das konnte ja was werden.