Ace' Haiku über Leben, Fiktion und Vergehen

GeschichteAllgemein / P16
06.03.2015
22.05.2015
4
889
5
Alle
12 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
Dieses Kapitel handelt von den üblichen, spätpubertierenden Problemen mit dem anderen Geschlecht, will sagen, unerwiderter Liebe. Dies sind die schwersten Haiku, darum habe ich mich dazu entschlossen, sie zuerst zu veröffentlichen. Ich glaube, richtig über das Thema weggekommen bin ich erst fünf Jahre später, aber das nur am Rande.
Haiku habe ich kennengelernt, als ich Battletech zu lesen begann. Die Fraktion Draconis Kombinat beruft sich auf das klassische Japan und nutzt auch die Kunst des Haiku. Daher seien mir meine Regelbrüche verziehen, aber auch, dass ich Begriffe wie "Krieg" und "Krieger" (für mich) als Synonym verwende.
Noch eine Anmerkung zu Giri und Ninjo, was ich oft verwende. Bei Battletech steht Giri ganz grob gesagt für die persönliche Ehre und das daraus resultierende Verhalten, während Ninjo für die Pflichterfüllung sich selbst und der Gesellschaft gegenüber steht. Damals habe ich mir keine Mühe gemacht, dies zu recherchieren. Ich bitte daher, diese Begriffe im Kontext zu lesen.


Über unerwiderte Liebe:

Den Krieg sieht
Das Leben muss gelebt werden
Ohne ist sonst alles


Die Wahrheit ruft
Krieger sucht seinen Weg
Zeit ist verloren, nicht viel


Der Wind weht es heran
Sturm bricht los
Nichts ist ewig


Eine Blüte nur
Der falsche Weg welkt
Viele Blumen blühen


Schwer wiegt Herz des Kriegers
Giri wehrte der Blüte
wo Karma versagt


Die Blüte sucht
den Weg  verlässt
Krieger irrt nie allzu lang


Wut und Trauer
Krieger nicht töten konnte
was sein ist


Traum fällt langsam
Herz, Giri ist schwer
doch Ninjo ist leicht

Den neuen Weg wählt
oder alten Pfad
Herz ist uneins, nie allzulang


Träume sterben nie
Illusionen aber vergehen
Karma und Wahrheit schmerzen
Review schreiben
 
'