Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das wird unser Sommer

von Ilea
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
13.02.2015
12.04.2015
10
4.758
2
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
13.02.2015 514
 
Hallo,
das ist meine erste Fanfiktion zu den Wilden Hühner, sie spielt nach dem Buch/Film: Die Wilden Hühner...und das Leben.
Ich fände es cool, wenn ihr mir ein Review dalassen würdet, damit ich weiß was gut ist und was ich verbessern könnte.
LG Lunetta
---------------------------------------------------------------
ZUKUNFTSPLÄNE

Fred saß mit Willi am Rande des Baumhauses, oder das was davon noch übrig geblieben ist. Nach den Zwei Jahren, während der Klassenfahrt, hatten sie neben den Hühner beschlossen die Bande aufzulösen. Da Torte nach Dänemark gereist ist und dort immer noch ist. Heute war der Nachmittag kurz vor den Abiturzeugnissausgabe. Die ehemaligen Pygmäns hatte sich an diesem Nachmittag getroffen, um das Leben, wie es einmal war, zu verabschieden. Steve war nicht gekommen, da er nach der bevorstehenden Abschlussfahrt mit Trude zusammenziehen wollte. "Ich frage mich was die Hühner gerade tun.", sagte Fred etwas unbestimmt. Willi nickte, seine Gedanken schweiften immer wieder zum Abi. Er hatte Angst vor seinem Ergebnis. Eigentlich hatte ihm das MSA gerreicht, aber Frieda hatte ihn dazu gezwungen, weiter zu machen. Er onnte sie einfach nicht enttäuschen. Seide den letzten drei Monaten hatten sie nichts weiter getan als gelernt, troz all den Bemühungen hatte er ein mulmiges Gefühl. "Ich weiß es nicht.", antwortete WIlli auf die Frage. Sie spähten durch die dichten Bäume auf das alte Bandenquatier der ehemaligen Hühner. "Was willst du eigentlich machen, wenn du dein Abi bestanden hast?", fragte Fred weiter. Willi schüttelte den Kopf. "Ich weiß noch nicht einmal, ob ich überhaupt bestehe. Wenn dann will ich vielleicht irgendetwas im Rastaurant machen.", sagte Willi. Fred konnte an seinem Gesichtsausdruck lesen, dass noch etwas anderes dahinter steckte. "Da steckt doch noch etwas anderes dahinter, richtg?", dachte Fred laut. WIlli neigte den Kopf licht und sagte: "Ja. Ich wollte Freida fragen, ob wir vielleicht zusammen mit mir zusammen ziehen will. Aber ich weiß nicht."
"Alter, ihr seid nun schon seid 2 Jahren zusammen, was gibt es denn da noch zu fragen. Für mich ist das irgendwie klar, das ihr beide zusammen zieht." Willi zuckte mit den Schultern.  Niemand wusste, was genau nach der Abschlussfahrt geschehen würde, sie freuten sich einfach darauf, richtig erwachsen zu sein.

Maja lag in Sprottes Armen schlief, während sie mit ihrer besten Freundin Frieda redete. Seit einem Jahr war sie nun große Schwester, von Maja. Sie liebte ihre kleine Schwester, wie sie einst Fred geliebt hatte. Doch er hatte sie betrogen, mit dieser dummen Kuh. Sabrina.
"Sprotte?", fragte Freda und schaute ihr direkt in die Augen. Sprotte legte Maja in ihr Bettchen. "Ich will nicht das dass vorbei ist.", sagte Sprotte und seufzte. "Denkst du ich will das? Ich meine es wird komisch sein, nicht mehr in der Schule zu sein. UNd dann muss man auch noch umziehen, jedenfalls laut meiner Mutter."
"Ach Frieda, du kannst ja zu mir ziehen."
"Ja, das könnte ich. VIelleicht ziehe ich auch in so eine WG."
Sprotte kicherte. EIns war sicher: Die Zukunft kann kommen.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast