Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fifth Harmony - Camila Cabello & Lauren Jauregui - Der Abschlussball

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P6
17.02.2015
17.02.2015
1
3.724
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
17.02.2015 3.724
 
Fifth Harmony Geschichte
Pairing: Camila Cabello & Lauren Jauregui (Camren)

Ich hatte mir mal überlegt  "Warum nicht mal ein FanFiktion über zwei meiner liebsten Sängerinnen zu schreiben und BOOOM, da ist es. Mit dem Song der verwendet wird sind keine urheberrechtlichen Verletzung beabsichtigt.



______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

„Chancho wie weit bist du. Es wird langsam Zeit das wir uns auf den Weg machen!“ Camila hörte ihre beste Freundin selbst von unten schreien. Sie zog ihre Decke weiter über ihren Kopf. Die Tür zu ihrem Zimmer wurde aufgerissen und das von keiner geringeren Person als Dinah. Sie hörte wie ihre beste Freundin an ihr Bett heran trat und tat so als würde sie schlafen. Dinah jedoch erkannte das Spiel und riss ihr die Bettdecke komplett vom Leib. Darunter befand sich eine zusammen gerollte Camila.
„Karla Camila Cabello wie kannst du nur hier da liegen und..äh..und schlafen. Es ist unser Abschlussball, also raus aus den Federn wir haben nicht mehr viel Zeit.“
„Dinaaah ich hab kein Bock, kein Kleid und auch keine Begleitung.“ Die Kubanerin versuchte die Decke aus der Hand ihrer besten Freundin zu ergreifen. Jedoch war diese schneller, zog die Decke geschickt weg und ihre kleine Freundin landete unsanft auf dem Boden ihres Zimmers. Camila stand auf und richtete sich wieder her.

„Wie du hast kein Kleid und keine Begleitung und KEIN BOCK? Komm schon Mila einen Abschlussball hat man nicht alle Jahre. Wenn du willst bin ich deine Begleitung aber komm mit zum Ball, okay?“ Dinah drückte die kleinere an sich um ihr zu vermitteln wie ernst sie es meinte. Ihre beste Freundin schaute sie für einen kurzen Augenblick an und nickte dann leicht.

Gespielt rümpfte sie die Nase als sie zu Camilas Kleiderschrank lief. „Als erstes gehst du mal unter die Dusche, so können wir dich nicht aus dem Haus gehen lassen. Derweil werde ich nach einem Kleid suchen und dann sehen wir weiter.“ Während Camila sich widerwillig in das angrenzende Bad bewegte und eine Dusche nahm, durchsuchte Dinah den nicht all zu kleinen Kleiderschrank ihrer Freundin. „Aha da haben wir doch was.“ 15 Minuten später kam Camila, mit einem Handtuch um ihren Körper und nassen Haaren aus dem Bad in ihr Zimmer. Voller Zufriedenheit über das gefundene Kleid lächelte Dinah sie an. „Und du meintest du hast kein Kleid, du Lügnerin!“ Tadelnd wedelte Sie mit ihrem rechten Zeigefinger vor dem Gesicht der kleineren Brünetten herum. „Ich pimp dich jetzt erstmal auf, denn wir haben nur noch 2 Stunden Zeit.“ So machte Dinah alles im Bad zurecht. In der Zwischenzeit zog Camila sich etwas bequemes an und trocknete ihre Haare. Dann kam ihre beste Freundin in ihr Zimmer, nahm sie an die Hand und begleitet sie in das Bad um sie vor dem Spiegel auf einen Stuhl zu setzten. „Make Up first, danach wirst du dieses bezaubernde Kleid anziehen und die Haare kommen zum Schluss, einverstanden?“ „Ja Sir, ich meine Ma'am.“ Nach 30 Minuten war die Erste Hürde genommen und das Make Up war fertig. Dann folgte der Zweite Schritt, das Kleid. Dinah fand in Camilas Kleiderschrank ein pfirsichfarbenes, ärmelloses, Knielanges Kleid aus wunderschönem Chiffon Stoff. Es hatte einen hohen Rundhalsausschnitt und wurde am Hals von einem goldenen Knopf zusammen gehalten. An der Taille war es etwas zusammen gerafft. Camila schaute Dinah etwas ungläubig an. „Du willst ernsthaft das ich das anziehe? Ich hatte das Kleid noch nie an und bin der Meinung es war ein absoluter Fehlkauf.“ Skepsis lag immer noch im Gesicht der Kleineren.

„Es ist wunderschön und es wird wunderschön an dir aussehen, also hopp hopp raus aus den anderen Klamotten.“ Camila tat wie ihr gesagt wurde und ging mit Kleid in ihr Zimmer. Sie legte sich einen Trägerlosen weißen BH an und schlüpfte dann in das Kleid. Sie bat Dinah ihr den Knopf am Rücken zu schließen, als sie sich dann zu ihr umdrehte kam Dinah aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. „Oh mein Gott Mila du siehst wunderschön aus.“ leicht verlegen lächelte die Kubanerin. Sie wollte sich erst betrachten wenn alles erledigt war und so bat sie Dinah ihren Badespiegel zu verdecken. Camilas lange Haare waren nun die Letzte Aufgabe, die Dinah perfekt meisterte. Denn was Haare und deren Style angingen war sie ungemein Die Expertin. In nicht mehr als 20 Minuten verpasste Sie ihrer Freundin eine schöne Lockenpracht. Als sie fertig war räumte sie alle Utensilien wieder dort hin wo sie waren. „Und bereit für das Endergebnis?“ Camila nickte leicht und Dinah nahm das Handtuch vom Spiegel weg. Als Camila sich selbst betrachtete konnte sie ihren Augen nicht trauen. Sie erkannte sich selbst nicht wieder. Ihr gefiel auf jeden Fall was sie dort für ein Mädchen sah. Ein breites Lächeln überkam sie. „Und hab ich dir nicht gesagt das ich dich pimpen werde? Lauren werden die Augen ausfallen wenn sie dich sieht.“ Die kleinere hielt in ihrer Bewegung inne und drehte sich ruckartig zu ihrer größeren Freundin um. „Haha das glaube ich kaum, neben ihrer ach so tollen Freundin werde ich da stehen wie ein Müllsack.“ Lauren war eine von Camilas Freunden doch in den letzten Monaten hatte Sie für das Mädchen mit den stechend Grünen Augen mehr empfunden und ja Lauren stand auf Mädchen. Doch Camila war der Meinung das Lauren nie was für sie empfinden würde. Mit einem räuspern holte ihre beste Freundin sie wieder in die Wirklichkeit zurück. „Camila, Lauren und Kaitlyn sind kein Paar mehr. Schon seid einem Monat nicht mehr.“ Ihre Augen müssen um ein dreifaches größer geworden sein als Camila das Gesagte verarbeitet hatte. „Aber sie reden noch dauernd miteinander und treffen sich.“ Dinah legte beherzt ihre Arme auf die Schultern der Kleineren. „Ja sie sind im guten Auseinander gegangen. Sie sind nur noch Freunden nicht mehr. Mein Gott Mila selbst Kaitlyn hat verstanden das Lauren jemand anderes liebt und das ist keine geringere als du.“ „Haha guter Witz aber wieso sollte ich was für Lauren empfinden. Sie ist eine meiner, unserer Freunde.“ Die anderen aus ihrer Gruppe wussten nicht das Camila insgeheim in Lauren verliebt war, sie hat es jedenfalls nie erwähnt. „Du hältst uns auch für ganz schön blind oder? Du denkst auch wir hätten nicht bemerkt wie du Lauren anschaust, wie du sie anlächelst, wie eifersüchtig du gewirkt hast wenn sie wieder mit Kaitlyn an unserem Tisch saß. Mila wir wissen schon lange das du in Lauren verliebt bist, vielleicht wussten wir es sogar schon bevor du es dir selbst endlich eingestehen konntest.“ Mit einem Zwinkern lief Dinah an Camila vorbei um
sich ihre Tasche zu nehmen, damit sie endlich zum Ball fahren konnten. „Bereit für den besten Abschlussball deines Lebens Chancho?“ „Ja!“ Dinah hackte sich bei Camila ein und zusammen gingen sie hinunter wo ihre Eltern sehnsüchtig auf sie warteten.

„Oh mein Gott Alejandro, sieh sie dir an. Sie sieht bezaubernd aus, nicht war?“ Sinu kamen ein paar Tränen als sie die Mädchen die Treppe runter laufen sah. Ihr Mann Alejandro nahm sie beherzt in den Arm.
„Meine kleine Karla ist nun Erwachsen geworden.“ Auch Alejandro konnte eine kleine Träne nicht mehr zurück halten. „Kaki sieht aus wie eine Prinzessin aus meinem Buch.“ Sofi kam angerannt und sprang direkt in Camilas Richtung. Diese fing sie auf und hob sie hoch. „Findest du Sofi?“ „Ja, es fehlt nur noch ein Prinz.“ fügte Sofi noch hinzu. „Den wird sie vielleicht heute endlich treffen.“ sagte Dinah zu Camilas kleiner Schwester. Nun war es an der Zeit für ein paar Familienfotos. Dinah und Camila stellten sich zusammen auf und Alejandro machte ein paar Bilder von den beiden. Danach machte Dinah noch ein Familienfoto und dann war es auch schon an der Zeit für die beiden zu gehen.
„Ich wünsche dir heute ganz viel Spaß Mija und dir natürlich auch Dinah, deine Arbeit ist dir gelungen.“ Sinu und Alejandro drückten Camila beide einen Kuss auf den Kopf und auch Sofi gab ihrer großen Schwester einen Kuss auf die Wange. Danach traten die beiden aus dem Haus der Cabellos und gingen zu Dinahs Auto. „So wir haben jetzt noch 20 Minuten.“ Die Autofahrt bis zu Sporthalle ihrer Schule war still. Es war jedoch keine angespannte Stille. Es tat gut mal nicht reden zu müssen. Als sie an der Sporthalle ankamen, wo letzten Endes der Ball stattfinden würde, trafen sie auch schon auf Ally und Normani. „Hey Dinah warum habt ihr so lange gebraucht. Wir frieren uns den Arsch ab.“ Normani schaute Dinah gespielt böse an. Ally ergriff gleich das Wort. „Sie werden einen Grund gehabt haben warum sie erst so spät kommen, reg dich nicht auf Mani.“ Camila ergriff nun das Wort. „Sorry Leute das war alles meine Schuld, als Dinah ankam hab ich geschlafen und hatte noch nichts vorbereitet oder der gleichen. Ohne ihre Hilfe würde ich wahrscheinlich noch im Bett liegen. Camila schaute Dinah noch ein mal dankend an als die Vier dann beschlossen endlich hin die Halle zu gehen um nicht zu erfrieren. In der Halle trafen sie dann auf die jeweiligen Partner. Ally war mit Troy gekommen, Normani mit Thomas und Dinah nun ja Dinah hatte auch keinen Partner gefunden. Sie hatte Camila vorgeschlagen mit ihr zu gehen. In den 30 Minuten die bis jetzt vergangen waren, tanzten und sangen die Mädchen als gäbe es keinen Morgen mehr. Völlig außer Atem ging Camila von der Tanzfläche und setzte sich an einen der Tische die am Rande verteilt waren. Nach 10 Minuten kam Ally mit Troy im Schlepptau zu ihrem Tisch. „Hey Mila warum sitzt du immer noch hier? Du solltest mit uns auf der Tanzfläche sein.“ Troy entschuldigte sich unterdessen um für die beiden und sich Punsch zu holen. Das ganze getanze hatte sie alle außer Atem gebracht. „Tut mir leid Ally aber mir ist nicht mehr nach tanzen zumute.“ Sie gab ihrer Freundin einen Entschuldigenden Blick.
„Es ist wegen Lauren hab ich recht?“ Camila machte sich erst gar nicht mehr die Mühe es abzustreiten und schaute Ally nur an. Natürlich hatte Ally recht. Ihr größter Traum war es mit Lauren auf den Abschlussball zu gehen, doch diese hatte sich seid einer Woche nicht mehr gemeldet oder mit ihr versucht Kontakt aufzunehmen. Beim Mittagessen verschwand sie sofort wenn Camila an ihren Tisch kam und im Unterricht setzte sie sich extra weiter weg. Camila hatte das Gefühl das Lauren nichts mehr mit ihr zu tun haben möchte, doch da sollte sie sich gewaltig täuschen. „Hör zu Mila, Lauren und Du ihr seid für einander bestimmt und vielleicht hat sie Gründe warum sie später kommt aber glaub mir.“ Sie machte eine kurze Pause denn Troy kam mit den Getränken zurück. „Sie wird kommen, das verspreche ich dir.“ Und schon keine fünf Sekunden später verschwanden sie und Troy wieder zu den anderen. Dinah hatte inzwischen auch jemanden gefunden mit dem sie tanzte. So vergingen weitere 30 Minuten in den nichts spannendes passierte, in Camilas Augen wohlgemerkt. Sie wurde von dem ein oder anderem Computergeek zum Tanzen gefragt, doch sie lehnte höflich ab. Sie hoffte immer noch darauf das Lauren auftauchen würde. Doch mit jeder weiter vergehenden Minuten schwand ihre Hoffnung. Es war nun schon halb Elf. Die meiste Zeit liefen nur noch langsame Lieder, die man am besten hätte mit einem Partner eng umschlungen tanzen können. Traurigkeit stieg in das Gesicht der Kubanerin. Was diese jedoch nicht wusste war das Lauren schon seid Anfang an beim Ball war und sie beobachtete. Lauren hatte vor einer Woche Ally, Normani und Dinah gebeten ihr bei etwas ganz besonderem zu Helfen. Sie wollte für Camila den perfekten Abschlussball hinlegen. Sie hatte mit den anderen ausgemacht das Camila davon nichts erfahren dürfte und so kam es dazu das Lauren sich nicht mehr bei ihrer Freundin meldete, ihr beim Mittagessen aus dem Weg ging und der gleichen. Sie wollte das alles perfekt ist auch wenn das heißen würde nicht mit Camila in Kontakt zu sein, was ihr schwerer fiel. Denn sie liebte dieses kleine, manchmal tollpatschige Mädchen einfach zu sehr aber sie hatte es geschafft. Dinah war ihr dabei eine große Hilfe, sie hatte es geschafft sie hier her zu lotsen ohne das sie Verdacht schöpft. Nur noch Fünf Minuten dann würde das Spektakel beginnen und Lauren würde sich endlich offenbaren. Für den heutigen Abend trug Lauren ein weißes Hemd welches bis oben hin geschlossen war. Darüber trug sie ein schwarzes Jackett, bei dem ein Knopf geschlossen war. Mit passender Hose, welche unten schmaler wurde, war das Outfit komplett. Dazu ein paar passende schwarze Schuhe von Vans. Ihre Haare waren zu einem Fischgrätenzopf gebunden. Langsam wurde auch sie nervös. Was würde Camila von der ganzen Aktion halten? Würde Sie Lauren dafür hassen das sie sich nicht bei ihr gemeldet hat?
„Lauren es wird alles gut gehen. Camila liebt dich und du liebst sie, nicht wahr?“ Ally war am anderen Ende der Sporthalle in einem der Geräteräume wo Lauren auf ihren Auftritt wartete. „Ja Ally schon aber was ist wenn sie mich dafür hassen wird das ich mich kein einziges mal bei ihr gemeldet habe?“ „Quatsch ich denke sie wird erst geschockt sein, denn sie wartet eigentlich nur auf dich, also vergeig es nicht Jauregui.“ Ally drückte sie noch einmal fest bevor sie dann selber wieder verschwand. Noch 2 Minuten dann würde der Dj Camila auf die Tanzfläche bitten. 'Dann würde ich aus meinem Versteck kommen und mit ihr zum Abschluss tanzen.' Nervös
schaute die Brünette auf ihre Armbanduhr. Dann hörte sie wie der Dj das Wort ergriff. „Willkommen zurück Westfield High School. Es wird nun Zeit für den Finalen Tanz dieses Abends. Ich bitte nun eine gewisse Karla Camila Cabello auf die Tanzfläche.“ Derweil wurde ein Scheinwerfer auf Camila gerichtet. Diese schaute ungläubig hin und her und erhob sich dann letzten Endes. Langsam schritt sie zur Tanzfläche wo die verbleibenden Paare für sie Platz schufen. Verloren stand sie nun in der Mitte der Tanzfläche und schaute ihre Freunde an. Sie hoffte auf eine Erklärung denn langsam wurde ihr es peinlich hier so ganz allein zu stehen.
'5, 4, 3, 2, 1 Los.' Dachte sich Lauren nur noch als sie endlich die Tür öffnete und langsam heraustrat. Der Ring aus Paaren der sich gebildet hatte öffnete sich nun damit auch sie die Tanzfläche betreten konnte. An einigen Ecken konnte man einige 'Ohh's und Wow's hören. Camila dreht sich langsam und sah Lauren auf sie zu laufen. Verwirrt blickte sie noch einmal hin und her um sicher zu gehen das auch wirklich Sie es war, die da auf sie zu gelaufen kam.

„Hey Camz.“ begrüßte ich sie. 'Gott wie sie vermisst habe. Sie riecht ganz typisch nach Apfel. Ich liebte dieses Duft an ihr.'
„Lauren, was machst du denn hier? Ich dachte du würdest gar nicht mehr kommen. Warum hast du dich nicht bei mir gemeldet? Und wie kommt es das du und Kaitlyn kein Paar mehr seid?“ Sie überfiel Lauren gleich mit hunderten von Fragen. Sie musste leicht lächeln bei ihrer Nervosität.
„Camz hohl doch erst einmal Luft. Nebenbei bemerkt du sieht wunderschön aus.“ 'Ich meinte es ernst was ich sagte. Sie sah wunderschön aus. Wie ihre Wangen unter meinem Kommentar einen satten Rotton annahmen und sie sich auf die Unterlippe biss. Es macht mich schier wahnsinnig.'


You're the light, you're the night
You're the color of my blood
You're the cure, you're the pain
You're the only thing I wanna touch
Never knew that it could mean so much, so much


You're the fear, I don't care
'Cause I've never been so high
Follow me to the dark
Let me take you past our satellites
You can see the world you brought to life, to life


„Ich hab eigentlich nicht die ganze Zeit gewartet um mit Fragen bombardiert zu werden aber ich kann es dir nicht übel nehmen. Ich hab mich nicht bei dir gemeldet und bin dir aus dem Weg gegangen aber nur um heute dir einen perfekten Abschlussball mit Tanz zu bieten. Dinah, Ally und Normani haben mir dabei geholfen und zu unserem Glück hast du es nicht mitbekommen. Es tut mir Leid wenn du dadurch leiden musstest, das wollte ich nicht Camz. Hoffentlich kannst du mir vergeben.“ Lauren machte einen Schritt zurück und hielt ihre Hand Camila entgegen. „Darf ich dich um diesen Tanz bitten?“ Camila überkam ein Grinsen und sie nahm Laurens Hand leicht zitternd entgegen.
Langsam bewegte sich das Paar rhythmisch zum Lied welches gespielt wurde. Lauren zog Camila eng an sich und Camila hoffte das Lauren sie nie wieder los lassen würde. Ihren rechten Arm hatte Lauren an Camilas Taille platziert und mit der Linken Hand hielt sie Camilas rechte Hand fest.



So love me like you do, l-l-love me like you do
Love me like you do, l-l-love me like you do
Touch me like you do, t-t-touch me like you do
What are you waiting for?

Fading in, fading out
On the edge of paradise
Every inch of your skin is a holy grail I've got to find
Only you can set my heart on fire, on fire
Yeah, I'll let you set the pace
'Cause I'm not thinking straight
My head spinning around I can't see clear no more
What are you waiting for?


Die anderen Paare schauten derweil zu wie sich die beiden über die Tanzfläche bewegten. Ally, Normani und Dinah gaben sich alle untereinander einen High Five. Ihr Job war damit erledigt und es machte alle drei Beteiligten glücklich zwei ihrer besten Freunde so verliebt zu sehen.
„Lauren uns starren alle an. Was wenn ich stolpre?“ Lauren sah Camila tief in ihre Augen. Sie sollte wissen das ihr nichts peinlich seien brauch. Sie wollte sie spüren lassen das es nur sie Zwei gab. „Hey du brauchst keine Angst haben. Sie mir einfach in die Augen, es gibt nur dich und mich.“ Camila vergaß alles um sich herum.

Love me like you do, l-l-love me like you do (like you do)
Love me like you do, l-l-love me like you do
Touch me like you do, t-t-touch me like you do
What are you waiting for?


Laurens starke Arme hoben Camila leicht hoch. Diese schreckte kurz zusammen, genoss dann jedoch das schweben über die Fläche.

Love me like you do, l-l-love me like you do (like you do)
Love me like you do, l-l-love me like you do (yeah)
Touch me like you do, t-t-touch me like you do
What are you waiting for?


Wieder auf dem Boden hielt Lauren Camila ganz dicht an sich. Sie wollte das die Kubanerin nie wieder ging. Sie wollte für immer mit ihr verbunden sein. Sie schauten sich die ganze Zeit tief in die Augen. Keiner der beiden bemerkte das alle anderen Paare ihre Augen auf diese beiden gerichtet hatten. Der Scheinwerfer verfolgte sie über die Tanzfläche.

I'll let you set the pace
'Cause I'm not thinking straight
My head spinning around I can't see clear no more
What are you waiting for?


Als der Chorus wieder begann hob Lauren sie wieder hoch während sie sich drehten. Es hatte etwas magisches an sich wie sie sich miteinander bewegten. Wie jede einzelne Bewegung fließend in eine andere überging.

Love me like you do, l-l-love me like you do (like you do)
Love me like you do, l-l-love me like you do (yeah)
Touch me like you do, t-t-touch me like you do
What are you waiting for?

Love me like you do, l-l-love me like you do (like you do)
Love me like you do, l-l-love me like you do (yeah)
Touch me like you do, t-t-touch me like you do (ah, ah)
What are you waiting for?

Das Lied kam zum Ende, was auch die beiden bemerkten und so drehten sie sich eng umschlungen bis das Lied verstummte. Lauren hielt beide Hände von Camila fest an ihrer Brust und schaute ihr tief in die Braunen Augen in denen sie sich jedes mal aufs neue verlor.
„Und um deine Frage zu beantworten warum ich nicht mehr mit Kaitlyn zusammen bin. Ich habe realisiert das es da jemand anderen in meinem Leben gibt der mir viel mehr bedeutet und den ich viel mehr Liebe.“
Camila hatte wieder dieses Funkeln in ihren Augen welches Lauren vermisst hatte.
„Und wer wäre das Lo?“ Camila konnte erahnen wer gemeint war aber sie wollte es aus Laurens Mund hören. Lauren lächelte leicht, begann sich leicht nach vorn zu beugen und ihre Augen zu schließen. Camila tat es ihr gleich, neigte ihren Kopf leicht nach rechts, schloss ihre Augen und beugte sich nach vorn. Ihre Lippen trafen sanft aufeinander. Es schien als würde sie wie zwei Puzzle Teile perfekt ineinander passen. Die Menge um sie herum klatschte und einige Pfiffen sogar. In Camila brach ein Feuerwerk an Glückshormonen aus und Lauren ging es genau so. Das war es wovon beide schon lange geträumt hatten. Auch ihre Freundinnen die mit am Rand standen, klatschten und pfiffen vor Freude. Die beiden lösten sich voneinander, schaute sich tief in die Augen und lächelten. Das war es. Der perfekte Moment für beide war hier und jetzt. Camilas Hände ließen von Laurens ab und wanderten über ihre Schultern hinter ihren Hals. Lauren Hände legte sich auf Camilas Taille und zog sie wieder zu sich nur um sie Zwei Sekunden später wieder zu küssen.
In Laurens und Camilas Augen war dies der schönste Tag in ihrem Leben.



Ich hoffe es hat einigen Gefallen. Leider gibts für die Band Fifth Harmony noch keinen Eintrag bei den Musikern aber auch nicht so schlimm. Wenn es euch gefallen lasst mir doch ein Review da ob ich mal wieder so etwas schreiben könnte. Bis dahin Tüdelü eure Nina aka. -Destroyer- ♥

Song: Love me like you do by Ellie Goulding - https://www.youtube.com/watch?v=e1jN_UPl-E4 (Urheberrechtliche Verletzung ist mit den Songausschnitten nicht beabsichtigt)
Camilas Kleid Idee: http://productshots3.modcloth.net/productshots/0115/3747/c040c4d927da5dea684417dd43cbd141.jpg?1339621033
Laurens Anzug Idee: http://cdn04.cdn.justjaredjr.com/wp-content/uploads/pictures/2014/03/watson-letterman1/emma-watson-suit-late-show-with-david-letterman-05.JPG
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast