Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The red-haired Devil [times two]

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 Slash
Akashi Seijūro Hayama Kotarō Kagami Taiga
12.02.2015
23.12.2016
50
95.147
43
Alle Kapitel
125 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
23.12.2016 568
 
Hallo meine lieben Leser^^
So es ist so weit wir sind am letzten Kapitel den Epilog angekommen.
Irgendwie ist es traurig. So lange habe ich an dieser Story gesessen und Stunden verbracht um immer weiter und weiter zu schreiben. Doch heute ist es so weit. Heute ist das letzte Kapitel da.
Ich hoffe, euch hat meine FF gut gefallen und ich hoffe, dass euch einige von mir auch weiterhin folgen und eine Storys lesen werden. :)
Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und euch allen ein schönes Weihnachtsfest. :)

Bis zum nächsten mal^^
GGLG Neko :DD



-------------------------------------------------------------------------------




Epilog:



Es waren nun fast zehn Jahre vergangen. Seijuro und ich hatten vor gut vier Jahren geheiratet und wir waren mittlerweile Eltern von Zwillingen. Ich hatte vor etwa drei Jahren einen gesunden Jungen  namens Seiichi und eine gesundes Mädchen namens Seika. Ich war so glücklich. Wir waren eine richtige Familie.
Ich arbeitete als Lehrer an einer Mittelschule und unterrichtete die Fächer Englisch und Sport. Es war irgendwie ironisch. Ich wollte früher nie Lehrer werden. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich nie jemanden etwas beibringen könne. Doch nachdem ich mich mit meiner Berufswahl auseinander gesetzt hatte. Viel mir auf, dass dies gar nicht mal so schlecht war, wenn ich bedenke, dass ich fließend Endlich spreche und gar nicht mal so unsportlich war. Und das hatte ich um ehrlich zu sein meinen Mann zu verdanken, hätte er mich damals nicht dazu gebracht den Basketballclub beizutreten wäre dies wahrscheinlich nie passiert.
Doch durch die Geburt unserer beiden Kinder war ich momentan noch zu Hause und kümmerte mich um alles.
Seijuro hingegen war mittlerweile ein erfolgreicher Basketball spieler, hatte aber dennoch zur Sicherheit eine Ausbildung als Polizist gemacht, doch gleich nach seiner Ausbildung begann er für die japanische Nationalmannschaft zu spielen, durch seine Erfahrungen und so weiter hatte er es schnell in das Team geschafft. Zwar wunderten sich seine Teamkollegen, dass ich weiterhin als Lehrerin arbeitete, dennoch liebte ich den Job einfach und das sorgte wohl dafür, dass ich ihn so lange weiter machen wollte wie möglich.

Mika befand sich momentan noch in ihren Studium, doch sie würde auch bald fertig sein. Sie hatte sich dazu entschieden Sport zu studieren. Zwar war ihre Leidenschaft immer noch Basketball, dennoch wollte sie weiterhin etwas in diesen Bereich machen und spielte als Hobby nebenbei noch. Auch sie hatte im ersten Semester ihres Studiums ihren Partner kennen gelernt. Einen Jungen namens Kaito. Die beiden waren ein wirklich süßes Paar und ich war froh, dass sie auch endlich die wahre liebe gefunden hatte.

Auch die anderen hatten mittlerweile ziemlich Erfolg, ob in der Liebe, im Beruf oder bei anderen Sachen.
Ich hätte mir kein besseres Leben vorstellen können, denn ich hatte alles, was ich nur hätte haben können. Einen Mann der mich liebte, so wie ich war, zwei gesunden Kinder, die irgendwann ihren eigenen Weg gehen würden und ihre eigenen Interessen haben würden, einen Job, denn ich über alles auf der Welt liebte, ein Haus, in dem ich zusammen mit meiner Familie lebte und Freunde, mit denen ich immer noch sehr guten Kontakt hatte, vor allem mit Kagami und Kuroko, so wie Himuro und Satsuki. Wir hatten sie neben meiner Schwester als Paten unserer Kinder ausgesucht und jeder hatte so seinen Willen bekommen und konnte den Kindern etwas gutes mit auf den weg geben.
Ich würde dieses Leben nie wieder hergeben wollen.
Ich war glücklich und mehr als zufrieden.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast