Rapture never forgets

von Simoneos
KurzgeschichteAbenteuer, Thriller / P16
Andrew Ryan Frank Fontaine
11.03.2015
07.04.2015
2
1.373
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
11.03.2015 498
 
Phil wachte plötzlich in einem kleinen Raum wieder auf, er war an einen Stuhl gefesselt und zwei Beamte von Andrew Ryan standen vor ihm.
Der große dünne forderte ihn schließlich auf: „ Rede endlich du Idiot oder müssen wir dich noch einmal verprügeln ?, also wer hat dir geholfen aus Rapture zu fliehen?“.
Phil war voller Panik er wusste wenn er nicht reden würde, würden sie zu noch schlimmeren Maßnahmen greifen. Doch er weigerte sich.
„Also, du willst immer noch nicht reden ?, gut!“, er gab den kleineren dickeren Beamten ein Zeichen er kam nach wenigen Sekunden mit einem Messer wieder.
Phil fing an stark zu schwitzen. Der größere Beamte nahm lächelnd das Messer entgegen.
„So ich werde bis drei zählen und wenn du dann noch immer nicht redest kannst du dich von deinem kleinen Finger verabschieden….1……..2… !“
Phil schrie auf: „ Ok ich rede es war Peter er hat einen Laden in Farmers Market er hat mir die Tauchkugel zur Verfügung gestellt er war es …er!“.
Die beiden Beamten lachten höhnisch. Der Dickere nahm das Messer und ging wieder nach hinten. Der Dünnere folgte ihm und flüsterte ihn zu: „ Ich geh zum Boss und erstatte ihn Bericht und bleibst hier und passt auf diesen Idioten auf!“  Nach diesen Worten verließ er den Raum. Als sich Philip jetzt einmal im Raum umsah gefror ihm das Blut in den Adern. Er war wieder dort, in Rapture er fing an schwer zu atmen er hatte so viel riskiert um hier raus zu kommen. Der Dickere kam jedoch zurück zu ihm sagte leise nur ein Wort „ Warum?“.
Phil lachte kurz und antwortete ihn: „ Das hier, Rapture ist eine tickende Zeitbombe. Diese Plasmide von Fontaine lassen doch alle zu Verrückten werden zu sogenannten Splicern. Egal wie hart Ryan versucht sie unter Verschluss zu halten man sieht immer mehr von den Dingern, und auch noch die Machtkämpfe zwischen Ryan und Fontaine. Diese Stadt geht wortwörtlich den Bach runter.“
Der Beamte lachte und erzählte ihm: „ Ryan wird das schon alles richten. Bald ist Neujahr, 1958 Ryan verspricht uns allen das, dass unser bestes Jahr wird.“
Plötzlich kam wieder der andere Beamte in den Raum und sprach: „ Er kommt nach Persephone und wird weggesperrt für  14 Monate also, bind ihn los und bring ihn zur Tauchkugel sie erwarten ihn dort schon.
Der Dickere löste ihn von den Fesseln und schliff ihn zur Tauchkugel.
Phil konnte noch hören wie der andere Beamte zu lachen begann.
Auf dem Weg nach Persephone sah er wieder die Stadt in ihrer vollen Blüte. Fischschwärme Kraken und Wale schwammen vorbei die Stadt leuchtete wunderbar in Blau. Nach einer Stunde kam er an.
Über den Toren von Persephone sah er Ryans Art jemanden willkommen zu heißen : No Kings Or Gods, Only Man !, und er fing an leise zu weinen er hatte alles reskiert um aus Rapture zu entkommen doch nun ist alles noch schlimmer!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das war die Einleitung ich hoffe sie hat euch Lust auf mehr gemacht!
Ich bitte um eure Bewertungen und reviews.
Review schreiben