Was tust du, wenn ich sterbe..?

von AcicoChan
KurzgeschichteDrama, Romanze / P16 Slash
Izaya Orihara Shizuo Heiwajima
10.02.2015
20.06.2015
15
12.411
3
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
10.02.2015 632
 
Es war wieder ein ganz normaler Tag. Izaya schlenderte gelangweilt durch die Straßen und dachte nach.

>>Mir ist so langweilig…was Shizu-Chan wohl gerade macht…was interessiert mich das? Wobei ich würde gerne meine neue Idee mit ihm ausprobieren…sehen wie er reagiert…ist bestimmt interessant.<<

Er setzte sich auf eine Bank und sah auf seine Hände. Ein paar Meter vor ihm war der perfekte Ort für das was er mit Shizu-Chan ausprobieren wollte. Da war eine steile Klippe, die in das Meer mündete, abgetrennt von dem Weg mit einem kleinem Geländer, vielleicht 1 Meter hoch.

Izaya hatte sein Handy in der Hand und fing an zu lachen. Er stand auf und streckte sich. „Ahh…hahaha…“ Plötzlich hörte er in der  Ferne ein bekanntes Geräusch, das Geräusch von einem wütendem Shizu-Chan. Er sah ihn die Richtung und entdeckte ihn auch schon bald. „Izaaayyyaaa!!!“ hörte er ihn schreien. Er lachte weiter und wich dann den anfliegenden Automaten aus. Dabei sprang er auf das Geländer und lächelte dem aufgebrachtem Shizuo zu. „Shizu-Chan…das ist aber nicht sehr höflich mich so zu begrüßen…“ meinte er und lachte.

Er lief etwas das Geländer lang und drehte Shizuo so den Rücken zu. Dieser grummelte. „Halt die Klappe, Bastard.“ Izaya vernahm das Knirschen einer Laterne die aus dem Boden gerissen wurde. Er spürte das Shizuo sie genau auf ihn gerichtet hatte und lachte leicht. „Shizu-Chan du weißt ja gar nicht wie langweilig mir gerade ist..“ murmelte Izaya und drehte sich zu ihm um. Dieser zuckte nur leicht mit den Schultern und sah dich finster an. „Na und?“ sein Desinteresse war kaum zu überhören und deswegen kam Izaya mit seiner Idee.

„Mir ist was eingefallen, was ich gerne ausprobieren würde mit dir..“ meinte er lässig und schloss leicht die Augen. Der Wind kitzelte seine Nase und wuschelte leicht durch seine Haare.

>>Diese Luft ist so frisch…fast schon traurig…<<

dachte er und sah Shizuo wieder an. „Was ist das wieder für eine tolle Idee…?“ murrte er abwertend, aber das knacken der Laterne unterbrach ihn kurz.. Izaya sah die Klippe runter und musste wieder etwas lachen. „Ich frage mich…“ murmelte er, unterbrach dann aber den Satz und sah die schon jetzt ziemlich stürmische See an.

„Was hast du vor, Idiot?“ knurrte Shizuo und hatte die Augen etwas aufgerissen, da er wusste in was für einer gefährlichen Situation Izaya sich befand. „Du weißt ja das ich alles über dich wissen will… jede Reaktion, jedes zucken in deinem Gesicht, jede Emotion..“ meinte Izaya locker und nahm die Arme die er zur Balance oben hatte runter. Shizuo sah ihn weiter verwundert und skeptisch an. „Was hast du vor, Izaya?!“ wiederholte er ernst und eindringlich.  Izaya sah ihm nun direkt ins Gesicht und lachte wieder. „Ich frage mich wie Shizu-Chan reagiert wenn ich sterbe..“ meint er dann locker.

In Shizuos Gesicht spiegelt sich die Verwunderung, Skepsis und Besorgnis wieder, die er wohl gerade fühlte. „Du bist verrückt Izaya..“ meinte er und kam etwas näher. „Ich weiß…“ antwortete Izaya gedankenverloren. Eine kurze Pause entstand. In Shizuos Gesicht konnte er erkennen, dass dieser noch nicht glauben wollte, dass Izaya das wirklich wagen wollte. Shizuo schluckte etwas und sah zu dem Jungen. Izaya musterte sein Gesicht und lachte

„Ich werde es dann wohl jetzt sehen…“ er sprach schnell und ließ sich nach hinten fallen, dabei musterte er das Gesicht von Shizuo genau. Es ging alles sehr schnell, er spürte den Aufprall auf die Wasseroberfläche kaum. Sein Körper sank schnell in das tiefe, kalte Wasser,.. wie ein Stein. Und obwohl er noch am Leben war konnte er sich nicht wehren und sah ruhig sinkend nach oben zu dem Punkt wo er abgesprungen war. Doch auch das änderte sich als schlagartig alles schwarz wurde.